Retriev.-Unterschied Jagd- und Showlinie :: Hunderassen

Retriev.-Unterschied Jagd- und Showlinie

von Edith(YCH) am 21. März 2002 09:02

Hallo!
:
: Also da muß ich gleich einmal widersprechen. Bei den Ausstellungen ist es eher so, dass man 1/3 helle, mehr als 1/3 mittelgoldene und einen kleineren Anteil an dunkleren Goldens sieht. Ein guter Richter sieht über die Farbe hinweg - beurteilt eben nach dem Standart. Außerdem muß auch ein Ausstellungsgoldie eine gute Kondition haben und darf nicht zu dick sein. Windhundmäßige haben aber natürlich dabei weniger Chancen.

Ich war im September in Tulln, und da waren 90% übergewichtige weisse Goldies. Übergewicht ist bei mir, wenn man die Rippen auch bei festerem Fingerdruck nicht mehr spürt.
Und wer um himmels willen, überprüft die Kondi eines Ausstellungshundes?? Nur durch Muskelgreifen, nein, da würde mein Wuff durchfallen, denn er ist kein Bodybuilder typ, läuft aber gut und gerne 4 h neben dem Fahrrad.
:
Ein Vollblut-Field-Trialer ist sicher kein Hund für Anfänger....
Dazu habe ich ihr auch nicht geraten.



Diese Leute die ich getroffen haben, wollten einen verspielten Hund, aber sie haben zwar nicht auf DUmmyarbeit abgezielt, aber trotzdem sind diese HUnde sehr unkonzentriert, nervös und so holladrio die welt bietet so viel schönes, warum sollte ich?


: Kenne einige helle Goldens, die ohne Probleme die BLP geschafft haben - bitte daher von Vorurteilen wegen der Farbe Abstand nehmen.

Das ist schon klar, habe auch schon einen gesehen, der auch bei WT's mitgeht. Aber ich kenne auch BC's die WTCH's sind..... Und mein Wuff kann gut Hüten, er headed und heeled, aber Hütehund ist er nicht ( labbix)

Liebe Grüße
Edith

von Malaika(YCH) am 21. März 2002 09:17

Hallo Tanja-
ich habe die vielen Antworten nur kurz überfolgen - aber wie du erkennen kannst- es hat jeder seine eigenen Ansichten.
Ich bin nicht dafür einen Ersthundebesitzer eine Field Trial /Arbeitslinie zu geben ... die Hunde sind sensibel und Golden sind keine leichtführigen Trottel-sie haben einen starken Bewegungsdrang und meist auch einen enormen Jagdtrieb, den man erst einmal zu Händel lernen sollte.
Ich rate dir zu einer Dual Purpose Linie- ich führe zwei Golden Retriever. Meine erste Hündin ist NICHT-VDH Zucht, aber mit super Arbeitstrieb und auch Jagdtrieb ...total Wasser und Dummy-geil und ober dominant.
Meine zweite Hündin ist eine Dual Purpose Linie- sie ist lebendig und arbeitet super gut- braucht aber in ihrer Entwicklung etwas länger als ein Golden aus Arbeitslinie,- aber da ich nicht unter den Top Ten der Dummyarbeit zählen möchte- sondern einfach nur arbeiten möchte und einige Prüfungen anstrebe reicht es mir. In dem Hund steckt weit aus mehr- nur es liegt an dem Führer es auch herauszukitzeln...
Kannst dir ja mal die HP von uns ansehen- da geht auch ein Link zu meiner Züchterin: www.schecker.net/Talua/
Schau dir einige Hunde an, bei Working Tests und bei Show...für mich ist die Dual Purpose Linie perfekt- und für mich kommt erst in einigen Jahren ein Field Trialer in Frage.
Solltest du Interesse an Züchteradressen haben- mail ich dir gerne welche. Ich habe ja lange selbst herumgesucht bis ich die perfekte Züchterin gefunden habe.
Meine Freundin hat sich nach einem reinen Show-Labbi jetzt einen vielversprechenden Golden geholt- kein reiner Field Trialer -aber der Vater ist einer,- sie rudert ganz schön ...
Ich kann verstehen, dass du hin oder her überlegst- so ging es mir auch..ich steh aber eher auf Golden mit VIEL Fell ;-)
Egal welchen du nimmst- dies sind alte Schweine und haaren extrem.
Gruß Malaika mit Talua 3j. und Camille 10 Mon.

Jetzt fällt mir ein- dass wir doch schon mal gemailt haben ..oder ??
Ups peinlich !!! grins

von Sabine S.(YCH) am 21. März 2002 09:18

Hallo Edith,

ganz so krass verurteilen würde ich die hellen Goldens nicht....;-)

Hier in meiner Nähe gibt es einen ÖRC-(Show)Züchter, von dem ich schon einige Hunde in der Hundeschule kennengelernt habe. Sie sind alle durch die Bank wesensfest und spielfreudig. Einige machen auch mit Erfolg Agility und Dummytraining.

Wenn man natürlich über sportlichen Ehrgeiz verfügt und will, daß der Hund auch unter Belastung noch Höchstleistungen bringt (z.B. auf der Jagd) oder bei BTP und WT immer ganz vorne mitmischt oder RH-Arbeit betreiben will, dann ist man mit einem Golden aus einer jagdlichen Linie sicher besser bedient.
Obwohl es auch hier Ausnahmen gibt...

Wenn man einen mental belastbaren Familienhund will, der sportliche Ehrgeiz sich aber eher in Grenzen hält, dann würde ich eher zu einem Showretriever aus guter (!) Zucht raten.

Leider laufen sehr, sehr viele Goldens von unkontrollierten "Hobbyzüchtern" oder aus Massenzuchten herum, da braucht man sich dann nicht zu wundern, wenn sich die Problem-Goldens auf dem Trainingsplatz häufen.

Grüße
Sabine
(die von Dir ja eigentlich zur Berner-Expertin ernannt wurde, aber auch zum Thema Golden ihren Senf dazugeben muß ;-))

von Malaika(YCH) am 21. März 2002 09:23

Hallo Edith -
na da kann ich dir leider nicht sooo zustimmen. Es ist war, dass der Trend auf WEISS geht- aber nicht nur die gewinnen...Meine Hündin ist derzeit auch noch sehr hell - Golden dunkeln ja erst mit dem zweiten Fellwechsel...und sie ist vorrige Woche ohne Platzierung gegangen- denn der Richter wollte lieber dunkel ....
Und dies ist nicht die Ausnahme..also weiss und fett wird nicht bevorzugt..fett schon gar nicht- bei Labbis aber nicht bei Golden.
Leider gibt es mehr nervöse Field Trialer und einem Anfänger eine reine Arbeitslinie zu empfehlen find ich nicht sooo toll - diese Hunde sind höchst sensibel und in der Arbeit meist knallhart mit starkem Trieb -so etwas zu händeln ist nicht sehr leicht.
Was für einen Golden führst du ?
Gruß Malaika

von Malaika(YCH) am 21. März 2002 09:26

Hi Karin -
hatte dein Posting noch gar nicht gelesen ....
gut geschrieben ...ich bin meist mit den Gedanken schon fünf Wörter voraus ;-)
Kommt ihr zur Clubschau am 04.+05.05. ?? Ich nehme mit Camille am Workingtest für Anfänger teil und bei der Ausstellung !!! freu...
Ja die BLP wollen wir auch machen in 2-3 Jahren ...grins..auch wenn Camille so hell bleibt -die Anlagen sind gut- ob ich die auch rauskitzel?
Gruss Malaika mit Talua (die jetzt ihr DPE machen wird ..yippiii ) und Camille

von Evelyn(YCH) am 21. März 2002 09:26

: : Hallo!
: :

also ich habe schon genug nervöse und aggressive
Field-Trial-Goldens erlebt - auch wenn mit ihnen gearbeitet wird.

ich hab noch nie einen nervoesen aggressiven field trial golden erlebt,
soviele hab ich noch gar nicht gesehen.
ausserdem sollte man unterscheiden ob ein hund im zwinger seine praegephase hatte oder in der wohnstube.

Ein Vollblut-Field-Trialer ist sicher kein Hund für Anfänger....

nachdem ich jetzt einen showgolden, einen mix max lab, und einen pur ft lab fuehre, gefuehrt habe,moechte ich mir ein urteil erlauben, ein ft lab, ist gegenueber einem dickkoepfigen null bock hund ein klacks, weil die sind ganz sicher nicht fuer einen anfaenger geeignet.
auch mein showgolden wird von mir gearbeitet, aber der unterschied ist immer, wer motiviert hier wen.



Das trifft meiner Meinung nach nur auf einen kleinen Teil der
Showgoldens zu und ist wohl zum größten Teil Schuld der Besitzer.
Die kommen meist erst zu spät drauf, dass sie mit ihrem Golden
auch arbeiten wollen und haben daher dass Apportieren in der
Prägungsphase nicht gefördert bzw. dem Hund das Herumtragen von
Gegenständen vielleicht auch noch verboten.

wir wollten von anfang an einen arbeitshund, einfach um mit ihm spass zu haben, mein mann hatte mal einen golden dessen vater ein "of yeo" war, und das war unser vorbild als wir golden suchten, von den trennungen der linien hatten wir leider keine ahnung, sonst haetten wir gleich ganz anders gesucht.

Einer, der sich einen
Field-Trialer nimmt, weiß ja schon, dass er mit ihm arbeiten will
und beginnt mit einer dementsprechenden Frühförderung.

ich fuehre jetzt meinen dritten hund, und empfinde mich immer noch als blutiger anfaenger,
aber mein kleiner ft lab (11 monate) zeigt mir ganz deutlich wo es mit ihm lang geht,


gruesse evelyn

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.260.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren