Riesen- oder Mittelschnauzer? :: Hunderassen

Riesen- oder Mittelschnauzer?

von Tanja(YCH) am 13. Januar 2003 15:22

Hallo Tatjana,

Also ich habe einen 2 jährigen RS-Rüden und ich kann Dir sagen, dass wenn Du Dir einen Riese anschaffen möchtest, sei Dir bewusst, dass dieser als erstens Bewegung braucht und das er beschäftig werden muss. Sprich Hundesport. Charakterlich kann ich Dir sagen, der RS ist:
treu, verschmust zu seinen Besitzer, intelligent, Jäger, kinderlieb, sportlich, seeehhhhrrr tempramentvoll (es braucht lange bis er erschöpft ist), ein grosser Stuuuurkopf (=Betonblatte vor dem Hirn wenn er nicht will), sekptisch zu Fremden (rede aus Erfahrung mit einem Rüden), guter Wachhund. Wie gesagt, bekommt er seine Ration Auslauf plus interessantes zum lernen hast Du einen super Partner. Er langweilt sich relativ schnell, wenn er etwas schon längst kann. Bellen, ja das tut er, allerdings ein agressiver Kläfer ist er überhaupt nicht.
Meiner ist ein typischer Riese auf sanften Pfoten.

Ich kenne die Mittelschnauzer nicht persönlich, aber ich habe Sie so im Hundesport kennengelertn, ausser dass Sie vermehrt bellen und ein agressiveres Verhalten gegenüber anderen hat, ist er ziemlich ähnlich wie der Riese.
Was der Riese auch ist (evtl. alle Schnauzer) er ist ein typischer Einmann/Einfrau Hund. Er hat ein Chef und der Rest wird einfach akzeptiert.

OK. Ich wünsche Dir viel Spass beim überlegen.
Liebe Grüsse
Riesenschnauzerfan Tanja

von Constanze(YCH) am 25. Januar 2003 12:21

hallo Tatjana
und, schon entschieden?
Wir haben unsere Mittelschnauzerhündin vor gut 9 Jahren, mit 7 Wochen zu uns geholt. Sie ist super temperamentvoll, sehr bewegungsfreudig, will IMMER spielen und dabei sein. Sehr sozialverträglich und sehr gehorsam - wobei sie eigentlich leicht zu erziehen war, nur wenn sie etwas konnte, hat sie sich schnell gelangweilt und nicht mehr mitgemacht!! D.h., der Hund will was geboten kriegen, also nix 10x das selbe...sie konnte locker 1.50m aus dem Stanhd springen40km am Fahrrad (ohne leine) laufen, 6 Stunden wandern und war für jeden Blödsinn zu haben. Sie liebt Wasser und geht kein Wild jagen. Allerdings ist sie sehr Kleintierscharf und hasst Katzen.
Jetzt die negativen Seiten; sie ist sehr verfressen! unübertrefflich stur!! zu wachsam (sieht manchmal überall "böse" Menschen), manchmal schon hibbelig und mag leider keine Fremden. Letzteres ist schon manchmal ein Problem, denn wenns drauf ankommt packt sie auch zu.
Ihrer Familie ist sie treu ergeben, bindet sich aber nur an eine Person richtig. Sie hat eine supergute Nase - da kann man sicherlich was draus machen und macht gern Hundesport.

Alles in allem, KEIN einfacher Hund!!!!!!
Aber ich werde immer einen Mittelschnauzer haben.

Viele Grüße
Constanze und Hunde

von Andy(YCH) am 27. Januar 2003 21:00

: Hallo,
: ich bin von den Schnauzern absolut begeistert und wir wollen uns, nachdem unser terriermix letztes Jahr gestorben ist, gerne einen Schnauzer anschaffen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit Schnauzern? Gibt es einen Unterschied im Temperament von Mittel und Riesenschnauzern? Der Größenunterschied ist ja gewaltig und wir tendieren eher zum Mittelschnauzer, aber ich habe gehört, dass die Riesen viel ruhiger sind. Die Mittelschnauzer eher anstrengend und Kläffer!! Sind die Schnauzer wirklich solche Sturköpfe?
::
Hallo Tatjana,

wir haben 4 Riesenschnauzer und ich habe eine Hundeschule, mein Mann ist Diensthundeführer. Wie im richtigen Leben, ist jeder unserer Hunde eine eigene Persönlichkeit. So sehr sie sich in manchen Dingen ähneln, so kontraer ist aber ihr Verhalten und ihr Wesen. Wir arbeiten mit allen vieren, doch mit völlig verschiedenen "Motivationen". Gott sie dank erreicht man bei einm Schnauzer mit Druck rein gar nichts, denn wir bilden generell nur über Bestätigung aus. Der Schnauzer verlangt sehr viel Fingerspitzengefühl und eine ganz klare Linie sprich konsequente Erziehung. Ich habe auch recht viele Riesen kennengelernt und weiß um die Problematik, wenn ein "Laie" sich diese Rasse aussucht. Der Mittel steht dem Riesen in nichts nach, ist bei richtiger Erziehung auch ein toller Hund. WICHTIG ist generell: Schau Dir den Züchter an, mehrmals ! Wie haben eben einen supertollen, diesen kann ich nur empfehlen. Und wie jeder Hund: Der Riese braucht Beschäftigung !

von Trisha(YCH) am 12. Februar 2003 21:11

Hallo !
Ich habe einen 7 Jährigen Mittelschnauzerrüden und hatte vor 6 Jahren eine RS Hündin. Die RS-Hündin und der Mittel sind sich ziemlich gleich.
Außer das die Hündin leichter zu erziehen war. Mein Mittelrüde war da schon bzw. ist ein Sturkopf. Beide benötigen viel Auslauf und Bewegung. Viel Abwechslung muß auch im Tagesablauf sein, denn den Schnauzern wird es ziemlich schnell langweilig. Meine RS-Hündin hatte kein Jagdttrieb was mein Mittelschnauzer schon hat. Vom Bellen her kann ich sagen das die RS-Hündin mehr gebellt hat als der Mittel. Dafür geht der Mittel keiner Rauferei aus dem Wege. Er will der Rudelanführer sein, wenn das geklärt ist spielt er auch mit anderen Rüden im Rudel. Bei den Schnauzern muß man konsequent aber nicht hart sein und man muß sturer und gedultiger sein als der Schnauzer. Es ist eine wundervolle Rasse die ihren eigen Willen zeigt und nicht immer gleich kleinbeigibt. Es macht spaß mit ihnen zu arbeiten, weil sie sich über jede neue Aufgabe freuen.
Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.
MFG
Trisha

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren