Altdeutscher Schäferhund - Überzüchtung? :: Hunderassen

Altdeutscher Schäferhund - Überzüchtung?

von Tanja DDV(YCH) am 22. Januar 2003 16:16

Hallo!

: Und bei Regen sind sie eigentlich nie bis auf die Haut nass geworden. Der Regen ist vielmehr am Deckhaar abgeregnet und kam gar nicht erst an die Unterwolle heran.

Ein echter Langhaar hat im Gegensatz zum Langstockhaar überhaupt keine Unterwolle...und genau da liegt die Beeinträchtigung, wenn das Deckhaar durchnäßt ist, ist der Hund halt naß, weil er keine schützende Unterwolle hat.

: Übrigens war er von einem bekannten SV Züchter und hatte rote Papiere (trotz extremen Langhaar).

Die roten Papiere haben ja nichts mit der Haarlänge zu tun, sondern besagen lediglich, dass beide Elterntiere Deines Hundes angekört sind.

Viele Grüße
Tanja

von Sören(YCH) am 22. Januar 2003 16:06

Hallo PeBe,

: Wenn du mal ein paar gute Langhaar-Schäferhunde sehen möchtest, die gleichzeitig auch im VPG Sport geführt werden, dann kann ich dir nur zu folgender Seite raten: www.haus-barrett.de
:
: Sie ist wirklich eine gute Züchterin mit super Nachwuchs.

Aha...... naja, scheint ja auch genug Auswahl zu haben...

Bei 5 eigenen Deckrüden, 5 eigenen Zuchthündinnen, 4 Junghündinnen, und 6 Würfen alleine 2002.....

Bin bei solchen Zahlen immer etwas skeptisch, ab das alles wirklich nur Hobby ist....

Viele Grüße

Sören

von PeBe(YCH) am 22. Januar 2003 16:22

Hallo Sören,

kann ich verstehen, dass du etwas skeptisch bist. Wäre ich im Normalfall auch gewesen.
Aber Frau Anderson ist eine verdammt gute und verantwortungsvolle Züchterin mit einem wahnsinngem Know How. Es leben nicht immer alle Rüden und Hündinnen bei Ihr. Manche hat auch Ihre Tochter bei sich. Aber nichts desto trotz ist sie eine große Züchterin. Aber alle in der Familie helfen da auch mit. Ihre Kinder Ihr Mann und natürlich sie selber. Auch gibt es noch 2 Pferde bei Ihr, die die Welpen fast immer auch kennen lernen.

Ihre Welpen sind wirklich vom Typ her fast alle gleich - egal welche Elterntiere. Sie sind super geprägt und haben wirklich vor nichts und niemanden Angst. Stubenrein bekommt man sie auch im nu.

Also nicht blenden lassen von den vielen Tieren, sondern vielleicht einfach mal Kontakt mir Ihr aufnehmen und sei es nur im Gästebuch.

Liebe Grüße

PeBe

von PeBe(YCH) am 22. Januar 2003 16:27

... da wollen wir uns doch nicht über das Wörtchen Langhaar und Langstockhaar streiten.

Der SV ist immer der Meinung, dass der "wie auch immer" keine Unterwolle hat. Ich habe bis dato noch keinen ohne Unterwolle gesehen. Und sie alle stammen vom Deutschen Schäferhund ab und sind auch solche.

Also muss dann wohl der gute Stockhaar auch keine Unterwolle gehabt haben, oder?

PeBe

von PeBe(YCH) am 22. Januar 2003 16:37

Kennst du denn tatsächlich langhaarige DSH ohne Unterwolle? Falls ja, sollten die tatsächlich aus der Zucht rausgenommen werden. Ich jedenfalls, und ich gehe mind. 2x jährlich auf eine Langhaar-Ausstellung, sehe dort keinen einzigen ohne Unterwolle. Und so soll es ja auch sein.

Nur sollte man es wirklich nicht am Wort Langhaar / Langstockhaar ausmachen. Das halte ich für Quatsch! Wo liegt denn dann der sogenannte Altdeutsche Schäferhund (DSH, nicht Hütehund). Wie man das Kind nun auch nennen mag, ist der Langhaar jedoch ein teil des Deutschen Schäferhundes und wird auch immer eines bleiben. Nicht umsonst kommen immer wieder langhaarige hunde aus den besten stockhaarigen Verpaarungen raus.
Netterweise steht dann auch immer in den Papieren "stockhaarig", schließlich will man ja nicht, dass seine Hündin/Rüde von der Zucht ausgeschlossen wird.

Aber na ja, ich denke das der Langhhar auch ohne den SV eine große Zukunft vor sich hat.

PeBe

von Antje(YCH) am 22. Januar 2003 17:39

Hallo Sören,

: Und dann muß man eben das bekannte Klischee, welches mittlerweile
: fast zur Wirklichkeit geworden ist, bedienen: entweder Du läßt Dich
: auf die Warteliste bei einem etablierten Züchter setzen, der
: Schäferhunde aus Leistunglinie ohne "Nervenschaden" züchtet, müsstest
: dann aber ggf. ein paar 100 km fahren und ein paar Monate warten,
: oder du orientierst Dich nach anderen Rassen um...

Sag mal, ist das denn so schlimm, ein paar 100 km zu fahren und/oder ein paar Monate auf einen Welpen aus einer entsprechenden Verbindung zu warten? Zum einen fahre ich als Züchter für jeden Decksprung mehrere 100 km, eher 1000, (der Weg zum Deckrüden führt inzwischen auch schon Schäferhündinnen regelmäßig ins Ausland...), zum anderen muß ich bei anderen Rassen fast regelmäßig ein paar Monate (wenn nicht Jahre) warten. Wüßte nicht, wo Rotti-, Airedale-, Schnauzerwelpen etc. aus reinen Leistungsverbindungen und vor allem guten Mutterhündinnen aus dem Ärmel geschüttelt werden. Hier ist die DSH-Kundschaft meiner Meinung nach lediglich verwöhnt, seitdem die Welpenzahlen im SV auf jährlich unter 25.000 gefallen sind bekommt man halt nicht an jeder Ecke einen DSH-Welpen. Andererseits muß man sich nicht unbedingt auf die Warteliste etablierten Züchter setzen lassen, um einen guten, gesunden und wesensfesten Welpen zu bekommen, es gibt auch viele "kleine" Züchter, die Klasse satt Masse produzieren...

Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • angst wegklickern?

    Grüß dich Nici, du fragst : ... oder soll ich c&b bevor sie den hund sieht? aber dann weiß sie ja ...

  • Umstellung auf Adult TroFu

    Ab wann denkt ihr, soll ich nun mit dem Adult TroFu anfangen?? : 1/3 Welpenfutter 1/3 ...

  • Futter mitnehmen?

    Hallo Denise, wir waren im Juni in DK und hatten unser Trockenfutter dabei. Falls Du noch wegen MKS ...

  • Gos d Atura

    Hi, habe mal bei google geschaut und eine recht informative Züchter- HP gefunden, sehr schöne Bilder. ...

  • Tierheim/Tierschutz ?

    Hallo Sabine, : : Ob Du es nun glaubst oder nicht, aber ich habe schon viele Tiere aneinander gewöhnt ...

  • Was tun,bei sex. Belästigung durch Rüden

    Hallo Heike, ganz klar: Eingreifen, wenn es zuviel wird. Es stimmt schon, normalerweise wird eine ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren