Altdeutscher Schäferhund - Überzüchtung? :: Hunderassen

Altdeutscher Schäferhund - Überzüchtung?

von Antje(YCH) am 22. Januar 2003 23:44

Hallo Attila,

: : habe da auch kein Problem mit, wurde nur von Attila als
: : Negativpunkt dargestellt, weil er eben nicht so weit fahren
: : wollte...
:
: ... weil er kein Auto hat und auch keins will. Das erschwert in
: dieser dummen Welt so manches.

Selbst das ist kein Hindernis, einen Welpen von einem weiter entfernt wohnenden Züchter zu kaufen. Wenn man nicht gerade bei seinen Mitmenschen völlig unbeliebt ist, wird sich bestimmt der eine oder anere Hundefreund bereit erklären, in einem solchen Fall mal den Chauffeur zu spielen. Ich habe mal einen Welpen an jemanden verkauft, der zwangsweise eine Autopause machen durfte ;-) Der war mindestens drei-, wenn nicht sogar viermal da zwischen der 4. und 8. Lebenswoche, einmal sogar nur um eine Decke zu bringen, die er dann mit dem Welpen wieder mit nach Hause nehmen wollte. Der gute Mann wohnte so ca. 250 bis 300 km entfernt und hat immer jemandem gefunden, der ihn gefahren hat.

Viele Grüße

Antje


von Attila(YCH) am 22. Januar 2003 23:56

Hi Antje,

: Selbst das ist kein Hindernis, einen Welpen von einem weiter entfernt wohnenden Züchter zu kaufen. Wenn man nicht gerade bei seinen Mitmenschen völlig unbeliebt ist, wird sich bestimmt der eine oder anere Hundefreund bereit erklären, in einem solchen Fall mal den Chauffeur zu spielen.

kein Problem, ich bin z. B. ein paar Hundert Kilometer mit dem Zug gefahren, um meine derzeitige Hündin zu holen. Und meinen Rüden habe ich damals mit dem Taxi nach Hause gebracht. Es geht eben alles. Beide Hunde waren allerdings bereits erwachsen. Einen Welpen würde ich zur Not in einer Box mit dem Zug transportieren, unterwegs mit ihm sprechen und spielen, ihn eng am Körper halten. Er wäre bestimmt die Attraktion des ganzen Abteils.

Es ging mir allerdings gar nicht darum, daß es beschwerlich sei, Welpen aus entlegenen Orten abzuholen, sondern allein um die Tatsache, daß mittlerweile in meinem eigenen engeren Umkreis nicht mehr ein einziger guter Züchter zu finden ist, obwohl der DSH die am häufigsten gezüchtete Rasse ist. Aber ist er das wirklich noch - oder haben ihm Labie, Goldie & Co. den Rang abgelaufen?

Gruß, Attila

von Antje(YCH) am 23. Januar 2003 00:57

Hallo Attila,

: Es ging mir allerdings gar nicht darum, daß es beschwerlich sei,
: Welpen aus entlegenen Orten abzuholen, sondern allein um die
: Tatsache, daß mittlerweile in meinem eigenen engeren Umkreis nicht
: mehr ein einziger guter Züchter zu finden ist...

Ich glaube, das ist und war sowieso schon immer regional verschieden.


: ... obwohl der DSH die am häufigsten gezüchtete Rasse ist. Aber ist
: er das wirklich noch - oder haben ihm Labie, Goldie & Co. den Rang
: abgelaufen?

Leider nicht. Mir wäre lieber die Welpenzahlen würden weiter fallen, aber nach einem kurzen Einbruch kurz nach Einführung der HD-Zuchtwertschätzung haben sich die Zahlen wieder bei um die 25.000 eingetragenen Welpen pro Jahr eingependelt...

Gut's Nächtle,

Antje

von Tanja DDV(YCH) am 23. Januar 2003 10:04

Guten Morgen!

: ... da wollen wir uns doch nicht über das Wörtchen Langhaar und Langstockhaar streiten.

Hey, wer streitet denn hier? :-)
Außerdem bruacht man da nicht zu "streiten": Tatsache ist, dass (im SV, woanders kenne ich mich nicht aus) der LangSTOCKhaar nicht gleich dem Langhaar ist!

: Der SV ist immer der Meinung, dass der "wie auch immer" keine Unterwolle hat. Ich habe bis dato noch keinen ohne Unterwolle gesehen. Und sie alle stammen vom Deutschen Schäferhund ab und sind auch solche.

Ich gestehe gesehen habe ich auch noch keinen echten Langhaar, aber die sind ja auch schon lange nicht mehr zur Zucht zugelassen, eben wegen der durch die fehlende Unterwolle eingeschränkten Gebrauchthunde-eigentschaften.
Die Langstockhaar-Schäferhunde haben ja Unterwolle und sind natürlich auch Schäferhunde...darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.
:
: Also muss dann wohl der gute Stockhaar auch keine Unterwolle gehabt haben, oder?

??? Sorry, aber diesen Einwand verstehe ich nicht, was willst Du damit sagen?

Grüße
Tanja

von PeBe(YCH) am 23. Januar 2003 10:20

Hallo Tanja,

ich habe schon des öfteren Gespräche im SV über das lange Haar geführt. Dort ist man heute immer noch der Meinung, dass die langhaarige Variante KEINE Unterwolle hat und daher von der Zucht ausgeschlossen ist.

Fakt ist aber, dass der Langhaar/Langstockhaar auch Unterwolle besitzt, und das nicht zu wenig. Der SV versucht es immer so zu beschreiben, als würde es nun den Langhaar und den Langstockhaar geben. Das ist aber meiner Meinung nach falsch. Es gibt lediglich eine Variante des DSH mit langen Haaren. Wie auch immer es manche andere bezeichnen.

Ich kenne etliche langhaarige DSH, die auch aus SV Zuchten stammen. Sollte es tatsächlich so sein, dass diese Hunde keine Unterwolle besitzen würden, dann müsste ja dieses Gen auch in den Eltern, sprich hier den Stockhaarigen, schlummern. Das hiesse ja auch (spinnen wir hier mal weiter), dass die Eltern Welpen ohne Unterwolle hervorbringen. Das hiesse ja auch bei den Stockhaarwelpen.

Tut mir leid, aber das sind mir zu viele Eventualitäten!

Meines Erachtens hat der Ausschluss des Langhaar nichts mit dessen Unterwolle zu tun gehabt, sondern lediglich wollte der SV seinen Standard in dieser Zeit nicht verändern. Und zudem auch nicht eine Variante des Stockhaarigen zulassen.

Eine Rassebeschreibung ist doch auch immer eine Ansichtssache derer, die es bestimmen.

Ok, summa sumarum: Ich kenne keinen Langhaar ohne Unterwolle.

Grüße

PeBe

von Tanja DDV(YCH) am 23. Januar 2003 10:36

nochmal guten Morgen!

: Kennst du denn tatsächlich langhaarige DSH ohne Unterwolle? Falls ja, sollten die tatsächlich aus der Zucht rausgenommen werden.

Nee, ich kenne wie schon erwähnt keinen, aber eben wiel sie schon lange aus der Zucht draußen sind und dementsprechend sehr selten.

: Ich jedenfalls, und ich gehe mind. 2x jährlich auf eine Langhaar-Ausstellung, sehe dort keinen einzigen ohne Unterwolle. Und so soll es ja auch sein.

Jaja, der Sprachgebrauch....

: Nur sollte man es wirklich nicht am Wort Langhaar / Langstockhaar ausmachen. Das halte ich für Quatsch!

Weiß nicht, denke nicht dass das Quatsch ist! Es sind zwei verschiedene Haartypen, so wie es Glatthaar und Rauhaar Foxls gibt (schlagt mich bitte nicht, wenn die Haartypenbezeichnung nicht ganz korrekt ist :-))
Also bitte: kein Quatsch, sondern die Bezeichnung zweier völlig verschiedener Dinge!

Wie man das Kind nun auch nennen mag, ist der Langhaar jedoch ein teil des Deutschen Schäferhundes und wird auch immer eines bleiben. Nicht umsonst kommen immer wieder langhaarige hunde aus den besten stockhaarigen Verpaarungen raus.

Sagt doch auch keiner was dagegen! Ganz im Gegenteil, es gibt Bestrebungen innerhalb des SV, den LangSTOCKhaar wieder zur Zucht zuzulassen, eben weil immer wieder auch sehr gute Hunde langstockhaarig sind!

: Netterweise steht dann auch immer in den Papieren "stockhaarig", schließlich will man ja nicht, dass seine Hündin/Rüde von der Zucht ausgeschlossen wird.

Sind die Hunde ja sowieso wenn sie langhaarig oder langstockhaarig sind, egal was in den Papieren steht! Man züchtet doch nicht mit Papieren, sondern mit Hunden!
Außerdem kann man in dem Alter, in dem die Papiere ausgestellt werden, oft noch gar nicht genau sagen, ob lang oder nicht!
Mein Onkel hatte eine DSHü, die war eindeutig lang und nach einem Winterfellwechsel, war sie stockhaarig ohne auch nur ein zu langes Haar, da war sie aber schon zwei!

: Aber na ja, ich denke das der Langhhar auch ohne den SV eine große Zukunft vor sich hat.

Das kann und will ich nicht beurteilen und gönnen tue ich es den Liebhabern dieser Hunde ja!

Viele Grüße
Tanja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • hodengröße

    Hallo Tom, die unterschiedliche Größe der Hoden spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, das beide im ...

  • Keeshond

    Hi, Doris, bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, war ein paar Tage gar nicht im Forum. ...

  • Mindioring/Mobility

    Beim Mondio- Ring darf der Hund in einen Vollschutzanzug beißen - daß heißt am ganzen Körper nicht wie ...

  • kleine Hunde auch erziehen?

    : Im übrigen schließ ich mich dir an, ich denke auch, dass kleine Hunde genauso gut erzogen werden ...

  • Was bitte sind Haarlinge"?"

    Hallo Silke! : unser Yorkie kratzt sich seit ca. 14 Tagen. Die Suche nach Flöhen blieb zum Glück ohne ...

  • Calciumcitrat bei Selbstgekochtem ""

    Hallo Marlene, womit wir mal wieder beim Thema wären :-))) Ich habe jetzt auch schon einige Artikel ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren