Rhodesian Ridgeback :: Hunderassen

Rhodesian Ridgeback

von Katja + Indy(YCH) am 03. März 2003 11:55

Hi Tine!

Kannst Du mir erklären, warum ein RR so viel Geld kosten muß, ein Hovawart bei gleicher Voraussetzung (VDH, gute Zucht) aber höchstens 950 Euro?

Grüße,
Katja

von Tine(YCH) am 03. März 2003 12:07

Hallo Katja!
Vielleicht weil RR noch etwas seltener sind? Das ist nun mal so!
Gibt es noch Hovis(Züchter) unter 1000 Euro?- Wußte ich gar nicht!
Bei mir in der Gegend ,auch auf dem Platz auf dem ich bin sind Hovi-Züchter,da gibt es keine unter 1000!
Na ja,ich denke das ein Hund der seltener ist mehr kostet!
Grüße ,Tine

von Gaby mit Beira(YCH) am 03. März 2003 12:07

Hallo Katja,

es ist nun mal so, dass nicht alle Rassen gleich viel kosten und eben für jede ein spezieller Preis verlangt wird. Es muss ja niemand einen Hund, der ihm zu teuer ist, kaufen.
Gruß
Gaby mit Beira

von Anke + Rico(YCH) am 03. März 2003 12:51

Hi,

: Ich meinte damit,dass Welpen von einem (gutem) Zuchthund eben teuer sind! Únd 1000-2000 Euro sind ja bei einem gutem Züchter nicht zu teuer sondern normal´!!!!!

Das hat aber mit Sicherheit auch was mit Angebot und Nachfrage zu tun...es gibt nämlich auch Welpen aus wirklich guten Zuchthunden von guten Züchtern, die weit weniger kosten...kann mir das mal wer erklären?

Wenn 2000 Euro für einen guten RR-Welpen noch normal und nicht teuer sind, sollte ich mir vielleicht mal überlegen in die Zucht einzusteigen...liegt die durchschnittliche Wurfgröße dieser Rasse auch bei 6-8 Welpen...rechne rechne...könnte ein profitables Hobby werden.

Was hat ein RR an sich, das ihn so wertvoll macht?

Bei einem Welpen weiß ich noch nicht, ob der wirklich später zucht- und arbeitstauglich sein wird, da hilft die beste Abstammung nix..., ich bin gerne bereit die Mühen des Züchters zu honorieren, für 750 Euro müßte es schon eine nahezu perfekte Aufzucht sein, beide Elterntiere das non-plus-ultra ebenso bisherige Nachzucht - 1000 Euro wäre meine absolute Schmerzgrenze. Andere Mütter haben auch schöne und brauchbare Söhne...schließlich investiere ich als Käufer anschließend auch noch viel Mühen, Zeit und Geld in den kleinen Wurm, wird er dann ebenfalls ein guter Hund, so fällt ein Teil des "Ruhms" doch auch wieder auf den Züchter.

Grüßli
Anke mit

Rico (Mix-Welpe, 100 Euro),
Denny (DSH 5 Jahre mit Papieren, aus zuchtfähigem Alter raus, mit BH und AD, geschenkt)
Basko (DD-Welpe mit guten Papieren, 400 Euro)

von Katja + Indy(YCH) am 03. März 2003 12:31

Hallo Gaby!

: es ist nun mal so, dass nicht alle Rassen gleich viel kosten und eben für jede ein spezieller Preis verlangt wird. Es muss ja niemand einen Hund, der ihm zu teuer ist, kaufen.

Ich will ja gar keinen RR, das ist nicht mein Typ Hund :-) Mich würde nur mal interessieren, woher diese Preise kommen.
Aber man merkt dann irgendwann auch, daß sich die Züchter so ins eigene Fleisch schneiden. Ich erinnere mich an Zeiten, als Goldies mit VDH-Papieren auf einmal nicht mehr unter 3000DM zu kriegen waren. Was passierte? Auch Besitzer, wie man sie sich für seine Welpen gewünscht hätte, wollten diese Phantasiepreise nicht mehr zahlen und haben sich "billigere" Hunde besorgt (die oft auch nicht schlechter waren, wenn sie mit Verstand ausgesucht wurden). Und auf einmal saßen sie dann auf ihren Welpen und wurden sie nicht mehr los und die Goldgräberstimmung flaute wieder ab.
RRs sind inzwischen auch keine seltenen Hunde mehr (wenn mich nicht alles täuscht, liegt die Welpenzahl für 2002 so an 1000 Welpen im VDH, außerhalb sind's sicher nicht viel weniger, zumindest bei uns gibt es eine ganze Menge), daß man da weite Anfahrten, wenig Deckrüden usw. mehr betonen müßte als bei anderen Rassen. Ich bin ja nur neugierig...
Anmerkung: Mir ist klar, daß der Anschaffungspreis auf's Hundeleben hochgerechnet nix ist, aber es hat irgendwo Grenzen, die ich als unvernünftig empfinde. Es muß dabei nicht jeder meine Ansichten teilen :-)

Viele Grüße,
Katja

von JanaLPN(YCH) am 03. März 2003 12:25

Hallo Tine,

da hast du wohl Recht. Ich habe mal nachgeschaut. Im VDH gezüchtete Rhodesian Ridgeback in 2001: 501, Hovawarte aber 1098. Da es bei uns aber massenhaft RR gibt (ich vermute in anderen Gegenden sieht es nicht anders aus), stammt der Großteil der Population wahrscheinlich aus Nicht-VDH-Vereinen.

Grüße - JanaLPN

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Alphahündin oder nur dominant?

    Hallo liebe Diana! Super, vielen Dank. Werde ihr heute abend gleich zeigen, was Du mir geantwortet ...

  • Wie motiviere ich meinen Hund

    ich habs genauso bei meiner erwachsenen hündin gemacht und es hat geklappt... man braucht sehr viel ...

  • Zusätze zum Welpenfutter

    :: ::Karin ::Hallo Karin ! ::Mit Interesse habe ich dein Messages gelesen. ::Wir haben einen ...

  • Gras fressen nach Erbrechen?

    Hallo Ursel & Co., sos, sie ist ein Schaf! ;-)) Kenne ich noch von meinem Rüden. Er hat es manchmal ...

  • Schutzdienst

    Hallo Annette, wichtig ist eine Weile zuschauen und dann siehst Du wie der Helfer mit den Hunden ...

  • Ist das wirklich so bei der BH?

    Hallo Inge (sorry für Gesa) :wird in der BH aber gar nicht abverlangt... -- hast Recht, ich halte die ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren