Rottweiler und Agility? :: Hunderassen

Rottweiler und Agility?

von Sina(YCH) am 22. März 2003 13:15

Hallo alle zusammen!

Ist es nicht etwas übertrieben einen Hund, an dem einem bisher noch nicht aufgefallen wäre, dass er in irgendeiner Form Probleme mit den Gelenken hätte, prophylaktisch in Vollnarkose zu versetzen um ihn auf HD zu röntgen???
Natürlich ist das jedem selbst überlassen. Mir wurde dies auch einmal geraten und mein Tierarzt hat sich geweigert, einen beim Spielen, Rennen, Aufstehen, einfach in seiner ganzen Bewegung unauffälligen Hund unter Vollnarkose zu röntgen, nur um ihn fürs Agility abzuklären.
Sooo gesund sind in meinen Augen Röntgenstrahlen und Vollnarkose auch wieder nicht...

Liebe Annabelle, vielleicht solltest Du dies einfach mal mit Deinem Tierarzt besprechen. Er kann Dir sicher einen kompetenten Rat geben, ober er Röntgen für sinnvoll erachtet oder nicht.

Liebe Grüsse Sina

von Conny sky und benji(YCH) am 23. März 2003 06:36

Hallo sina
Deiner Meinung bin ich überhaupt nicht. Gerade ein Rotti bringt doch ein stattliches Gewicht auf die Waage. dabei gibt es eine starke Belastung auf die Gelenke durch das Agility. Bei diesem Gewicht, hätte ich schon Bedenken, einen HD B Hund für Agility ein zu setzten. Das einmalige röntgen ist daher meines Erachtens nach das wesentlich kleinere Uebel.
gruss conny skyund benji

von Kerstin mit Rakker(YCH) am 23. März 2003 09:17

Hallo Annabelle,

ich würde einen Hund nicht ohne wichtigen Grund einer Vollnarkose aussetzen. Bei uns kommt am Ende eines Agility-Anfänger-Kurses immer eine Stunde eine Tierfysiotherapeutin und schaut zu. Die beurteilt, wie die Hunde springen und laufen und erklärt den Besizern, wie sie ihren Hund belasten können. Das finde ich eine sehr gute Alternative, seit die Dame bei uns war, haben nämlich alle Kursteilnehmer auch wieder viel Energie ins Aufwärmen ihrer Hunde gesteckt!
Agility fördert wirklich das Selbstvertrauen des Hundes, die Bindung, es macht Spaß usw. Aber den Hund vorher röntgen lassen? Würde ich nicht machen lassen, wenn man keine Zweifel am Gangwerk des Hundes hat. Vor Allem auch, weil du sowieso nicht vorhast, auf Turniere zu gehen.
Viele Grüße
Kerstin mit Rakker

von josh(YCH) am 23. März 2003 10:08

Hallo Annabelle,
tolle Idee. Man sieht immer wieder gute Rottis im Agility, insofern steht Euch da gar nichts im Wege. Bedenken wg. Größe und Gewicht hätte ich nicht - mit einem Rotti kannst Du (wenn HD-frei!!, vor TA; am besten Röntgen, auf jeden Fall vorher zum Röntgen bei erblicher Vorbelastung) gut die normale Maxihöhe arbeiten. Wir haben sogar eine Dogge in der Gruppe, die auf Minihöhe im Training mitläuft (natürlich keine Wettkämpfe), fast im Tunnel stecken bleibt smiling smiley) und das ganze toll findet.
Unsichere Hunde werden bei Ausbildung über positive Motivation ohne Druck (!!) im Agility sehr viel sicherer, zumindest bestehen gute Chancen. Bei meiner Hündin war das so. Außerdem macht es Spaß, stärkt die Bindung und den Gehorsam, Du rostest dabei auch nicht ein - kurz um, tolle Sache.

Lieben Gruß
josh

von Nina + Milka(YCH) am 23. März 2003 11:22

Hi Conny!

Und wenn es jetzt um einen viel leichteren Hund ginge, z.B. um meine zweijährige Münsterländerhündin? würdest du die auch röntgen lassen, wenn sie in keinster Weise auffällig ist?
Sie läuft keine Turniere, sondern "nur" normales Training, ein bis zwei Mal die Woche, alles in Maxihöhe.

VG,
Nina

von Daniela B.(YCH) am 23. März 2003 14:09

Ciao Annabelle

Mit meinem Rottirüden wollte ich eigentlich auch Agility machen, es hätte ihm sicher sehr viel Spass gemacht. Leider wurde ich von allen Vereinen, bei denen ich mich gemeldet hatte, abgeblockt und die versprochenen Anmeldeformulare erhielt ich nie...In einem Verein sagte man mir auch sofort, dass für einen Rotti in ihrem Club Agility nicht in Frage komme wegen des Gewichts. Mein Rottirüde wiegt aber "nur" ca. 35 kg, ist also schlank und leicht gebaut. Auf die Frage, warum ein übergewichtiger Golden-R. bei ihnen erwünscht ist und mein Rotti nicht, konnten sie mir nicht antworten. Scheinbar sind "Kampfhunde" nicht überall willkommen???? Ich arbeite jetzt auf eine BH-Prüfung hin und dabei haben wir auch viel Spass...

Wichtig ist sicher, dass Dein Hund alt genug ist. Vor 1 bis 1 1/2 jährig solltest Du sicher nicht anfangen, Rottis sind ja bekanntlich Spätzünder (überigens vor allem psychisch! Meiner wurde abgegeben, weil er angeblich ängstlich und unsicher war. Heute ist er das pure Gegenteil). Wie schwer ist deiner denn? Mit einem 55kg-Rüden wäre die Belastung wohl schon etwas gross. Mach doch mal ein paar Trainings, und wenn es euch wirklich gefällt, kannst du ihn immer noch vorsorglich röntgen lassen.

Gruss Daniela B.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Wieviel kann ich meinem Hund zumuten.

    Hallo Jaqueline! Vielen Dank für Deine Antwort. Schön, daß Du Dich eingemischt hast! Du hast völlig ...

  • BSE medizinisch betrachtet

    Hallo Katja : Wenn Du mir jetzt unterstellst, ich wäre Allopathin, lach ich mich bei Gelegenheit ...

  • Markusmühle

    : : Hallo! : Wer hat Erfahrungen mit Markusmühle Naturnahfutter? HI Claudia! viele Erfahrungen habe ...

  • Geschirr bei Großhunden?

    : Hi Karin, ein illustres Trio hast du da.... Werde mir auf jeden Fall auch Geschirr besorgen, in ...

  • Kampfhund ? Wer ?

    Klasse!! Genauso sehe ich das auch. Ein Kampfhund ist doch wohl nur dann ein Kampfhund, wenn er die ...

  • Suche Chondroitin Sulfat

    Hallo Renate : Diagnose : isolierter Processus coronoideus den sollte man ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren