Geeignete Hunderasse :: Hunderassen

Geeignete Hunderasse

von Gabi Schmidt(YCH) am 08. Dezember 1999 11:54

Hallo,

: Kleine Hunde sind nicht so empfehlenswert, weil sie Kindern oft was krumm nehmen und dann kommt es leider zu Unfällen.

Wo hast Du denn diese Erfahrung gemacht?
Jack Russell z.B. können einiges vertragen (sie sind nicht nachtragend, nicht schmerzempfindlich und sehr robust). Sie sind ausgezeichnete Kinderhunde, denn sie lieben sie sehr!! Wenn sie die optimale Prägung erfahren haben, sind sie sogar gut zu erziehen!

Gruß
Gabi

von Gabriela(YCH) am 09. Dezember 1999 08:25

: Welche Hunderasse eignet sich für einen Erst-Besitzer der noch nicht so viel Erfahrung von Hunden hat?
: Welche Hunderasse wäre ideal wenn später noch Kinder dazu kämen?
:
Wir haben einen Labrador auch als Ersthund den ich vorbehaltlos für
Kinder empfehlen kann. Diese Hunde sind nahezu in Kinder vernarrt und
nehmen nichts krum. Trotzdem musst Du immer aufpassen, da es meistens
die Kinder sind die Hunde quälen und nicht umgekehrt. Aber er ist ein
absoluter Temperamentsbolzen und kann die kleinen auch schon mal umwerfen
meistens finden die Kinder das toll, aber die Erwachsenen erschrecken oft.
Trotzdem kann man sich nie auf eine Rasse verlassen, da es immer die
berühmte Ausnahme gibt. Generell kann jedoch sagen das Labradore mit
die Kinderfreundlichsten Hunde sind.
Viel Glück beim aussuchen.
Übrigens meiner war sehr sehr schwierig auszubilden, an Sturheit bis
heute unübertroffen, trotzdem eine absolute Seele von Tier.
Gabi

von Sabine(YCH) am 10. Dezember 1999 14:36

Hallo Sarah,

es ist absoluter Quatsch, daß Border Collies nicht als Familienhunde geeignet sind. Im Gegenteil, da sie Hütehunde sind, haben sie dann zumindest ein Menschenrudel das sie beim Spazierengehen im Auge behalten können.
Nicht jeder Border muß Agility machen oder Schafe hüten. Mehrere Stunden am Tag Beschäftigung, zwei Stunden spazierengehen und oder am Fahrrad laufen macht ihnen genauso viel Spaß. Sie eignen sich sehr gut für kleine Kinder und da ja meistens auch ein Vater zu dem Kind vorhanden ist, kann man ja auch spazierengehen oder Fahrradfahren wenn der Vati zuhause ist.
Auch bei der Borderzucht gibt es Hunde aus Leistungszucht und normaler Zucht, dann kauft man eben bei einem Züchter der nicht auf Leistung züchtet.

Hattest Du schon einmal einen Border ?

Ich ja, es war mein erster Hund, ich habe sie mit sieben Wochen bekommen und als sie drei Jahre alt war kam das erste Kind, als sie fünf Jahre alt war das zweite und als sie sechs Jahre alt war kam das dritte.
Es gab nie Probleme mit den Kindern oder dem Spazierengehen, die erste Zeit liegt das Kind ja im Kinderwagen und später waren die Kinder im Kindergarten und da hatte ich den ganzen Vormittag Zeit mit ihr spazieren zu gehen.


Also, bitte keine Rasse nieder machen, wenn man sie nicht selber kennengelernt hat.


Grüße

Sabine

von Boxersarah(YCH) am 10. Dezember 1999 15:03

Hallo Sabine

Das hat nichts mit niedermachen zu tun. Ich sehe mur bei Uns im Tierheim meist völlig unterbeschäftigte, hypernervöse Border, und die würde ich nicht umbedingt als Familienhunde bezeichnen. Selber hatte ich noch keinen, aber eben, ich arbeite den ganzen Tag mit Hunden, und sehe so einiges. Und es gibt immer auch gute Hunde einer Rasse. Ich will nicht sagen, Border sind schlechte Hunde, nur brauchen sie sehr viel Zeit und die haben die wenigsten. Ein Border ist nun mal ein Arbeitshund, und als nichts anderes möchte ich ihn sehen.

Liebe grüsse, Sarah

von Ursula, Nora & gwen(YCH) am 12. Dezember 1999 08:14

:
: Nicht jeder Border muß Agility machen oder Schafe hüten. Mehrere Stunden am Tag Beschäftigung, zwei Stunden spazierengehen und oder am Fahrrad laufen macht ihnen genauso viel Spaß.
Ja, eben, Beschäftigung ! Es muß nicht Agility sein oder Schafe hüten, aber irgednetwas Anderes für den Kopf ! Auslauf allein reicht diesen Hunden nicht ! Sie eignen sich sehr gut für kleine Kinder und da ja meistens auch ein Vater zu dem Kind vorhanden ist, kann man ja auch spazierengehen oder Fahrradfahren wenn der Vati zuhause ist.Wieso muß das gerade der Vater tun ???
: Auch bei der Borderzucht gibt es Hunde aus Leistungszucht und normaler Zucht, dann kauft man eben bei einem Züchter der nicht auf Leistung züchtet.
Sicher gibt es das ! Aber das Probelme bei der Borderzucht ist ja auch, daß Leistungs-und Showlinien oft gekreuzt werden und so der Charakter kaum mehr abzusehen ist !
:
:
: Ich ja, es war mein erster Hund, ich habe sie mit sieben Wochen bekommen und als sie drei Jahre alt war kam das erste Kind, als sie fünf Jahre alt war das zweite und als sie sechs Jahre alt war kam das dritte.
: Es gab nie Probleme mit den Kindern oder dem Spazierengehen, die erste Zeit liegt das Kind ja im Kinderwagen und später waren die Kinder im Kindergarten und da hatte ich den ganzen Vormittag Zeit mit ihr spazieren zu gehen.
Wie Du auch schon sagtest : Man kann halt nicht von einem Hund auf alle schließen !
Ums vorwegzunehmen : ich hatte noch keinen Border, kenne aber einige Border und ihre Halter !
:
:
: Also, bitte keine Rasse nieder machen, wenn man sie nicht selber kennengelernt hat.
Eine Rasse wird doch nicht "niedergemacht", nur weil man schreibt, sie sei kein idealer Familienhund !ich habe oft den Eindruck, daß das für einige das einzige "Gütesiegel " ist. das eine Rasse Rasse haben kann ! Der Border ist ein wunderbarer Arbeitshund, und das soll er auch bleiben !
:
:
: Lieb Grüße und einen schönen dritten Advent, Ursula, Nora & Gwen

von Andrea(YCH) am 30. Dezember 1999 07:06

Vor der Anschaffung - gerade bei einem Ersthund - solltest Du Dich nach einer GUTEN Hundeschule umschauen und da was zu finden ist wesentlich schwieriger, als an einen Hund zu kommen. Was nützt Dir ein Hund mit den besten Anlagen - unabhängig von der Rasse - wenn Du noch keine Ahnung hast, wie Du den Hund am besten fördern kannst.
Gerade bei einem Welpen kann man als Anfänger sehr viel falsch machen, leider reicht der gesunde Menschenverstand nicht immer aus, sondern man muß sich intensiv mit Verhaltensmustern bei Hunden auseinandersetzen.

Ich würde Dir deshalb zu einem Hund aus dem Tierheim oder vielleicht noch besser aus einer Pflegestelle raten. Dort hat der Hund in der Regel bereits eine Grundausbildung erfahren und man kann Dir sagen, wie der Hund veranlagt ist. Auch die Sendung "Tiere suchen eine Zuhause" sonntags 18.15 Uhr WDR-Fernsehen - alle 2 Wochen würde ich Dir empfehlen.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Blutohr

    : Vielen Dank für für Eure Antworten. : Der Tierarzt hat gemeint das der Schnitt von der Operation zu ...

  • Rassehund oder Mischling ?

    Hallo Juliane, : Sehr richtig!!! Nach einem Wurf Dackelmixen weiß ich erst mal, was eine ...

  • Tierheim-Gepflogenheiten

    Hallo Anke, ich fühle mit Dir. Die ähnliche Geschichte erlebe ich ja auch. Immerhin hat es durch ...

  • Umstellen auf rohes Fleisch

    Hoi Tina Ja das Filet ess ich auch lieber selber :-)), aber wir kaufen halt immer ganze Filets und ...

  • Ruhige Hunderassen gesucht

    Liebe Danni, lese doch einmal die Frage ganz genau, formuliere diese dann um und dann versuche Dir ...

  • DSH am Aussterben?

    Hallo Nina, bei der Begebenheit mit dem Dackel stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf. Das wäre ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren