Australian Shepherd :: Hunderassen

Australian Shepherd

von denise(YCH) am 18. April 2003 19:38

Hi Dodo...


ACH SOOOO! :-))

von Carmen SLD(YCH) am 21. April 2003 08:34

Hi Anica,

ich habe einen 5,5 Monate alten Aussie-Rüden. Ich habe auch den Aussie gewählt, da er angeblich etwas ruhiger sein soll als der Border. Leider habe ich einen erwischt mit extrem ausgeprägtem Hütetrieb und einem extremen Temperament. Wenn dieser Hund alleine wäre, könnte man seinem Arbeitseifer nicht gerecht werden. Zum Glück habe ich noch zwei Erwachsenen Hunde, die ihn mit Spiel auspowern.
Ich finde auch, dass der Aussie nicht für Ersthunde-Besitzer geeignet ist. Man sollte schon über etwas Hundeerfahrung verfügen.
Meiner Besitzt außerdem einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Lässt sich nicht von fremden anfassen und wenn mich jemand belästigen würde, würde er jetzt sogar schon dazwischen gehen (mit 5,5 Monaten).
Er hat einen sehr starken Character, ist kein hübsches Schmusepüppchen, dieser Hund will nicht nur, nein er MUSS Arbeiten.

Mit Agility und Dogdancing wirst du schon mal einen Teil zur Auslastung haben, Clickern ist auch super, eventuell wäre Fahrrad-fahren (nur mit Erwachsenen Hunden) auch was für einen Aussie. Lange Spaziergänge müsst ihr mit ihm sowieso machen.

Und sucht euch auf jeden Fall einen guten Züchter, nehmt euch Zeit um einen zu suchen. Nichts überstürzen.
Schau mal unter [www.bright-mind-aussies.de] und unter
[www.spirit-of-camelot-aussies.de]

Mein Hund ist von einem anderen Züchter, aber oben genannte kenne ich mittlerweile auch und würde mir (wenn wir noch mal suchen würden) dort einen Aussie holen.

Viele Grüsse
Carmen, Shadow, Lea und Duke

von Carmen SLD(YCH) am 21. April 2003 08:41

Hi Anica,

hab eben noch etwas vergessen.
So wie die anderen auch schon geschrieben haben, ist es verdammt wichtig, dem Aussie beizubringen, dass er Ruhepausen einhalten soll.
Sonst macht dich dieser Hund verrückt. Hab es bei meinem am Anfang mittels einer großen Gitterbox geübt. Wenn ich mit ihm gespielt hatte und er war noch mal draussen, dann kam er mit "So jetzt gibts Ruhe" in seine Box. Fand er am Anfang ziemlich doof, denn er wollte schon im Alter von 9 Wochen dauerhaft beschäftigt werden. Mittlerweile hat er akzeptiert, dass es am Tag vier richtige Aktivitätsphasen gibt und er sich ansonsten im Haus ruhig benehmen soll. Geht jetzt auch ohne die Box.

Viele Grüsse
Carmen, Shadow, Lea und Duke

von Petra B.(YCH) am 22. April 2003 20:03

Hallo,
als überzeugte Aussiehalterin kann ich dir eigentlich nur zum Aussie raten! Wir haben eine tolle Hündin, die im Haus geradezu unsichtbar ist und niemals Unruhe oder Nervosität zeigt, wenn sie mal weniger beschäftigt wird. Draußen kann sie dann aufdrehen und ist jederzeit präsent und bereit, Befehle entgegen zu nehmen. Sie hat keinen Jagdtrieb, folgt gerne und ist absolut lieb zu Mensch und Tier. Sie hat nur einen geringen Hütetrieb, den sie auslebt, indem sie mal unsere Katzen in die Schranken weist (wenn die an der Couch kratzen).

Das oft den Aussies nachgesagte Misstrauen gegenüber Menschen hat sie bedingt, d.h. sie reagiert sehr sensibel, wenn jemand Unsicherheit zeigt und knurrt dann schon mal (ohne, dass ich je Angst gehabt hätte, dass sie beißt, auch bei der "Katzenerziehung" schnappt sie nur in die Luft, niemals nach den Katzen), anderen Hunden gegenüber verhält sie sich ähnlich, d.h. sie trennt nach "Freund" und "Feind" und verjagt dann schon mal eine Hündin, die ihr nicht passt (mehr nicht!)
Beruflich bedingt musste ich Agility usw. etwas zurückstellen, aber sie hat sich in keinster Weise verändert und ist weder träger noch nervöser geworden. Sie ist auch keine Kläfferin und m.E. einer der unkompliziertesten Hunde die ich kenne (wir haben noch einen Rüden, der ein Macken-Bündel auf vier Pfoten ist, keinen Aussie!)

Ich kenne einige Aussies, die diese Kombination "Ruhe daheim, draußen aktiv" aufweisen und vom Charakter her ebenso toll und angenehm sind.
ABER:
ich kenne auch einige Hunde, die sich von Welpenalter an schlecht sozialieren ließen, die ohne Ende kläffen und Jagdtrieb vom Feinsten aufweisen. Aussies, die hässlich sind wie die Nacht (sorry, aber wenn man vom Rassestandard ausgeht) und zu lang sind, Stehohren oder gekraustes Fell aufweisen, zu klein, zu groß oder nur unschön gezeichnet. Ich denke, dass der Aussie inzwischen ein richtiger Modehund geworden ist (weil eben der ideale Aussie der ideale Hund ist!) und wenn Leute mit ein oder zwei Hündinnen mal schnell zum Nachbaraussie nebenan fahren und sich dann einen extravaganten Zwingernamen geben, schadet dass einfach der Rasse selbst.

Ich kann dir nur zum Aussie aus einer wirklich guten Zucht raten (was allerdings auch KEINE Garantie für die charakterliche Entwicklung ist!) hinzu kommt natürlich auch euer Anteil, gerade bei der Sozialisation. CACIB ist schön und gut (meinst du die in Nbg., dort wollen wir auch hin), aber dort sind nur Züchter vertreten, die im VDH züchten.

Die Aussieleute sind aber im ASCD organisiert und für mich hätte die Zugehörigkeit zu dieser Organisation bei der Aussiezucht Priorität.
Vielleicht kennst du aussies-online, die eine umfassende Züchterliste haben (die auch keine Aussage über die Qualität der Zucht ist!). Wenn du dich wirklich für einen Aussie entscheidest, würde ich lieber zu einer Aussieshow gehen (in Königswinter gibt es immer große Shows) als zur CACIB, Termine usw. erfährst du auch über den ASCD oder aussies-online.

Viel Glück bei der Suche nach dem "richtigen" Aussie!

Petra B.



von Anica(YCH) am 23. April 2003 06:56

Hallo,
danke für eure Antworten! Wir werden uns jetzt mal auf die Suche nach einem guten Züchter begeben, denn ich denke nach all was ich bisher so gehört habe, ist dies der ideale Hund für uns!

:CACIB ist schön und gut (meinst du die in Nbg., dort wollen wir auch hin), aber dort sind nur Züchter vertreten, die im VDH züchten.

: Ja ich mein die CACIB in Nürnberg. Was ist daran schlecht, wenn die im VDH züchten? Sorry hab mich mit den Clubs noch nicht so befasst, aber dachte die machen mehr Kontrollen wie HD usw. als der ASCD oder hab ich das falsch verstanden?

: Die Aussieleute sind aber im ASCD organisiert und für mich hätte die Zugehörigkeit zu dieser Organisation bei der Aussiezucht Priorität.

Was ist da anders?

: Vielleicht kennst du aussies-online, die eine umfassende Züchterliste haben (die auch keine Aussage über die Qualität der Zucht ist!). Wenn du dich wirklich für einen Aussie entscheidest, würde ich lieber zu einer Aussieshow gehen (in Königswinter gibt es immer große Shows) als zur CACIB, Termine usw. erfährst du auch über den ASCD oder aussies-online.
:
okay, das werd ich dann auch auf jedenfall mal machen

: Viel Glück bei der Suche nach dem "richtigen" Aussie!

Danke, ich hoffe ich habe auch so viel Glück wie du!

Anica
:


von Petra B.(YCH) am 24. April 2003 09:01

Hallo,

: Ja ich mein die CACIB in Nürnberg. Was ist daran schlecht, wenn die im VDH züchten? Sorry hab mich mit den Clubs noch nicht so befasst, aber dachte die machen mehr Kontrollen wie HD usw. als der ASCD oder hab ich das falsch verstanden?

Ich werde einen Teufel tun und Aussie-VDH-Züchter als schlechter bezeichnen....

Aber Tatsache ist, dass die Aussie-Zucht in Deutschland zunächst außerhalb des VDH nach von Amerika übernommenem Regeln in eigenen Organisationen begonnen wurde. Diese Clubs verfügen über eigene Richtlinien und Grundsätze (die auch gesundheitliche Untersuchungen vorschreiben!) und sind einfach auf den Aussie spezialisiert. Für alle anderen Hunderassen ist "VDH"-geprüft sicherlich DAS Aushängeschild, mir persönlich wäre es beim Aussie wichtiger, dass die Eltern/Züchter dem ASCA oder ASCD angehören. Ich würde mich einfach sonst immer fragen, warum jemand den VDH den auf Aussies spezialisierten Organisationen vorzieht.

Gruß Petra B.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren