Australian Shepherd :: Hunderassen

Australian Shepherd

von nic(YCH) am 25. April 2003 18:01

hallo

: Ja ich mein die CACIB in Nürnberg. Was ist daran schlecht, wenn die im VDH züchten? Sorry hab mich mit den Clubs noch nicht so befasst, aber dachte die machen mehr Kontrollen wie HD usw. als der ASCD oder hab ich das falsch verstanden?

*** ich versuchs auch mal der aussie unter dem ASCD wird nach dem ASCA standart gezüchtet und die züchter halten (sollten sich halten) an den "code of ethic".
die züchter im VDH züchten nach dem standart des AKC der dem FCI angeschlossen ist, also haben die beiden hunde auch noch einen anderen standart auch wenn sie sich nicht viel tun in einigen dingen beschreiben sie den aussie schon anders.
Außerdem verlieren aussies die VDH papiere haben keine ASCA papiere mehr somit fehlt ihnen die "vergangenheit". was nichts schlechtes sein ist, muss aber jeder selber wissen. ich würd es nicht wollen.
aus diesem grund gehen auch viele nicht in den VDH sondern bleiben IM ASCD.

: : Die Aussieleute sind aber im ASCD organisiert und für mich hätte die Zugehörigkeit zu dieser Organisation bei der Aussiezucht Priorität.
:
: Was ist da anders?

***was ist das anders, hmm, ja, erstmal das oben genannte eine ausstellung (conformation show) findet mit erfahrenen richtern aus amerika statt und nicht mit VDH richtern die sich den standart kurz durchgelesen hat. es gibt "leider" keine wurfabnahme durch einen zuchtwart und auch keine untersuchungspflicht obwohl HD, ED und PRA üblich sind. der verein bietet auch ca. 2-3 seine shows an bei denen auch eine obedience prüfung abgelegt werden kann. auch seminare kann man beim ASCD besuchen und es gibt auch eine vereinszeitschrift.
das ist z.z. alle was mir einfällt.

hoffe ich konnte dir weiterhelfen
nic

von Claudia(YCH) am 27. April 2003 05:24

: *** ich versuchs auch mal der aussie unter dem ASCD wird nach dem ASCA standart gezüchtet und die züchter halten (sollten sich halten) an den "code of ethic".
: die züchter im VDH züchten nach dem standart des AKC der dem FCI angeschlossen ist, also haben die beiden hunde auch noch einen anderen standart auch wenn sie sich nicht viel tun in einigen dingen beschreiben sie den aussie schon anders.

In den USA werden in der Regel fast alle Aussies doppelt regisitriert, d.h. ASCA und AKC. Ich denke also kaum, dass die Standard so weit auseinanderliegen, denn kein Züchter könnte für AKC oder für ASCA Hunde züchten. Sicherlich haben manchen Züchter Schwerpunkte bei welchen Verbänden sie ausstellen, aber in der Regel stellen sie ihre Hunde bei beiden Verbänden aus und machen hier keinen Unterschied bei der züchterischen Bewertung ihrer Hunde.

: Außerdem verlieren aussies die VDH papiere haben keine ASCA papiere mehr somit fehlt ihnen die "vergangenheit". was nichts schlechtes sein ist, muss aber jeder selber wissen. ich würd es nicht wollen.
: aus diesem grund gehen auch viele nicht in den VDH sondern bleiben IM ASCD.

Das gilt nur für die phänotypisierten Hunde. Jeder im VDH gezogene Hund hat ja nach Papier seiner Eltern ein mehr oder weniger vollständiges Pedigree. Im übrigen handelt es sich dabei nur um einen "optischen" Verlust der Ahnen. Im übrigen gibt es viele Aussies mit ASCA-Papieren, die ihr ASCA-Papier über den Weg der Phänotypisierung wieder abgeben, weil sie ein Registerpapier für den Sport benötigen - im übrigen mit zunehmender Tendenz. Phänotypisierte Hunde haben jedoch kein Recht an internationalen Sportwettkämpfen der FCI teilzunehmen, dieses Recht hat nur ein im VDH gezogener Hund.
:
: : : Die Aussieleute sind aber im ASCD organisiert und für mich hätte die Zugehörigkeit zu dieser Organisation bei der Aussiezucht Priorität.
: :
: : Was ist da anders?
:
: ***was ist das anders, hmm, ja, erstmal das oben genannte eine ausstellung (conformation show) findet mit erfahrenen richtern aus amerika statt und nicht mit VDH richtern die sich den standart kurz durchgelesen hat. es gibt "leider" keine wurfabnahme durch einen zuchtwart und auch keine untersuchungspflicht obwohl HD, ED und PRA üblich sind. der verein bietet auch ca. 2-3 seine shows an bei denen auch eine obedience prüfung abgelegt werden kann. auch seminare kann man beim ASCD besuchen und es gibt auch eine vereinszeitschrift.
: das ist z.z. alle was mir einfällt.

Erfahrene Richter aus den USA richten auch unter FCI, beispielsweise war Sheila Polk letztes Jahr in der Schweiz, Pamela Levin ist nächstes Wochenende in Paris (ausgestellt werden 210 Aussies mit FCI-Papieren). Hier in Deutschland mögen die Anfänge noch klein sein, aber es gibt auch hier durchaus die Möglichkeit amerikanische Richter einzuladen. Die IG Australian Shepherd wird im September eine Spezialzuchtschau mit Regula Seiler veranstalten, einer Aussie-Spezialrichterin unter der FCI. Im übrigen sind die VDH-Richter sehr erfahrende Richter, auch sie können einen schlechten von einem guten Hund unterscheiden. Zugegebenermaßen gibt es hier natürlich auch Richter mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Den Punkt mit der fehlenden Zuchtkontrolle wurde ja bereits beschrieben. Darüber hinaus gibt es auch unter dem VDH Seminare und Vorträge und auch die IG Australian Shepherd bietet interessante Seminare an.


:
: hoffe ich konnte dir weiterhelfen
: nic

Hoffe auch ich konnte Dir weiterhelfen.


Claudia

von Petra(YCH) am 06. Mai 2003 17:34

Hallo,
wir besitzen 3 Aussie- Rüden 4 - 7 Jahre alt. 2 sind im Deckeinsatz (4xim Jahr, darf jeder Hund decken).
3 Aussies drei Charaktere.
Alle sind sie völlig gelehrig, alle haben sie Hüteeigenschaften (holen mein Pferd aus einer 12 Köpfigen Herde an den Koppelzaun).
Alle sind völlig schmusig. Einer läßt sich von jederman anfassen und freut sich über jeden. Der 2te (Sein Sohn) ist zu Anfang skeptisch wenn er denjenigen jedoch kennt und er gestreichelt wird ist er sein bester Freund. Der Dritte (unser erster Aussie) läßt sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Freunde werden geduldet, er möchte aber nicht gestreichelt werden, er ist aber auch nicht solch eine Schmusebacke wie die anderen.
Alle Hunde laufen am Fahrrad auch zu Dritt (mit entsprechendem Geschirr). Auch ziehen sie einen Schlitten gemeinsam (mit entsprechendem Geschirr). Alle Drei spielen Frisbee, 2 sind ganz besonders heiß drauf. Richtig ausgiebig schwimmen tut keiner gern, Stock oder Ball aus dem Wasser holen ist okay, da wird hingeschwommen. Im Garten haben wir einen kleinen Pakour, aber auch dafür ist nur einer zu begeistern. Wir haben auch Enten, die werden natürlich abends in den Stall gehütet. Die Enten laufen übrigens den ganzen Tag frei im Garten und die Hunde dazwischen. Auch mit den Katzen verstehen sich alle Aussies gut.
Spaziergänge? Morgens 1 - 1,5 Std und Abends 1,5 - 2 Stunden am Wochenende auch Mittags nochmals 1 Stunde.
Gruß Petra

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren