Rhodesian Ridgeback :: Hunderassen

Rhodesian Ridgeback

von Nore(YCH) am 05. Mai 2003 18:43


Nadja & Samba

Ich war gerade auf euerer HP stammbäume.

Die haben aber alle ein sehr kurzes brustbein,
von dem was man sehen kann.
Hintenraus (ur-ur-ur-ahne) scheint es nicht ganz so der fall zu sein.

Ist das normal für diese hetz-hunderasse?

Lg
Nore



von Nore(YCH) am 05. Mai 2003 19:23



:In unserem Club (RRCD) ist z.B. Zwingerhaltung ausdrücklich verboten,

Nadja

Muss da nochmal nachfragen.

Dachte immer RR ist ein rudelhund???

Lg
Nore

von Nadja(YCH) am 05. Mai 2003 20:38

Hallo Nore,

der RR ist ganz klar, wie alle Hunde, ein Rudeltier und den grössten Spass hat er, wenn er sich zusammen mit anderen RRs austoben und rennen und ringen kann.
RRs schliessen sich aber auch sehr eng an die menschlichen "Rudelmitglieder" an - unser Züchter hat 8 eigene Hunde - und alle leben und schlafen mit im Haus und nicht im Zwinger. Die RRs sind in Afrika eben nicht nur als Jagd- sondern auch als Schutzhunde eingesetzt worden, ein befreundetes Paar war zu Besuch auf einer Lodge in Südafrika wo auch einige RRs waren. Jedesmal wenn sie irgendwo hingegangen sind, sind mehrere der Hunde aufgestanden und haben sie begleitet - auf Nachfrage warum die Hunde das täten, sagte der Besitzer, dass sie seit Generationen darauf gedrillt sind, die Menschen zu beschützen (vor Wildtieren etc.) und deswegen den vierbeinigen Schatten "spielen".

Grüsse Nadja

von Nadja(YCH) am 05. Mai 2003 20:49

Hallo Nore,

der RR ist eigentlich keine klassische Hetzhunderasse (das sind wohl eher die Windhunde) - sie sollten das Grosswild aufspüren und am Stand halten (nicht hetzen) - sicher haben bei der Entstehung auch Sloughis mitgemischt aber eben auch eher kräftigere Typen wie der Bloodhound.
RRs sollen vor allem ausdauernde Läufer sein, da spielt die richtige Winkelung (und Bemuskelung) der Vorder- und Hinterhand die Hauptrolle - ohne korrekte Winkelung kann keine ausreichend raumgreifende Bewegung (Schub) bei geringem Kraftaufwand erzeugt werden. Das Brustbein sollte korrekterweise bis zum Ellenbogenpunkt reichen (aber auch nicht tiefer).

Grüsse Nadja

von Stefan(YCH) am 05. Mai 2003 21:06

Interessante Rückschlüsse Nore.

Als ob Rudelhunde automatisch im Zwinger leben müssen/sollen und andererseits Rudelhaltung nur im Zwinger möglich wäre!

Aber nochmal ganz deutlich für Dich: Rudelhaltung ist auch möglich, ohne Zwinger.

:hast du verstanden nore?
:verstanden was stefan sagen will?

Nicht jeder hat einen Hund(e), damit er sie wie ein Auto aus der Garage holen kann, wenn es gerade passt. Ist für Dich sicher eine seltsame Vorstellung, aber ist so.

Stefan


von Nore(YCH) am 06. Mai 2003 06:17

Das Brustbein sollte korrekterweise bis zum Ellenbogenpunkt reichen (aber auch nicht tiefer).

Nadja

Ich meinte nicht die tiefe Nadja, ich schrieb von länge.
Das brustbein ist nicht besonders lang, wie ich aus der perspektive sehen kann.
Ist das norm?


Wenn es bis zum ellenbogenpunkt reicht, ist meist der hund vorderlastig und bricht bei ausdauerleistungen über die vorderhand ein.
Er ist ganz einfach aus der balance. Eine sehr gute handbreit licht dazwischen und der hund ist gut beratensmiling smiley wie ich meine.
Aber das ist ja nicht die debatte.

Lg
Nore

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren