Rassevorschläge gesucht + Molosserfragen :: Hunderassen

Rassevorschläge gesucht + Molosserfragen

von Susanne(YCH) am 10. Juni 2003 11:00

Hallöchen

Hei smiling smiley bei mir läufts etwa gleich, gehe zur arbeit, wohne in ner 2,5 zimmer wohnung (5 min vom wald weg) und muss auch mal durch die stadt mit meinem doggy. Und bin, oder war auch Hundeanfängerin. Habe auch jenes über die Molosser gelesen, von wegen sturheit, sie tun dinge nicht die sie nicht einsehen warum sie sie tun sollen. Aber mit nem Leckerli bringt man nen molosser (kenn jetzt nur meine rasse) schon auf den rechten weg, geht halt manchmal länger.

Habe mich gefragt warum du in der Stadt unbedingt nen grossen Hund möchtest...und dachte ich schlag dir jetzt mal die englische Bulldogge vor, sie ist nicht sehr gross (praktisch in der u-bahn oder bahn...den viele leute haben schon angst vor so grossen "böse" aussehnden hunden) trozdem ziehmlich sportlich, wenn man mit ihr trainiert, doch sehr clever auch wenns wie gesagt länger geht und sie ist undglaublich lieb, hunden, katzen, kindern, joggern, velofahrern und spaziergängern gegenüber....sie ist ganz einfach die ruhe selbst.

Vielleicht gefallen sie dir auch, wenn dir molosser gefallen smiling smiley)

Liebe grüsse Susanne


von Nina(YCH) am 10. Juni 2003 11:55

Hallo Sandra!

Vielleicht ist es etwas spät für eine Antwort - aber probieren wir es trotzdem einmal...

ich denke, deine wahl für einen Molosser ist gar nicht so schlecht, das eigentliche Problem sehe ich mehr in der Welpen- und jugendzeit, in der du wirklich 24 Stunden am Tag für den Hund da sein musst, was sich sicher nicht mit deinen Studium vereinabren lässt. In 2 Monaten Ferien ist sicher nichts alles vorüber, etwas anderes wäre es natürlich wenn du zB familie usw hättest die dir mit deinen HUnd weiter helfen kann....

Von der Bewegung her sollte es einem Molosser eigentlich ausreichen, er ist ja kein ausgesprochener Laufhund, auch wenn er aus einer sprotlichen Linie kommt. Generel ist aber zu sagen das er sicher gerne mit dir auf eine längere Tour mit kommt, aber ich bezweifel das er das von sich aus fordern würde. Viel wichtiger ist die Kopfarbeit, aber mit den Hundezonen in Wien sollte das auch kein Problem sein, keine Fährte, Unterordnung oder sonst etwas kann einen Hund so artgerecht und mehr fordern als das Spiel mit anderen Hunden. Deshalb verstehe ich auch nicht so recht wo bei vielen Forumlern hier das Problem liegt. Vielleicht liegt es auch daran das 90% aller user aus D sind und dort sichereine andere Situation herscht als in Österreich, wo doch ncoh um einiges offener und verständisvoller mit Hunden umgegangen wird. In Wien, mit all den Hundezonen sehe ich eigentlich weniger mögliche Konflikte.

Die Erziehung ist zwar schwieriger als bei anderen rassen, aber mit viel Leckerlie, Lob und Motivation durchaus machbar. Du solltest dringend eine hUndeschule besuchen, es gibt sehr viele gute (leider aber acuh sehr viele schlechte) das ist nie falsch.

Von den Windhunden, gerade vom barsoi, würde ich in deiner Situation die Finger lassen, die sind ehrlich gesagt wirklich ungeeignet wenn du nicht bereit bist mit deinen Hund gewalttouren zu machen, bei deinen dein Hund in 95% an der Leine bleoben muss oder du nicht garantieren kannst den Hund 3-4 mal wöchentlich auf einen Coursing oder Rennen laufen zu lassen.

Liebe Grüsse nina

von Sandra's Dankeshymne(YCH) am 11. Juni 2003 21:53

Hallo Freunde :-)

Ich wollte mich nochmal recht, recht herzlich für die vielen informativen Antworten bedanken!
Ihn habt mir sehr weitergeholfen, wenn ich mir einmal einen Hund anschaffe, werde ich eure Ratschläge garantiert beherzigen (älter, gut sozialisiert usw.), egal ob es letztendlich dann wirklich ein Bully wird oder doch eine andere Rasse :-)


Es war auch sehr interessant die doch so verschiedenen Standpunkte zu "analysieren", die mir viele Anhaltspunkte gaben, an die ich bisher noch gar nicht gedacht habe... (das ist halt noch Teamwork ;-))

Danke,
Mfg,
+ liebe Grüsse an eure Hunde

Sandra

von Carina(YCH) am 12. Juni 2003 20:44

Hy,

Also zu einer Sache kann ich dir sicher helfen, mit einem Bullmastiff in wien können meiner Meinung nach nicht sehr viele Probleme entstehen. Ich wohne am Rande von Wien in Niederösterreich und ich fahre öfters mit meinen Hunden nach Wien, entweder auf die Donauinsel oder ähnlichen Orten wo zu bestimmten Zeiten die meisten HUnde unterwegs sind, damit meine sich richtig austoben können. Ich habe dort schon genügend angeblich "leicht aggressiv werdende" Hunde erlebt, die sich wie sanfte Lämmer benehmen,(Bullterrier, Staffords, einen ganzen Haufen Rottweiler, auch Bullmastiffs sind mir schon begegnet). In Wien ist es unmöglich dem Hund kontakt zu anderen Hunden zu verwehren, auf Hundeplätzen kommen einfach die verschiedensten Hunderassen zusammen und sie lernen wirklich gut miteinender umzugehen. Ich war erstaunt als eine Deutsche Dogge meinen Yorkierüden zu einem Nachlaufspiel aufgefordert hat! Also ich glaube nicht das u dir deswegen sorgen machen brauchst. Die Sozialisierung passiert wahrscheinlich ganz von alleine.

Liebe Grüße, Carina, Golden retriever Ginger und Dusty

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.349.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren