Rassehund aus Notvermittlung - Preis? :: Hunderassen

Rassehund aus Notvermittlung - Preis?

von Lara(YCH) am 19. Juni 2003 06:26

Hallo ihr Lieben,
nach Langem hin-und her habe ich mich endlich für eine bestimmte Rasse entschieden, nämlich einen Malteser. Ich möchte jedoch keinen Welpen aufnehmen, sondern lieber einem erwachsenen Hund eine zweite Chance geben. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Was kostet ein Malteserwelpe? Was kostet ein rassereiner Hund aus einer Notvermittlung? Was kostet ein erwachsener Malteser, den beispielsweise ein Züchter abgibt, da (speziell Hündinnen) zur Zucht schon zu alt sind. Ich bräuchte irgendwie große Anhaltspunkte. Im Internet findet man rein gar nichts. Sind es eher 400 oder 1400Euro? Ich bitte um viele Antworten.
Liebe Grüße,
eure Lara

von Kathi(YCH) am 19. Juni 2003 06:52

Hi,

am bestenb fragst Du mal beim entsprechenden ZUchtverband nach. Dort bekommst Du den durchschnittlichen Welpenpreis und ggf. gibt es auch eine Notvermittlung.

lg
Kathi

von Heinz & Liska(YCH) am 19. Juni 2003 08:03

Hallo Lara,
wenn ein "Züchter" seine alte Hündin, die ihm in ihrem Leben schon einiges eingebracht hat, in "gute Hände" entsorgen will, find ich es schon schlimm genug. Wenn er dafür auch noch Geld verlangt, kommt es mir hoch.
Das gilt auch für die meisten (sogenannten) Notfälle. Umzug, Scheidung, umständehalber, schweren Herzens... Solchen Leuten scheint der Hund nicht besonders wichtig gewesen zu sein. Aber Kasse machen - dafür reichts noch. Widerlich. Denen würde ich kein Geld nachwerfen.
Die Ausnahme wären Tierheime und Oranisationen, die sich uneigennützig um in Not geratene Tiere kümmern. Da finde ich es in Ordnung, etwas zu bezahlen. Das hat aber eher den Charakter einer Spende und ist unabhängig davon, wie "teuer" die Rasse ist.
viele Grüße
Heinz & Liska


von Nadja(YCH) am 19. Juni 2003 08:24

Hallo Lara,

ich denke, du solltest zwischen 400 und 800 Euro einplanen.
Es ist ja doch so, dass auch ältere Rasshunde nicht verschenkt werden, da sich auch bei den meisten Züchtern rumgesprochen hat, dass was nichts kostet auch nichts wert ist.
Also geh nicht davon aus, dass du einen Hund aus einer Notvermittlung oder älteren Hund geschenkt bekommst, zumindest ist die Schutzgebühr oft so hoch, dass man es sich zumindest nicht spontan überlegt.

Die Welpenvermittlung kann dir aber sicherlich behilflich sein!

Nadja

PS: Bei unserer Rasse kosten ältere, notvermittelte HUnde ca. 500 Euro im Gegensatz zum "Neupreis" 1000 Euro

von josh(YCH) am 19. Juni 2003 08:46

Hallo,
naja, wenn man den Hund wirklich nicht behalten kann, und privat einen wirklich guten neuen Platz gefunden hat, dann würde ich persönlich IMMER eine Schutzgebühr verlangen und einen Schutzvertrag machen, wie es ein TSV eben auch tut. Das geht rechtlich auch als Privatperson. Also kein "Verkaufspreis" sondern eine "Schutzgebühr" - ganz einfach, damit der Hund auf jeden Fall zu mir zurück geht, falls irgendwas schief geht und v. a. weil in dieser Gesellschaft für die allermeisten Leute leider nach wie vor gilt, daß was nichts gekostet hat, auch nichts wert ist. Deshalb bitte keinen Hund verschenken oder für lau "verkaufen".
Was den Althund beim Züchter angeht: Behalten ist natürlich am besten. Manchmal gibt es aber Fälle, wo das nicht so toll wäre - meine Nachbarn haben zum Beispiel einen Mittelschnauzer vom Züchter, von dem sie in den letzten zwanzig Jahren zwei Welpen hatten, mit acht Jahren übernommen (weil sie selber auch nicht jünger werden). Der Hund war dem Trubel (fünf Hunde jeden Alters) beim Züchter nicht mehr gewachsen und fand das alles ziemlich übel. Ich war bei einem der Vorbesuche dabei - der Hund war der Rangniederste (obwohl Älteste!) und sichtlich gedrückt. Mit den anderen Hunden wollte er nichts zu tun haben, immer nur zu den Menschen. Das war offenbar erst im letzten Jahr so geworden, als der Hund nach der OP nach über drei Wochen Abwesenheit wieder ins Rudel zurück sollte und das nicht so recht funktionierte. Ergebnis: Sie haben sie mitgenommen (auch bezahltwinking smiley, und der Hund ist regelrecht aufgeblüht. Hat sich sehr schön gemacht und spielt jetzt mit meiner alten Oma. Auch wenn das ein Einzelfall ist - es gibt schon mal gute Gründe, den alten Hund umzuplatzieren.

Grüße
josh

von Gesa & Borderbande(YCH) am 19. Juni 2003 08:52

Hallo Lara,


wir nehmen für unsere Hunde immer eine Schutzgebühr von 150 - 200 Euro. Nun mag Dir das vielleicht angesichts der "Welpenpreise" noch wenig erscheinen, aber das sind durchschnittliche Tierheimpreise, und das der Hund nun zufällig ein Rassehund ist, dafür kann er ja nichts ;o)




Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

von COUNTRYDOG Border Collie Rescue

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren