Welcher Hund für meine Eltern :: Hunderassen

Welcher Hund für meine Eltern

von Heidi(YCH) am 26. Juni 2003 12:42

Hallo Melanie,

: ja, das ist Geschmackssache.

Das ist es wohl immer.

:Ich liebe es die geraden Rücken, guten Winkelungen, den eleganten Hals, etc. zu sehen.

So geht es mir auch. Ich liebe kräftige, muskulöse, kraftstrotzende Hunde, auch bei kleineren Hunden. Aus diesem Grund finde ich Parson Terrier und Jack Russel Terrier einfach klasse. Aber diese Hunde sind mit Sicherheit alles andere als leicht zu erziehende Wohnungshunde. Wohl in diesem Fall nicht geeignet.

Gruß

Heidi

von Heidi(YCH) am 26. Juni 2003 13:07

Hallo Ines,

ich sehe es genauso wie Du. Es gibt Hunde, die von allen Altersgruppen gehalten werden können. Dazu zählt beispielsweise auch der Pudel, aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften. Stell Dir vor, ein älteres, durchschnittlich aktives. Ehepaar würde sich einen Glatthaar-Foxterrier-Welpen zulegen. Das wäre für mich ein Akt der Tierquälerei.

Gruß

Heidi

von Tina(YCH) am 26. Juni 2003 13:28


Hallo,

vielen Dank an alle, die sich so viel Gedanken über einen passenden Hund gemacht haben.
Ich denke ,Nora hat es auf den Punkt gebracht.Jeder Hund wird zu einem Großteil durch die Erziehung zu dem gemacht, was er ist.
Die Rasse kann da nur einen bestimmten Rahmen vorgeben.
Neurotische Kläffer sind oft durch Erziehungsfehler selbst gemacht.

Ich habe hier viele tolle Rassevorschlägegehört und werde mich nun zusammen mit meinen Eltern im Netz kundig machen.

Mit ihren 60 Jahren entsprechen sie übrigens in keinster Weise dem Klischee ,das man mit einem "älteren Ehepaar " assoziert.
Im Gegenteil ! Und
dadurch ,dass sie plötzlich so viel Zeit haben, sind sie sehr motiviert für so eine Herausforderung.Sie haben auch Hundeerfahrungen ,denn als ich Kind war hatten wir einen Leonberger und später einen Berner Sennenhund.Als dieser vor 15 Jahren unter tragischen Umständen starb, wollten sie nie wieder einen Hund. Aber man soll eben niemals nie sagen...

Ich werde euch später mal posten, wofür sie sich entschieden haben.

Liebe Grüße von Tina mit Astor

von Annabelle(YCH) am 26. Juni 2003 16:54

Hallo

Wenn es dem Besitzer eines Malteser mal schlecht geht, das Wetter nicht besonders ist, und, und, und... nimmt es einem diese Rasse auch nicht übel, wenn Sie nur in den Garten oder notfalls mit einem Katzenklo vorlieb nehmen muss.

Ein Hund auf dem Katzenklo??? Das ist das Abscheulichste, was man einem Hund antun kann! Wie du ja schon schreibst, ist der Malteser ein Hund, der auch vom Wolf abstammt und sollte daher niemals auf ein Katzenklo verdammt werden!
Wer mit seinem Hund nicht bei Wind und Wetter raus will, soll sich einen Stoffhund kaufen! Und wenns einem nicht gut geht, dann kann man den Hund ja zu Freunden gehen oder aber einfach nur spazieren gehen, meist tut das 100 Mal besser!
Soll der Hund auch noch mitleiden, nur weils dem Mensch schlecht geht!? Wie egoistisch!
Empörte Grüsse
Annabelle
PS: Die von dir gezeigte Frisur finde ich sehr "unschön", so sieht kein Hund aus!

von Melanie(YCH) am 26. Juni 2003 17:06

: Ein Hund auf dem Katzenklo??? Das ist das Abscheulichste, was man einem Hund antun kann! Wie du ja schon schreibst, ist der Malteser ein Hund, der auch vom Wolf abstammt und sollte daher niemals auf ein Katzenklo verdammt werden!

Schön das du weisst, wie sich ein Hund auf dem Katzenklo fühlt!!! Malteser stammen aus Malta, haben keine Unterwolle und es gibt durchaus diverse Exemplare die nicht gerne im Regen und bei extremen Minusgraden ins Freie gehen. Ein Katzenklo ist nichts anderes als ein ausgewiesener Löseplatz, den man auch z.B. durch eine Zeitung ersetzen kann. Ich weiss nicht, was man dagegen sagen kann.

: Wer mit seinem Hund nicht bei Wind und Wetter raus will, soll sich einen Stoffhund kaufen! Und wenns einem nicht gut geht, dann kann man den Hund ja zu Freunden gehen oder aber einfach nur spazieren gehen, meist tut das 100 Mal besser!

Lol, das ist aber sehr lieb. Bevor ein Malteser, der sich genug Auslauf in der Wohnung und Garten verschaffen kann nicht spazieren darf, würdest Du ihn zu Freunden geben... Gut das DU KEINEN Malteser hast!

Grüsse, Melanie

von Edith(YCH) am 26. Juni 2003 17:32

Was mit so manchen Hunden, vor allem der Kleinstrassen, aufgeführt wird, erinnert mich an die Puppenstube meiner Nichten. Oder an Barbie, der man die Haare zurechtschneiden kann wie man will. Und mit Barbie muss man auch nicht Gassie gehen, die braucht nicht mal ein HUndeklo.

Hast du auch ein Foto von einem Malteser, der glücklich durch den Dreck fetzt und nicht mehr hyperweiß ist, da einmal die Woche gebadet????

Edith, die auf richtige Hunde steht, nicht auf Püppchen.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Bringholz für Obedience

    Obedience- Apportel Schau mal unter www. ig- obedience. de Dort findest du welche pebe

  • Zecken-Invasion

    : :Hallo, schau Dir mal meine Beiträge unter den Verminex- Postings über das Abwehrkonzentrat der ...

  • Definitionsfrage an die SchH-ler

    Hallo Yvonne, : Weiß denn niemand genau, was für Triebe es gibt, welche ein und dasselbe ...

  • Hundestrände an der Ostsee?

    : Hallo, zwar etwas verspätet mein Tip - aber besonders sim Frühjahr und Herbst ist es auf dem Darß- ...

  • Zwingerhaltung

    Hi Sitscha, bei reiner Zwingerhaltung und dann kein Arbeitshund, der quasi den ganzen Tag mit seinem ...

  • HILFE, war noch keiner zum Campen in Kro

    Hallo! Neben der Anlage Sol Stella Maris gibt es auch einen Camping Platz der dazugehört. Ihr könnt ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren