Aufmerksamkeit u. Konzentration? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Aufmerksamkeit u. Konzentration?

von Andrea B.(YCH) am 26. August 2003 02:48

Hallo Fories!
Ich arbeite mit meinem 14 Monate alten Boxerrüden gerade auf die BH hin und habe da ein Problem!!!
Karlo ist in der Unterordnung völlig unkonzentriert (Huch,Frauchen macht Richtungswechsel dann muß ich wohl mit!!!), außerdem fehlt der nötige "Blickkontakt"! :-(
Bisher habe ich es höchstens auf 5 Schritte geschafft das er "freudig" und mit Blickkontakt mitläuft.
Ich habe so ziemlich alles versucht mich interessant für ihn zu machen. Leckerchen, Spielzeug oder auch mit der Stimme.
Wenn ich Glück habe trottet er so nebenher.:-((
Nun bin ich am überlegen mir einen "Legleader" anzuschaffen um ihn zum konzentrierten Arbeiten zu bringen. ( Das ist so eine 30 cm lange Leine die an meinem Oberschenkel befestigt wird und den Hund "nötigt" sich meinen Schritten anzupassen!)
Hat von euch jemand Erfahrungen damit gemacht, oder kann mir hilfreiche Tipps geben wie ich die Aufmerksamkeit u. Konzentration stärken kann???
LG Andrea u. Karlo

von Antje(YCH) am 26. August 2003 06:43

Hallo Andrea,

freudiges Fußgehen is eigentlich eine Übung, die Du über Motivation sehr gut erreichen kannst. Wahrscheinlich hast Du bisher über den Punkt hinübergearbeitet, an welchem man die Arbeit über Motivation abbrechen sollte ("Verwehren steigert das Begehren", d.h. der Hund muß noch etwas von Dir fordern, wenn Du die Übungs beendest). Häufig passiert das, wenn man mit einem zu jungen Hund arbeitet, weil dessen 100%ige Konzentrationsfähigkeit nur sehr kurz ist.

Ich baue die Übung anfangs ausschließlich über Futter auf. Dazu füttere ich den Hund aus der Hand an, so lange, bis er das Futter von mir "fordert" (mich anschubst). Dann bringe ich den Hund mit dem Futter auf meine linke Seite und baue die Vorwärtsbewegung mit ein, wobei ich auf einem Kreisel in Rechtsrichtung laufe, also immer "vom Hund weg". Wichtig ist für mich anfangs, daß der Hund immer "fordert", mich "treibt". Futter gibt es bei jedem Schritt, und zwar in einer Form, daß der Hund es nicht zu kauen braucht, also seine Aufmerksamkeit nicht von mir auf das Kauen ablenkt. Diese Übung dauert nie lange, anfangs 30 Sekunden, dann eine Minute, nach längerer Zeit ca. 3 Minuten maximal. Erst wenn mein Hund vor Motivation faßt platzt, wenn es auf den Platz geht, er mich regelrecht auf den Platz treibt, reicht mir seine Motivation, um z.B. die Grundstellung einzubauen und die Übungs auszubauen. Wobei ich auch später selten eine komplette Fußübung mit dem Hund mache, der weiß sonst bereits in der Grundstellung "Jetzt geht's erst mal hoch und runter, da kommt lange lange Zeit nix für mich".

Das Allerwichtigste ist für mich anfangs nicht das korrekte Auführen einer Übung, sondern die Stimmung, mit welcher der Hund an die Arbeit geht, in allen drei Sparten. Lege ich da einen positiven Grundstein, kann ich das ganze Hundeleben lang davon zehren.

Viele Grüße

Antje

von Birgit(YCH) am 26. August 2003 08:46

Hallo, Antje,

"Das Allerwichtigste ist für mich anfangs nicht das korrekte Auführen einer Übung, sondern die Stimmung, mit welcher der Hund an die Arbeit geht, in allen drei Sparten. Lege ich da einen positiven Grundstein, kann ich das ganze Hundeleben lang davon zehren."

Dem kann man nichts mehr hinzufügen :-)))

Herzlichen Gruß
Birgit

von Ivonne(YCH) am 26. August 2003 11:18

Hallo Andrea!

Für Blickkontakt hab ich eine ganz simple Methode. Du gehst mit deinem Hund Fuß und wenn er dich brav mal anschaut spiel sofort mit ihm oder gib ihm ein Leckerchen, und das jedes mal wenn er dich anschaut. Irgendwann weiß er, aha wenn ich Frauchen anschaue gibt es was!

Um die Konzentration zu erhöhen hab ich es so immer gemacht. Gehe mit deinem Hund Fuß, ist er unkonzentriert mach auf einmal kehrt, links oder rechts und gib ihm dabei einen kleinen Leinenzupfer. Das machst du immer wieder so wird dein Hund dann viel mehr aufpassen. Und wenn du diesen Leinenzupfer gemacht hast dann sagst du brav zu ihm. (Der Leinenzupfer sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht zu weich. Er sollte ihn spüren dass er auch was bringt)! Hoffe es funktioniert ein wenig! Geht nicht bei jedem Hund!!!

Ivonne

von Karin(YCH) am 26. August 2003 12:23


: Um die Konzentration zu erhöhen hab ich es so immer gemacht. Gehe mit deinem Hund Fuß, ist er unkonzentriert mach auf einmal kehrt, links oder rechts und gib ihm dabei einen kleinen Leinenzupfer.

Hä? Bei abruptem Richtungswechsel brauchts doch keinen "Leinenzupfer" mehr. Der Hund rennt schließlich voll in die Leine. Ist nix anderes als ein kräftiger Leinenruck.

Gruß
Karin

von Regine(YCH) am 26. August 2003 17:39

: Hallo Andrea,
wie bist Du denn bei den Übungen "drauf". Ich stelle bei mir und anderen immer wieder fest, daß meine Stimme und meine Körperhaltung entscheidend für die Motivation ist. Fange mit einer einfachen Übung an, die Karlo sehr gut kann. Bei Erfolg freue Dich von Herzen und lobe ihn. Lach ihn an! Konzentriere Dich auf Karlo. Meine Hunde "latschern" auch nur neben mir her, wenn ich nicht richtig bei der Sache bin. Außerdem habe ich für neue Aufgaben immer ein besonderes Leckerli. Z.B. gekochter Hühnermagen, den es sonst nie gibt. Ich hatte früher vor allem auf dem Hundeplatz das gleiche Problem, da ich mich selber unter
Druck gesetzt habe. Meistens liegt es an einem selber, wenn der Hund nicht freudig mit macht. Viel Glück. LG Regine

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren