Angst beim Apportieren :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Angst beim Apportieren

von Anonymus am 20. Februar 2007 16:36
Hallo zusammen

Vor 2-3 Monaten ist mir ein riesen Missgeschick passiert. Als ich das Apportierholz warf, nahm es mein Hund auf und hielt es dummerweise nicht richtig, es flog ihm herunter, auf die Pfoten. Er rannte davon und jaulte. Ich tat so als wäre nichts passiert. Wiederholte die Übung gleich und zu meinem Erstaunen klappte es dann nochmals super, allerdings halt verängstigt.
Als ich die Übung am nächsten tag nochmals wiederholen wollte, hatte er Angst und wollte gar nichts von dem "Holz" wissen. Nach langem zureden bzw. motivieren trug er es dann herum. Und so wollte ich wieder langsam aufbauen. Jetzt ist mein Problem folgendes: Mein Hund will das Apportierholz einfach nicht mehr vom Boden aufnehmen, ich weiss gar nicht was ich noch alles probieren sollte. Ich merke auch allgemein, dass er Angst hat, es interessiert ihn kaum mehr. Mein Hund liebte das Apportieren von klein an, er machte es vom ersten Moment an genial. Ich erkenne meinen Hund gar nicht mehr beim Apportieren.

Wisst ihr noch einen Rat?
Besten Dank
Anina

von Anonymus am 20. Februar 2007 17:25
Hallo Anina,

sowas kann sich schon erst nachträglich verfestigen. Kommt vor. Ziemlich mistig. Aber ich denke, der jaulte nicht NUR vom Holz so - das fällt ja aus geringer Höhe. Wahrscheinlich hat er sich vertreten, ließ deshalb los und bekam es dann ab. Und dann merkte er sich das letzte: Holz auf Pfote... Naja, Mist. Kann man aber wieder klarkriegen...

Paß auf, ich hab meinem Hund sogar beigebracht, den Schlüssel, den ich anfangs nach ihm geworfen hab, zu bringen. Vor dem hatte er echt Schiß. Aber ich merkte, welchen Fehler ich gemacht hatte, da er schon vor dem Klimpern in der Tasche Angst hatte (hab ihn kaum getroffen, wollte nur neben ihn werfen). Mist auch...

Er hat über Spiel- und paar Gehorsamselemente ursprünglich Apport gelernt und war begeistert. Aber den Schlüssel konnt ich noch so animieren - sobald er drankam und der klimperte... Fertig...

Dann kam ich zum Clickern. Die ganze Sache ist etwa 10 Jahre her. Ich dachte nicht, daß dieses "Zeug" was bringt, wo doch das Animieren etc. schon nix brachte. Aber na gut, wenn die wollten, ließ ich mich drauf ein.. Also Hingucken, Hinlaufen war schnell über Clicker neu aufgebaut. Aber hochnehmen?! Bloß nicht...

Also wurde das Aufnehmen unterteilt - so auch später bei Flaschen und anderen schwierigen Dingen:
vorsichtiges Berühren wurde geclickert,
anstubsen (mit Geräusch - Jackpot) bei Dir Jackpotwürdig: wenn er das Ding irgendwie, auch am Boden so anstubst, daß es sich bewegt,
irgendwann nächster Schritt: Zähne mußten ins Spiel kommen (also mit Zähnen berühren wurde beclickert)
- zwischendurch intensive Übersprungshandlungen immer mal wieder, aber wir mußten durch... danach kam meist ein Sprung, der natürlich mit Jackpot als B für C belohnt wurde...
dann: aufnehmen - nicht bis in die waagrechte - Hauptsache "bißchen" aufnehmen - Click+B - er ließ fallen, holte sich Belohnung,
schließlich aufnehmen, paar Schritte hertragen...
getrennt: direkt vor mir aufnehmen, halten, immer länger, mit hinsetzen...

Am Ende: mein Hund war der beste Schlüssel-und-alle-Arten-von-Metall-Apporteur, den man sich vorstellen konnte. Hätt ich aber nie geglaubt, wenn ich es nicht selbst durchgezogen hätte...

Übrigens: falls Du mit den Clickeranweisungen oben nichts anfangen kannst, dringender Tipp: such Dir einen erfahrenen Clickerer und zieh mit ihm diese eine Sache durch. Ob Du danach noch clickerst, bleibt Dir überlassen (bin mir aber ziemlich sicher ;-))

Liebe Grüße
Heidrun

von Anonymus am 23. Februar 2007 19:04
Vielen lieben Dank für deine tolle und ausführliche Antwort!, Mein hund verbindet das Missgeschick von damals auch stark damit, wenn der Gs am Boden liegt. Tragen geht schon seit ganz langer Zeit gut, sobald der Gs aber am Boden liegt, springt er hin und geht verängstigt nach hinten. Es ist in letzer Zeit immer so, dass das Apportieren an dem einen Tag funktionniert(mit auf dem boden aufnehmen) und am nächsten Tag wieder nicht. Obwohl ich ihn wirklich ausführlich belohne und dasTraining mit Freude beende. Kurz gesagt es geht einen Schritt vorwärts und zwei zurück. Ich kann mir nicht erklären warum, dies so ist. Kennst du das?
Ich will mir das mit dem Clickern aber überlegen, vielen DAnk!
Gruss Anina

von Anonymus am 28. Juni 2007 10:35
hallo Anina,

hatte auch probleme mit dem apportieren und habe
1. mit einem anderen Holz (das bringholz von Eckart lind) das apportieren neu aufgebaut. das neue holz ist durch den gummisteg wohl für den hund eine ganz anderes holz gewesen, und war nicht mit neg. verknüpfungen behaftet. das schöne bei diesem holz ist, dass man damit zergeln und beisspiele machen kann, so dass man schön trieb aufbauen kann. dann hund am halzband im spiel kurz festhalten und das holz werfen. in dieser phase keine kommandos nur power und trieb. zeige dem hund, wie toll es ist mit ihm und dem bringholz zu spielen.
2. mit clicker den hund wieder sicherheit gegeben, d.h. nachdem sie weis was der click bedeutet, habe ich immer das aufnehmen des holzes bestätigt.

mit dem lind-holz arbeite ich immer noch, nur nehme ich jetzt nach 3 monaten zwischendurch 1x das richtige holz, nur um zu sehen, ob sie damit auch apportiert.
ist halt eine langwierige sache. habe geduld!!

Gruß
Angel

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren