Vorurteile zur körperlich/geistigen Auslastung :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Vorurteile zur körperlich/geistigen Auslastung

von Jägerin am 16. Februar 2010 01:02
Quote Anila:
Man kann einen Hund auch kontrolliert jagen lassen. Es ist immer schwierig, mit konkurrierenden Dingen zu bestärken. Wenn ein Hund jagen will (und letztlich steckt in jedem Hund ein Jagdinstinkt), ist es schwer, mit einem Leckerchen oder Ball dagegen zu halten. Ich bestärke Durian daher durchaus damit, dass er auch mal einer Spur folgen darf, aber: Er muss mich mitnehmen und abrufbar bleiben.
Warum einen Hund jagen lassen und ihn dann mit konkurrienden Dingen bestärken wollen? Ist klar, dass ein Hund Prioritäten setzt und dann mit Leckerchen oder Ball nicht davon abzuhalten ist.
Wenn du wählen könntest zwischen einem Stück Brot und einem saftigen Steak, was würdest du nehmen?

Er muss dich mitnehmen und abrufbar bleiben? Sorry, für mich reines Wunschdenken!

Sag mal einem Mann, dass er jederzeit Sex mit dir haben kann aber jedesmal bevor er zum Orgasmus kommt, ist Schluss mit Lustig. Was kommt danach? Totaler Frust. Immer wenns interessant wird, wird abgebrochen.

Das jagen ist das Ultimative für einen Hund und ja, in jedem Hund steckt ein Jäger. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt.
Gerade mit Fährten, Such- und Ballspielen kann man diese Bedürfnisse in andere Bahnen lenken.

von Anila am 16. Februar 2010 01:58
Hallo,

weiter unten nochmal ein paar Videos von Dingen, die man auch machen kann, wenn viel Schnee liegt. Darunter auch ein Video mit einer Dogge, die wohl eher selten in der Sparte "Dogdance" gesehen wird. Aber zunächst möchte ich Euch antworten.

Jägerin schreibt:
Quote :
Er muss dich mitnehmen und abrufbar bleiben? Sorry, für mich reines Wunschdenken!

Genau so würde ich das beschreiben, was wir erlebt haben: Ich habe Durian zurück gerufen, und an der Leine sind wir der Spur der Rehe gefolgt. Wir haben sie dann in ca. 100-200 m Entfernung nochmal gesehen. War also kein Wunschdenken, sondern Realität.

Jägerin schreibt:
Quote :
Warum einen Hund jagen lassen und ihn dann mit konkurrienden Dingen bestärken wollen?
Ich finde, dass ich genau das NICHT getan habe. Die Spur verfolgen zu dürfen war ja eben gerade keine konkurrierende Bestärkung.

Jägerin:
Quote :
Sag mal einem Mann, dass er jederzeit Sex mit dir haben kann aber jedesmal bevor er zum Orgasmus kommt, ist Schluss mit Lustig. Was kommt danach? Totaler Frust. Immer wenns interessant wird, wird abgebrochen.

Nun sind wir hier im Hundeforum, deswegen möchte ich mich nicht zu sehr dazu auslassen. Aber Sex kann ja auch ziemlich kreativ und vielfältig mit dem richtigen Mann sein. Und so einer kann auch mal einfach nur Zärtlichkeiten genießen. Der fulminante Höhepunkt, den man natürlich schon auch genießen möchte, mag für einen Hund ohne Jagderfolge aber durchaus das Verfolgen einer Spur sein.

Aber hier stimme ich dir zu:
Quote :
Gerade mit Fährten, Such- und Ballspielen kann man diese Bedürfnisse in andere Bahnen lenken.
. Deswegen u.a. machen wir das auch.

Viele Grüße
Anila










Video mit einer untypischen Dogdance-Rasse


von Jägerin am 16. Februar 2010 08:54
Hallo Anila

Mit dem Bestärken hab ich das Zitat von Barbara Schöning gemeint und damit schreiben wollen, dass das keinen Sinn macht.

Vielleicht ist Durian auch kein ausgesprochener Jäger, da du ihn wieder abrufen konntest. Dass du ihn dann aber auf der Spur weiterlaufen liessest, ist für mich nicht nachvollziehbar. In dem Moment als er wieder zurückgekommen ist, hätte ich wohl eher ein tolles Spieli mit ihm gemacht um ihn erstens abzulenken und zweitens ihm zu zeigen, dass er auch mit mir zusammen was tolles machen kann.
Für mich ist es eine Inkonsequenz Tierspuren zwar zu verfolgen, wenn es aber ernst und brenzlig wird, wird die Jagd wieder abgeblasen. Wie muss sich ein Hund dabei fühlen?
Das hat sich ja bei Durian zwar nicht eingestellt, wäre aber im Normalfall so.

Vielleicht hast du dieses Mal Glück gehabt. Beim nächsten Mal kommt er nicht so schnell wieder.

Mit dem "Sex" wollte ich nur zum Ausdruck bringen, in welcher Gefühlslage sich ein Hund befindet, wenn er auf einer heissen Spur ist. Der Hund verfällt dabei fast in Ekstase und hat nur noch ein Ziel im Kopf.

von Frieda am 16. Februar 2010 10:17
Huhu,

also ich unterbinde auch jegliches Spuren und aufspüren und sonstwas von Fährten und das nicht nur bei meinem Hund, sondern auch bei allen anderen, die ich mal in Pflege habe oder sonstiges.
Für mich ist das auch der falsche Weg. Zeigen was es tolles gibt und den Hund es erlaueben, nein, das gibt es bei uns nicht.
Ich mache das eher so, wie Jägerin es beschreibt. Kommt der Hund und lässt von dem Wild ab, dann mache ich mit ihm ein Jagspiel, Spielzeug raus, rumschütteln, ganz doll freuen, mit dem Spielzeug davon rennen und dann mal werfen. Mein Hund findet das 1000mal besser als jagen, er ist aber wie gesagt auch kein Jäger. Das es bei anderen Hunden nicht klappt, weiß ich. Meine Gassihündin ist sofort weg, wenn man sie im Wald laufen lassen würde. Bei der wurde aber auch einiges verpfuscht.

Wegen dem Dogdance. Sowas mache ich mit Vasco ja auch, aber wie wir schon besprochen haben ist Vasco da ja leicht überdreht und kommt dann auch schlecht wieder runter. Ist drinnen also nicht so das tolle, wenn er dann nicht mal kurz zwischendurch rennen kann.
Momentan bekommt er öfters mal seinen Futterball... Das ist auch nicht schlecht, da hat er wenigstens 10min zu tun mit dem Fressen winking smiley.

LG Frieda

P.S.: Den Border find ich einfach nur krass, solche Sachen kann ich Vasco nun wirklich nicht beibringen, dafür fehlt ihm die Konzentrationsfähigkeit. Aber gut, dafür ist es eben auchn Labbi und kein Border winking smiley.
Die Dogge ist ja auch süß. Wobei ich halt denke mit kleineren und leichteren Hunden lässt sich einfacher etwas machen. Doggen empfinde ich immer als sehr schwerfällig.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren