Bewegung in der Gebrauchshund-Szene :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Bewegung in der Gebrauchshund-Szene

von Christiane(YCH) am 20. Juni 2000 13:03

Hallo Silla,
: Auch wir Hundesportler, damit meine ich die SchH-Sportler, sind nämlich einer der wenigen, die Hunde in verschiedenen Sparten (Fährte,Unterordnung,Schutzdienst) führen und ausbilden.
: Absoluter Blödsinn. Der einzige, der sich sportlich betätigt ist Euer Hund!

Meine liebe Silla, aufgrund dieser Bemerkung gehe ich davon aus, daß Du wohl noch nie einen Hund z.B. richtig in der Unterordnung ausgebildet und geführt hast.

Wenn Du einen Hund z.B. in der Unterordnung, ohne Leine, ohne Stachel und Tele oder was es sonst noch alles gibt ausbilden willst, so bist Du als Hundeführer, körperlich und geistig ganz schön gefordert.
Auf jeden Fall, wenn ich mit meinem Hund arbeite, schwitze ich wie ein Pferd nach 10 Minuten. Beide sind wir glücklich, ich habe ihn weder getreten geschlagen noch sonst was. Ein Arbeiten auf Futter- und Beutemotivation erfordert vom Hund wie vom Hundeführer absolute Konzentration. Vorallem der Hundeführer muß körperlich ganz schön fit sein, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Unterordnung bedeutet nämlich nicht, nur am Stachel rumzuzerren und rumzuschreien, und den Ball einfach in die Gegend zu werfen.
Ausbildung bedeutet: die körperlichen Fähigkeiten und Veranlagungen des Hundes auszubilden und zu verfeinern.
Ich weiß nicht was Du bis jetzt an Ausbildung gesehen hast.
Auch die Fährtenarbeit kann sehr anstrengend sein. Ich glaube nicht, daß Du schon mal eine für den Hund anspruchsvolle (keine lange) Fährte gelegt und dann gesucht hast. Ein richtiger Fährtenleger, der nach dem Legen der Fährte nicht schwitzt, ist kein richtiger Fährtenleger.

: : Alle Anderen - Turnierhundesport oder Agility - und was es sonst noch alles gibt, beschäftigen Ihren Hund absolut einseitig. Ich will diesen Leuten nicht zu nahe treten. Ich habe allerdings schon sehr gut veranlagte Gebrauchshunde in diesen Reihen gesehen, und denke das es wirklich schlimm ist, das solche Hunde so einen Himpi-Limpi Kram machen.
: : Nun werden sich wieder viele auf den Schlips getreten fühlen
: und das zu recht. Genau diese Aussprüche sind es, die die Sch-H-Sportler oft so unsympatisch werden lassen. Die Borniertheit, mit der sie allen anderen Hundesportlern auf dem Hundeplatz begegnen. Eigentlich schade, denn im Grund wollen wir doch alle dasselbe, nämlich unseren Hunden eine artgerecht Beschäftigung und Ausbildung zugute kommen lassen.
:
: Toleranz heisst das Wort, das Ihr angeblich nicht kennt, oder fühlt Ihr Euch jetzt etwa auf den Schlips getreten. War nicht meine Absicht :-)))
Ich weiß nicht was das mit Toleranz zu tun hat, wenn Leute mit gut veranlagten Gebrauchshunden Agility oder Turnierhundesport machen. Diese Hunde sind da fehl am Platz

Nix für ungut
Viele Grüße
Christiane


von Anke + Rico(YCH) am 20. Juni 2000 15:02

: HallO Silla,
:
: ich kann mich noch an die Zeiten vor Turnierhundsport und Agility erinnern. Da haben unzählige Hundehalter, nämlich diejenigen, deren Hunde die Voraussetzung für den SchH-Sport nicht erfüllten, gejammert, daß auch ihnen mit ihren trieblich und/oder körperlich ungeeigneten Hunden eine Beschäftigung innerhalb der Hundesportverbände geboten wird.

Und dann haben sie solange gewartet, bis die SchHler mit den guten Hunden, ihnen endlich eine Alternative entwickelt haben...

: Turnierhundsport wurde eingeführt (und zwar war unser Verein, Gründungssitz des Deutschen Hundesportverbandes, nicht unerheblich daran beteiligt), und zwar unter einem Namen, der deutlich ausdrückt, was es sein soll: "Breitensport".

Nur dass es so schon länger nicht mehr heißt...im THS gibt es genau wie beim SchH die breite Masse und die Spitzensportler, nur dass hier auch die körperliche Fitness des HF stark zum Tragen kommt...
Und die Spitzensportler sind mit einigen der vorgenommenen Änderungen der TO auch nicht gerade glücklich...


: Ich denke, auch heute noch ist dieser Breitensport in erster Linie dafür gedacht, einer möglichst großen Gruppe von Hundebesitzern die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung mit ihren Hunden zu bieten,

Hinzu kommt ja wohl auch der Effekt, dass so Leute auf den Hundeplatz "gelockt" werden, die zwar aktuell keinen geeigneten SchH besitzen, aber vielleicht durchs Zuschauen auf den Geschmack kommen...
:
: waren die Anforderungen an die Hunde schon immer im Minimalbereich angesiedelt und wurden gerade in jüngster Zeit noch weiter herabgesetzt (z.B die Hürdenhöhe).

Beim Hürdenlauf ist die Schwierigkeit bestimmt nicht der Sprung (früher 50cm heute 40cm) an sich (es sei man führt eine Zwergrasse)...aber das wirst Du wohl wissen...

:
: Niemals wurde an den Breitensport der Anspruch gestellt, daß man durch ihn eine besondere Qualität der Hunde herausstellen kann oder will, das entspricht ja auch überhaupt nicht dem "Basis-Gedanken"; jeder gesunde Durchschnittshund mit durchschnittlichen Veranlagungen kann dort erfolgreich geführt werden.

Warum auch nicht - und man kann eben auch einen gut veranlagten Gebrauchshund dort führen, besser als garnix mit ihm machen, soll ja Leute geben, die aus welchen Gründen auch immer die Beißarbeit ablehnen und trotzdem einen Gebrauchshund besitzen...und ich kenne auch genügend Hunde die zwei bis mehrgleisig geführt werden...zugegebenemaßen oft Gebrauchshunde, die im SchH wohl nie höher als KM starten werden...
:
: Tut mir leid, wenn Du mein Denken über den Turnierhundsport (welches auch auf Agility zutrifft, daß ich aber in ausbildungstechnischer Hinsicht höher ansiedele als den Turnierhundsport) als borniert betrachtest, aber ich kann und will die Leistungen eines Landessiegers oder Dt. Meisters im Tunierhundsport nicht mit denen im SchH-Sport gleichsetzen.

Wäre auch irgendwie wie Äpfel und Birnen vergleichen - ist aber immer schön anzusehen, wenn SchHler mal eben die Geräteläufe in vollem Tempo versuchen wollen, weil ja alles Pippikram für Hunde, die anständig Fuß laufen können...:-))

:Zum einen gibt es gerade im Turnierhundsport eine Titel-Inflation (im Zeitalter der Computer sollte es möglich sein, aus allen Altersklassen EINEN Meister bei den Senioren und EINEN Meister bei den Jugendlichen herauszustellen, das funktioniert ja in der Leishtathletik auch),

Da stimme ich Dir zu, die Unterteilung in derart viele Altersklassen ist wahrlich inflationär...und je nach Landesverband darf ein Ausnahme Athlet auf Meisterschaft auch nicht mehrfach mit verschiedenen Hunden starten, denn dann könnte er ja gleich zwei Pokale abräumen...GL + VK ja, 2x GL (2000/5000) nein...zumindest bei uns..

:zum anderen sind die Anforderungen, die an die Qualität eine SchH-Hundes gestellt werden, erheblich höher als die, die an die Qualität Hundes im 2000 m-Lauf gestellt werden

THS besteht nicht nur aus GL,...aber egal, dafür sind eben die läuferischen Ansprüche an HF höher :-)) Und Bauchschnallungshunde im GL brauchen auch ein gutes Leaddogtraining, wenn man mit ihnen vernünftig was erreichen will...

Und auch wenn es die abgespeckte Unterordung ist, auf Meisterschaftsebene muß das 1a aussehn, sonst sind die Punkte futsch und dioe Chance auf den Titel gleich auch...

:
: Wenn Du meinst, SchH-Sport wäre kein "Sport"


Ergab zumindest die Untersuchung der Sporthochschule Köln - die haben sich aber auch nur eine Prüfung angesehn...und nicht die Ausbildungsarbeit.

:Ich versichere Dir, Du machst in der Woche mehr Kilometer als bei der Aubildung eines Vierkampf-Hundes!

Hm - wie gesagt beim THS muß nicht nur der Hund körperlich fit sein...selber schonmal bis in die Leistungsspitze beim GL und VK vorgedrungen? Dann weißt Du auch was Traingsaufwand ist - der Topathlet trainiert auch ohne Hund, Kilometer fressen, Sprinttraining mit und ohne Hund...

Es beleiben einfach völlig verschiedene Sportarten. Und die Beanspruchung beim FH und SchH ist durchaus hoch, wenn man was erreichen will, aber bei THS eben auch, nur anders und bei Agi wahrscheinlich ebenso (hab ich selber noch nicht versucht).

:Tatsache ist, daß im SchH-Sport alle trieblichen Komponenten, die sich teilweise ja entgegenstehen, abgefragt und gefördert werden. Das entfällt in allen anderen Hundesportarten, den Ringsport ausgenommen, da hat Christiane völlig recht.

Unbenommen. Dafür entfällt dort der Leichathletikcharakter für den HF - na und? Jeder wuie er mag!
:
: Um über Borniertheit generell zu reden: So viel Borniertheit wie hier im Forum gegen den SchH-Sport habe ich auf keinem, wirklich noch keinem SchH-Hundeplatz gegen Agility und Turnierhundsport erlebt;

Also manchmal frage ich mich wirklich in welchem Schlaraffenland Du da lebst - bin schon weit rumgekommen im Sport - die Kommentare gut in den Ohren...auf meinem Platz gibt es keine Reibereien diesbezüglich, aber das liegt wohl daran, dass fast alle eben zweigleisig fahren...wo anders sieht es anders aus, in einem Verein sind die Agi-ler ausgetreten nachdem die SchHler aus dem Agi-Parcour ein Weihnachtsfeuer gemacht haben, wo anders ist fast der komplette THS Bereich ausgetreten, weil SchHler sie nicht anerkennen wollten und in einem dritten Verein haben die THSler den Vorstand abgesetzt nachdem dieser aus SchHlern bestehend, den THS nur als AG dulden wollte, bloß waren die in der Mehrheit...noch Fragen? Das alles in einem Umkreis von 15km - ja Ballungsgebiet...

:nicht selbst wenn diese Leute diese Sportarten selbst nicht ausführen wollen, so gestehen sie anderen immerhin zu, das mit ihren Hunden zu machen (überhaupt haben diese Leute Turnierhundsport und Agility ja erst ermöglicht, indem sie ihre Vereine dafür geöffneet haben).

Als wenn es sonst nie zur Einführung anderer Sportarten gekommen wäre, da muß ich den SchHlern ja dankbar sein...

:Und wenn mal ein SchH-Sportler offen zugibt, daß er so einen Hund, der nur für diese Sportarten geeignet ist, nicht haben möchte, dann ist gleich der Teufel los

Sowas gibt es doch überall, Leute, die sämtliche Mannarbeit ablehnen, Leute, die jagdliche Arbeit mit Hund (bzw. komplett) ablehnen, Leute, die Rassezucht ablehnen, Leute, die THS/Agi ablehnen...sollen sie doch, nur sollen sie mir nix erzählen, warum ausgerechnet ihr Standpunkt, ihr Sport, ihr was auch immer der/das einzig wahre ist...und sie somit irgendwie was besseres...

Grüßlis
Anke + Rico (SchH II, FH, THS... und nicht für den Sport angeschafft, quasi minderwertiges "Material"winking smiley


von Edith(YCH) am 20. Juni 2000 17:21

hallo!


das finde ich zwar durchaus lobenswert, doch gibt es super Rettungshunde, die diese Bedingungen nie erfüllen könnten, da sie zu klein sind. Für einen Schutz/ Polizeihund sicher super,aber nicht für andere Sportarten. Ich glaube aber auch stark, daß auf spezielle Rassen geachtet wird. Dasss z.B. nur Belg. Holl. und Dt. Schäfer miteinander verpaart werden und ein Kelpie oder ein A. Shepherd wieder nur schämenswerte Aussenseiter bleiben.
Prinzipiell sollte man Hunde rein auf Gebrauchsfähigkeit züchten, wer braucht schon einen Hund, der nur schön ist, aber absolut dumm?
Ich habe mit einer Aussie Besitzerin in den USA geredet, die hat 2 Aussie, einen reinen Show Typ, der andere ist pothässlich( das sagen die Richter) gewinnt aber jeden Bewerb im Hüten, in Obediance, Flyball und Frisbee.

Also, prinzipiell gut, aber stark verbesserungsfähig.

Edith

von Edith(YCH) am 20. Juni 2000 17:26

: Hallo !

: : Wohl dem der seinen Hund in SchH und Rettungshund führt. Die Polizei würde davon träumen, so einen vorgearbeiteten Hund ankaufen zu können.
: Ich führe einen rettungshund, bei uns ist es verboten SCHH und Rettungsarbeit zu machen, da es zu oft zu bösen Zwischenfällen kommt.( Es ist auch bei vielen anderen Staffeln so)
: :
: Edith

von Christiane(YCH) am 20. Juni 2000 17:53

Liebe Edith,
dann ist aber in der SchH Arbeit etwas schiefgelaufen,
Als ich meinen Hund noch vor 6 Jahren als RH geführt habe,
haben wir die allerbesten Erfahrungen mit SchH Hunden gemacht.
Ich meine nur wirklich gute SchH-Hunde, nicht die abgestürzten, die weder schußgleichgültig sind oder jemals in der Lage waren eine Schh1 zu bestehen.
Unser Aufbauarbeit war ähnlich des Aufbaus im Schutzdienst, lediglich hatte der Helfer eine Beißwurst oder andere Spielbeute bei sich. Die Hunde haben bestens darauf reagiert.

Das Problem bei den nicht SchH Hunden war dieses, daß diese nicht einmal in der Lage waren mit einem Menschen, nicht einmal mit dem eigenen Führer mit der Spielbeute zu spielen. Somit war der Aufbau erheblich erschwert, diese Hunde hatten dann auch mit der Umstellung auf Futter so ihr Problem.

gruß Christiane


: Wohl dem der seinen Hund in SchH und Rettungshund führt. Die Polizei würde davon träumen, so einen vorgearbeiteten Hund ankaufen zu können.
: : Ich führe einen rettungshund, bei uns ist es verboten SCHH und Rettungsarbeit zu machen, da es zu oft zu bösen Zwischenfällen kommt.( Es ist auch bei vielen anderen Staffeln so)
: : :
: : Edith

von Silla(YCH) am 20. Juni 2000 20:08

:
: Grüßlis
: Anke + Rico (SchH II, FH, THS... und nicht für den Sport angeschafft, quasi minderwertiges "Material"winking smiley
:
:

Hallo Anke+Rico

leider hast Du die falsche Person angesprochen, Du hast wohl die Namen verwechselt. Christiane und Antje vertreten diese Meinungen, die Du oben angesprochen hast und damit möchte in nicht in Verbindung gebracht werden.

Viele Grüsse Silla

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • spanischer Hund OHNE Vorderbeine

    : Ich kann nicht einerseits für das Leben eines schwerst behinderten Tierschutz- Hundes plädieren, ...

  • Rhodesian Ridgeback

    Hi Stefan! : Als ob Rudelhunde automatisch im Zwinger leben müssen/sollen und andererseits ...

  • Aufbau einer Zucht

    Hallo Kathi, : Nicht jeder A- Wurf- Züchter ist ein Idiot nur weil er sich nicht 10Jahre vorher mit ...

  • Sennenhund

    Hallo Renate, : Gerade wegen der Auserandersetzung bei " ruhige Hunderasse gesucht"bin ich ja jetzt ...

  • PANIK vor Augentropfen

    Hallo Simone, meine Riesenschnauzerhündin machte den gleichen Aufstand bei den Augentropfen. So leid ...

  • Voraussetzungen fürs Einschläfern?

    Hallo, vor einigen Jahren hatte ein gewisser Dieter Bohlen doch auch einen Rottweiler, der als süßer ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren