Agility is Fun, aber nicht mit Teletakt! :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility is Fun, aber nicht mit Teletakt!

von Matthias(YCH) am 14. August 2000 20:10

Hallo!

Es ist ja manchmal schon schlimm, wie manche Hundesportler(?) mit ihrem Hund, besser "Sportgerät" umgehen.

Auf eimem extrem warmen SV-Turnier am Wochenende, mußte ich ein dutzend Lautsprecherdurchsagen mit anhören, in denen auf japsende Hunde in aufgeheitzten Autos hingewiesen wurde...
Solche Teilnehmer sollte man für eine halbe Stunde in das kochende Auto stecken, am besten mit dickem Wintermantel.... Ich würde solche Teilnehmer sofort disqualifizieren!

Genauso verhält sich das mit dem Einsatz von Teletaktgeräten, den ich einfach nicht glauben wollte. Mir wurde erzählt, daß vor allem bei den Agilityleutchen, die um die Deutsche Meisterschaft kämpfen, das Training mit Strom weit verbreitet ist. Ich kann mir kaum vorstellen, daß das Vorteile bringen könnte, Vielleicht bei den Kontaktzonen...

Was meint ihr dazu



von Ivonne(YCH) am 14. August 2000 21:11

Hallo!

Wenn du meine Meinung zu Telekatkt Gerät bei Agility hören willst dann sage ich dir dass man dieses Gerät nicht einmal bei den Kontaktzonen verwenden darf. Ich finde es richtig wenn man Strom bei Hunden verwendet. So etwas dass es auch bei Agility eingesetzt wird habe ich noch nie gehört. Doch diese Leute was so etwas machen gerade bei Agility die sollten es lassen. Denn wenn für sie nur der Sieg zählt und vorne dabei sein wollen die sind Fehl am Platz. Agility soll Spaß machen für Hundeführer und Hund. Macht es dann für den Hund noch Spaß? Wenn er als Sportgerät verwendet wird? nein, ganz sicher nicht !!!!

Das mit dem Auto was in der prallen Sonne steht und der Hund drinn das finde ich auch unfair gegenüber dem Hund. Zum Sport machen ist er gut genug doch dass man den Hund in den Schatten setzt oder das Auto woanders hinstellt auf so eine Idee kommen diese Leute nicht.
Zum Glück sind nicht alle Leute so !!

Möchte auch eure Meinung hören.

cu

von Inge + BC(YCH) am 14. August 2000 21:37

Hallo!

Vom Einsatz eines Teletakts beim Agility habe ich bisher zum Glück noch nichts gehört, finde ich auch völlig fehl am Platze. Aber ehrlich gesagt, habe ich auf entsprechende Meldungen schon lange gewartet. Bis vor kurzem war Agility (oder auch THS, Flyball etc.) die bewußte Alternative zum bierernsten Schutzhundsport. Nicht, daß nicht auch intensiv und ernsthaft trainiert würde. Aber die Einstellung zum Hund ist eine andere. Er ist echter Sportkamerad, nicht Sportgerät. Man kann auch über sich selber oder seinen Hund mal herzhaft lachen, wenn es nicht so lief wie gewünscht. Gute Sozialisation ist immer noch wichtiger, als daß der Hund die Hindernisse total exakt in Superzeit läuft. Usw. usw. Aber im Zuge der immer größer werdenden Beliebtheit dieser Sportarten, mit Meisterschaften bis auf Weltmeister-Niveau war klar, daß nun auch immer mehr Ehrgeizlinge zu diesen Sportarten hinfinden würden, die früher oder später auch hier Methoden etablieren würden, die man bisher nur aus den althergebrachten Ausbildungen und Sportarten her kannte. Von daher würde es mich nicht wundern, wenn das eine oder andere Teletakt-Gerät auch schon auf Agility-Plätzen gesehen wurde!

Was die Hunde in den Autos angeht: nach meinen Erfahrungen handelt es sich dabei meistens um Hunde von Besuchern, nicht um Teilnehmerhunde. Es ist wirklich unglaublich, daß sich solche Tragödien Jahr für Jahr wiederholen (nicht nur mit Hunden, auch Säuglinge wurden schon aus der Bruthölle von sonnenbeschienenen Autos befreit!) Solche Leute sollten SOFORT eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das TSchG bekommen! Und zwar nicht erst, wenn der Hund halbtot ist, sondern wenn er ÜBERAHUPT bei Gluthitze im Auto gelassen wird!

Auf den Turnieren, wo ich bisher war, wurden übrigens Teilnehmer, die ihre Hunde bei solchen Witterungsbedingungen ungeschützt im Auto ließen, sofort disqualifiziert!!! Habe ich persönlich zum Glück aber erst zweimal erlebt, daß diese Notbremse gezogen werden mußte.

Viele Grüße
Inge

von Ursula +Nora&Gwen(YCH) am 15. August 2000 04:48

Hallo Ivomme!

Ich finde es richtig wenn man Strom bei Hunden verwendet.

Ist das jetzt ein Tippfehler oder ernstgemeint???

BEUNRUHIGTE Grüsse, Ursula, Nora & Gwen

von Sören(YCH) am 15. August 2000 07:21

Hallo Inge,

der Einsatz des TT ist nicht abhängig von der Sportart. Wenn man mit seinem Hund "nur so zum Spaß" Hundesport macht, dann wird man auf so ein Gerät nicht zugreifen. Warum auch??? Egal ob man jetzt Agility oder SchH-Sport betreibt.

Sobald man aber für höhere Ebenen trainiert ist dieses Gerät an der Tagesordnung. Im Agility habe ich es vor ca. 3 Jahren zum ersten Mal gesehen. Da wurden Hunde auf die Deutsche MEisterschaft vorbereitet und man wollte damit die Aufmerksamkeit steigern und die Hör- und Sichtzeichen besser durchsetzen... Was soll ich sagen??? Sie hatten großen Erfolg damit. Leider... Aber auch im THS oder SchH-Sport ist es da nicht anders sobald man mehr erreichen will... Wenn technische Perfektion gefordert wird, dann werden solche Maßnahmen eingesetzt. Das ist wie gesagt bekannt und wird auch toleriert. Und es zieht sich durch alle Sportarten. Warum das bei den THS und Agility-Leuten noch nicht so bekannt wurde, liegt wohl daran das der wild brüllende und auf dem Stromgerät rumhämmernde Schutzdienstler besser ins Klischee paßt.

Ach so, den Hunden die damit gearbeitet werden sieht man es nciht an, außer das sie vielleicht korrekter laufen. Da findet man keine Spur von Unsicherheit oder Ängstlichkeit...

Nur das wir uns richtig verstehen: Ich lehne so ein Gerät im Sport ab. Nicht weil es dem Hund unbeschreibliche Schmerzen zufügt (es wird in der Regel auf kleinster Stufe gearbeitet, mehr als ein leichtes Kribbeln merkt man nicht), sondern weil dieses Gerät nunmal vom VDH verboten ist. Ich vergleiche es mit Doping im Sport, es werden mit unerlaubten Hilfsmitteln Erfolge erzielt und die "Ehrlichen" Hundesportler werden benachteiligt...

Viele Grüße

Sören

von Heike & Terrierbande(YCH) am 15. August 2000 07:13

Hallo Matthias,

die aufgeheizten Autos sind ja schon schlimm genug, aber leider fast alltäglich auf sommerlichen Turnieren :-((

Aber Teletakt für Agility ist ungefähr das Kränkste, was ich in letzter Zeit gehört habe.
Warum müssen Menschen Tiere entweder essen, fangen und einsperren oder fürs eigene Ego mißbrauchen?

Mit "dickem Hals"

Heike & Terrierbande

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • An die Tierquäler und Nachdenker

    : : : wundert Dich das? : Suchen muß ich nicht lange, wie Du am Zeitabstand meiner Antworten ...

  • Dog-Dancing Seminar in Vaterstetten

    : Hallo Fanta, : : nein ich hatte mich nicht angemeldet, aber ich sollte mich mit Angela Schmid dort ...

  • Erste Begegnung Zweithund

    Hallo Ralf, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Du nicht weisst, wie Deine Hündin auf Welpen ...

  • HILFE!Ich werd sie nicht mehr los!

    Hallo Krissy, ich hatte früher mal ein ähnliches Problem. Die freilebende Katze entpuppte sich als ...

  • bitte an alle

    : Wieso brauchst du denn das?? : Edith siehe bitte meine andern antworten (sonst krieg ich steife ...

  • Futterflocken?

    Hallo, dazu habe ich mal eine vielleicht dumme Frage! Ich habe mal hier im Forum gelesen, dass z. B ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren