Agility is Fun, aber nicht mit Teletakt! :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility is Fun, aber nicht mit Teletakt!

von Sören(YCH) am 20. August 2000 22:53

Hallo Iris,

schade das Du Dir nicht die Mühe gemacht hast meine anderen Beiträge zu lesen sondern gleich hier völlig unqualifiziert lospolterst. Wenn Du Dich vorher etwas über mich, bzw. meine Beiträge informiert hättest, dann wüßtest Du, daß ich noch nie mit einem TT gearbeitet habe und es als Hundesportler aus hinlänglich bekannten Gründen ablehne.

Deine sehr emotionale Auseinandersetzung mit dem Thema zeigt mir, das Du Dich bisher noch nicht sachlich genug mit diesem Erziehungshilfsmittel auseinandergesetzt hast. Das ist schade, denn auch als Nicht-Anwender oder als Gegner sollte man vernünftig diskutieren können und nicht auf emotionaler Ebene mit allerlei Beleidigungen und Drohungen um die Ecke kommen.

Wenn Du meine Adresse haben möchtest, kannst Du mir gerne eine Mail schicken, cih gebe sie Dir dann. Auch kannst Du gerne meine Telefonnummer haben, so daß wir und einmal eingehend darüber unterhalten können, wenn Du wirklich Interesse haben solltest die "Gegenseite" zu verstehen... aber wahrscheinlich ist es Dir doch lieber etwas an der Oberfläche zu kratzen und zu verurteilen statt zu verstehen...

Von mir bekommst Du trotzdem viel Grüße

Sören

von Lorenz(YCH) am 20. August 2000 23:07

: Hallo Iris,
:
: schade das Du Dir nicht die Mühe gemacht hast meine anderen Beiträge zu lesen sondern gleich hier völlig unqualifiziert lospolterst. Wenn Du Dich vorher etwas über mich, bzw. meine Beiträge informiert hättest, dann wüßtest Du, daß ich noch nie mit einem TT gearbeitet habe und es als Hundesportler aus hinlänglich bekannten Gründen ablehne.
:
: Deine sehr emotionale Auseinandersetzung mit dem Thema zeigt mir, das Du Dich bisher noch nicht sachlich genug mit diesem Erziehungshilfsmittel auseinandergesetzt hast. Das ist schade, denn auch als Nicht-Anwender oder als Gegner sollte man vernünftig diskutieren können und nicht auf emotionaler Ebene mit allerlei Beleidigungen und Drohungen um die Ecke kommen.
:
: Wenn Du meine Adresse haben möchtest, kannst Du mir gerne eine Mail schicken, cih gebe sie Dir dann. Auch kannst Du gerne meine Telefonnummer haben, so daß wir und einmal eingehend darüber unterhalten können, wenn Du wirklich Interesse haben solltest die "Gegenseite" zu verstehen... aber wahrscheinlich ist es Dir doch lieber etwas an der Oberfläche zu kratzen und zu verurteilen statt zu verstehen...
:
: Von mir bekommst Du trotzdem viel Grüße
:
: Sören
:

das bringt doch nichts
Lorenz

von Antje(YCH) am 21. August 2000 05:36

Hallo Matthias,

: Da müßte aber mit jedem verkauften E-Gerät eine verpflichtende Schulung mit einbegriffen sein. Das wäre wohl kaum durchzusetzen.

Warum nicht? Die Fa. Schecker schickt Ihre E-Gerät-Kunden übrigens alle kostenlos zu einen Sachkundelehrgang, der aber meiner Meinung nach noch nicht ausreichend ist für die Schulung mit dem Gerät, hier müßten mehrere Lehrgänge durchgeführt werden, die stufenweise aufeinander aufbauen (und davon die ersten ohne E-Gerät). Wer ein Auto fahren will muß zuvor den Führerschein machen, beim Jagdschein muß man sich auch zuvor langen Schulungen und mehreren Prüfungen unterziehen, warum sollte das nicht auch beim E-Gerät funktionieren? (Klar, daß es dann trotzdem Anwender gäbe, die das Gerät ohne Schulung und Erlaubnis benutzen, es fahren ja auch Menschen ohne Führerschein Auto, aber der große Teil der Bevölkerung hält sich an die allgemeinen Regeln.)


: Ein Verbot jedoch, schafft einen viel besseren Schutz der Hunde...

Wie denn? Zum einen gibt es "Freifahrtscheine" für bestimmte Gruppen, die in meinen Augen eine Schulung mit dem Gerät genauso notwendig haben wie jeder andere auch. Zum anderen kannst Du die Dinger, selbst wenn sie bei uns komplett verboten wären (dann aber auch für Jäger, Diensthundeführer etc.), überall im Ausland kaufen. Dann werden sie weite rim verborgenen benutzt, jeder drückt ohne Anleitung darauf herum .... (kennen wir das nicht schon?).


: ...vor inkompetenten Leuten, die dieses Gerät mal eben so - kurz vor Feierabend - im Laden kaufen...

Auch hier wäre der "Führerschein" eine Verbesserung. Verbot der Abgabe an Leute, die diesen Schein nicht vorweisen können, Meldung eines Geräte-Verkaufes ans örtl. Veterinäramt (wo der Käufer sein Gerät dann auch, mit einer nich unkenntlich zu machenden Nummer, ähnlich der Fahrgestell-Nummer, anmelden muß etc.). Hier wäre dann ganz schnell Mißbrauch nachzuweisen, wenn z.B. ein völlig verstörter Hund mit so einem Gerät von der Polizei aufgegriffen wird.

Wie gesagt, ein heißes Thema. Ganz klar, die wenigsten Probleme damit hätten wir, wenn es diese Geräte gar nicht gäbe, aber wir haben sie nun mal. Und da ist mir der geschulte und kontrollierte Einsatz immer noch lieber als der versteckte und somit völlig ungeschulte...

Viele Grüße

Antje

von Robert Ladwig(YCH) am 21. August 2000 09:10

Liebe Antje,
gerade die Firma Schecker anzuführen ist ein
ziemlich schlechtes Beispiel ! Firmen die per buntem Werbeproskekt
wahllos alle Kunden anschreiben u. für die tolle "unsichtbare Leine"
werben haben mit Sicherheit nur kommerzielle Gründe im Kopf. Hier
bleibt bei so einer Werbung die Verantwortung völlig auf der Strecke.

Gruß Robert



von Robert Ladwig(YCH) am 21. August 2000 09:37

Liebe Teletaktfreunde u. Teilbefürworter,
Agility soll dem Hund Spaß machen u. auch durch die Bewegung u. das korrekte Bewältigen der Hindernisse sowohl körperlich wie geistig gefordert sein u. fit gehalten werden. Sportler die von Anfang an mit dem Ziel hier heran gehen auf der Deutschen Meisterschaft mitzulaufen - haben nichts verstanden !!!
Hier steht nur die Eigenmotivation des Hundeführers im Vordergrund. Der Hund u. seine Bedürfnisse sind als Sportgerät zweitrangig. Die Leute
die diesen Ansatz haben, sollten möglichst allen Hundesportarten fernbleiben. Leider gibt es genug Vereine die dies auch noch fördern
bzw. wo diese Leute in Ausbilderpositionen sitzen. Dem Hund ist es egal
ob er bei der DM mitmacht nur leider nicht den Teletaktergeizlingen.
Forumseinträge nach der Art: Teletakt gering dosiert, fördert die Kommunikation zum Hund u. kribbelt nur - sind fachlich peinlich u. zeigen
leider nur die Einstellung zum Partner Hund bzw. Sportgerät Hund.
Wünschenswert wäre ein komplettes Verbot von Teletaktgeräten. Den
Sinn einer solchen Methode, mit Ausnahme der Verwirklichung der eigenen ergeizigen Ziele, gibt es nicht. Wir reden schließlich nicht von wildernden Jagdhunden sondern von Menschen die mit Ihrem Hund
nach einer sinnvollen Beschäftigungsmöglichkeit für diesen suchen.
Robert



von Antje(YCH) am 21. August 2000 10:00

Hallo Robert,

wie gesagt, ich fände es gut, wenn jeder, der so ein Ding käuflich erwirbt, VORHER seine "Sachkunde" nachweisen muß, aber unsere Gesetzeslage verlangt das nun mal nicht. Daß die Firma Schecker allerdings ihren Kunden so einen Lehrgang bezahlt finde ich O.K., damit erfüllt die Firma bei weitem mehr als der Gesetzgeber verlangt. Insofern hebt Schecker sich hier von anderen Firmen, welche ihre Geräte ebenfalls völlig legal an Hinz und Kunz verkaufen und auch dafür werben dürfen, ab.

Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren