Agility-Turnier: Richter-Gesten :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility-Turnier: Richter-Gesten

von Susi(YCH) am 14. September 2000 14:23

Hi Agility-Freunde,
für uns ist es jetzt auch bald soweit: nächsten Monat auf dem ersten Turnier. Einige Unsicherheiten bezügl. Richter-Signale bestehen noch: Wie wird eine Verweigerung, (die 1.,2.,3.) angezeigt, wie werden Fehler gezeigt?
Verweigerungen müssen ja korrigiert werden?! Was ist aber, wenn am 1. Hindernis eine Verweigerung ist? Ich müsste ja dann wieder durch den Start, aber das darf ich ja auch nicht? (z.B. wenn Reifen das 1. Hindernis). Und noch eine Anfängerfrage zum Schluss: Starte ich meinen Lauf wenn ich soweit bin, oder bekomme ich ein Signal vom Richter?
So, jetzt hab ich mich als blutiger Anfänger geoutet und freu mich schon auf eure fachkundigen Antworten! Für weitere Tips bin ich immer offen!
Susi

von Remo(YCH) am 14. September 2000 14:42

Hallo Susi
Vor dem Lauf findet immer ein sogenanntes Briefing statt, bei welchem der Richter wichtige Erklärungen abgibt. Dort wird auch immer erklärt, wie eine Verweigerung angezeigt wird (in der Regel nach oben ausgestreckter Arm mit Faust). Auch zu Deinen anderen Fragen wird er gerne Stellung nehmen.
Verweigerungen werden immer gleich angezeigt, egal ob 1., 2. oder 3. Fehler werden in der Regel gleich angezeigt, wie Verweigerungen, jedoch mit gestreckter Hand.
Verweigerungen müssen grundsätzlich wiederholt werden, auch wenn sie beim Startgerät stattfinden (Hund unterläuft die Sprungstange, oder läuft am Sprung vorbei). Den Hund um das Gerät herum zurückführen und das Hindernis nochmals passieren lassen. Ein Pneu als Startgerät kommt praktisch nie vor (ich selbst habe dies noch nie gesehen).
Auch bezüglich des Starts wird der Richter Anweisungen geben. Je nachdem erhältst Du das Zeichen vom Richter, oder vom Zeitnehmer. Dabei kann es sich um ein Handzeichen, einen Pfiff, oder sonst ein Signal handeln.
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Welches ist Dein erstes Turnier?
Gruss, Remo

von Susi(YCH) am 14. September 2000 18:05

Hi Remo,
vielen vielen Dank für die schnelle Antwort. Du hast mir wirklich sehr geholfen!
Wenigstens über diese Fragen brauch ich mir jetzt nicht mehr den Kopf zerbrechen ;-). Mein erstes Turnier wird im Oktober in der Nähe von Stuttgart sein.
Grüßle Susi

von Ico(YCH) am 15. September 2000 06:44

Hallo Susi,

Eine Verweigerung wird immer mit der Faust angezeigt, unabhängig davon, ob es die erste, zweite oder dritte ist. Sie muß immer korrigiert werden. Der Reifen als erstes Gerät habe ich schon erlebt, ist das gleiche wie mit einem Sprung. Die Zeit läuft weiter, mach also nicht den Fehler, den Hund abzusetzen und auf ein Zeichen des Richters zu warten. Wiederhole einfach in aller Ruhe das Hindernis.

Zum Start selber:
Gehe in deine Startposition, bzw. bevor du dich vom Hund entfernst, und nimm Blickkontakt mit dem Richter auf. Eigentlich alle Richter werden dir dann mit einem leichten Nicken zu verstehen geben, daß der Start für dich frei ist. Das ist das sicherste Zeichen. Nochmal gut durchatmen nicht vergessen! Und ganz in Ruhe die Sache angehen.

Viel Glück!
Ico




von Robert Ladwig(YCH) am 15. September 2000 06:55

Hallo Susi !
Wie immer hat Remo (hat übrigends eine tolle Agilityseite)
schon richtig geantwortet. Verweigerung nach oben gestreckter Arm
mit Faustballung, Fehler nach oben gestreckter Arm mit flacher Hand.
Eine Disqualifuikation wird meisten mit 2 gekreuzten Armen u. einem Pfiff
angegeben. Sollte dein Hund am Start unter der Stange durchlaufen u. diese reißen ist es ein Fehler. Reißt er nicht ist es eine Verweigerung
u. muß das Hinderniss noch einmal korrekt nehmen. In beiden Fällen läuft sobald die Schnautzenspitze unter der Latte vorlugt die Zeit. Bei einen Reifen (habe ich allerdings noch bei keinen Parcours am Anfang gesehen)
das gleiche. Das startest mit deinen Hund sobald der Richter diesen freigibt. Startes Du früher bekommst Du ein Dis. Du mußt aber nicht direkt starten bei Parcourfreigabe. Du kannst Dich vom Start entfernen u. ggf. eine günstigere Position einnehmen. Erst wenn Dein Hund anfängt
läuft die Zeit. Ein Tipp von mir: Beobachte nicht die Anzeigen des Richters. Konzentriere Dich voll auf Deinen Hund und wie Du Ihn führst.
Die Verweigerungen siehst Du dann zwangsläufig. Ständiges Herüberschauen zum Richter bringt Dich nur aus dem Rhythmus.

Gruß Robert

von Susi(YCH) am 15. September 2000 10:56

Danke!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren