Hund teilen"" :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Hund teilen""

von Gaby mit Beira(YCH) am 19. Januar 2001 08:13

:
: Problematischer wäre es wahrscheinlich wenn wir beide in der gleichen Sparte mit ihm trainieren wollten.

Selbst das m u s s kein Problem sein. Ich kenne Hundeführer, die tauschen auch mal die Hunde, damit - wie schon vorgekommen - bei einer Verletzung des HF kurz vor dem Turnier der Hund doch noch starten kann, oder auch, um dem lästernden (Ehe-)Partner mal zu zeigen, daß das Führen im Parcours schwieriger ist als es sich für den Zuschauer vom Rande aus darstellt. Im übrigen ist es so, wie die anderen schreiben: der Hund ist schneller, wenn man "sich mitbewegt". Die früher angestrebte Perfektion, "in der Mitte zu stehen", d.h. den Hund möglichst nur "zu schicken", hat sich s o nicht bewährt. D.H., heute wird auch geschickt (was besonders auch bei schnellen Hunden gar nicht anders geht), aber der HF bewegt sich ganz schön flott mit.

Viele liebe Grüße
Gaby mit Beira
: Viele Grüße
:
: Tanja
:

von Remo Müller(YCH) am 19. Januar 2001 09:08

Hallo Tanja

Ueberhaupt kein Problem. Wenn die Bindung des Hundes zu beiden Hundeführern stimmt und der Hund wirklich Spass am ausgeübten Hundesport hat, ist dies problemlos machbar. Meine Frau und ich praktizieren dies seit über einem Jahr. Wir haben zwei Tervueren und trainieren abwechslungsweise mit den Hunden. Turniere laufe aber nur ich (mit beiden Hunden). Ein Nachteil an einem Turnier ist mir dadurch bis heute noch nie entstanden. Einzig während der Grund-Aufbauphase eines Hundes würde ich vom ständigen/regelmässigen Wechsel der/des Hundeführerin/Hundeführers abraten, weil für den Hund noch alles neu ist und ihn verschiedene Hundeführer unnötig verunsichern würden.

von Remo Müller(YCH) am 19. Januar 2001 09:14


:
: die wahren Meister stehen in der Mitte des Parcours, bewegen ihre Beine gar nicht und lenken den Hund mit Gesten und Stimme :-)))
:
Hallo Merlino

Sorry, aber ich persönlich kenne niemanden, der mit dem von Dir beschriebenen Führungsstil Erfolg hat. Freestyle hat sich ganz eindeutig nicht bewährt. Wenn Du WM, AWC und Landesmeisterschaften mitverfolgst, wirst du feststellen, dass die "wahren Meister" praktisch ausnahmslos sehr viel Laufarbeit leisten und fast immer bei ihrem Hund sind.

Gruss, Remo

von Remo Müller(YCH) am 19. Januar 2001 09:21

Hallo Tanja

Noch eine Ergänzung. Sorry, ich habe nämlich beim ersten Durchlesen Deines Beitrags nicht gesehen, dass Du überhaupt kein Agi mehr machen willst und Ihr Euren Hund für komplett verschiedene Hundesportarten teilen wollt.
Den Hund für verschiedene Hundesportarten zu teilen ist normalerweise zweimal kein Problem, da ja immer der gleiche Hundeführer mit dem Hund die gleiche Sportart trainiert. Mein Tip: Einfach versuchen, wird schon funktionieren.

Gruss, Remo

von Yvonne und Luna(YCH) am 19. Januar 2001 09:43

:
: Hallo Tanja

Sehe ich kein Problem darin. Wir teilen uns unseren Hund auch. Mein Mann betreibt mit ihr Agility und ich mache mit ihr Dummy-Arbeit. Wir haben sogar den Aufbau des anderen gemacht. Mein Mann hat mit der Dummy-Arbeit begonnen und ich mit dem Agility, mussten dann aber wegen den Terminen wechseln. Kein Problem

Grüsse
Yvonne und Luna
:
:

von Robert Ladwig(YCH) am 19. Januar 2001 11:17

Hallo Remo,
spätestens nach der WM 2000 (s. Ergebnis Servas u. Charpentier)
werden viele bei der WM 2001 hier noch enger u. mit mehr Motivation
arbeiten u. noch mehr Laufarbeit leisten als dies 2000 der Fall war. Aber auch (ich meine nicht Freestyle) war die entferntere Führtechnik die bei vielen WM Teilnehmern 2000 noch in Mode und galt bisher häufig als "Optimun".
Ich bin sehr gespannt wie das ein oder andere Team hier an einer Trainingsumstellung arbeitet. Denn ein Hund der gerlernt hat aus einer bestimmten Entfernung heraus zu reagieren kann nicht unbedingt sofort
wie bei den Französischen Teams sehr eng geführt werden. Von daher hatten viele "eingespiele" Teams keine Wechselmöglichkeit der Führtechnik während der WM.
PS: gewonnen wir in der Spitze, wegen der großen Leistungsdichte,
an der Kontaktzonen. Deshalb glaube ich das ein Team mit entfernterer Führtechnik u. schneller Kontaktzonenarbeit ebenfalls sich weit nach vorne schieben kann.
Gruß in die Schweiz
Robert

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Angsthund Teil 2

    Hallo Zusammen, ich hab auch so einen "rühr mich nicht an". Er nimmt zwar Leckerchen von Fremden aber ...

  • Welpenohren Sheltie

    Hallo, das meinte ich ja, daß es eben schlimmstenfalls bissl jucken würde und ich nicht verstehe, ...

  • Was tu ich nur mit diesem Hund?

    Hallo Sabine, verfolge mit großem Interesse eure, bzw. deine Empfehlungen zu diesem buch. Habs mir ...

  • Kopfschütteln

    Hi, : Ja. Auch wenn ich ihn noch nie verdrimmt habe uns sehr liebevoll mit ihm umgehe, aber es gibt ...

  • 101 Dinge." = Hypnose!"

    Hallo! Gehört das irgendwie zur Rasse Labrador?? Es hat mich nämlich schon gewundert, weil mein ...

  • GI bei Ellenbogendysplasie

    Hallo, benutze die Suchfinktion, es gibt unzählige Beiträge. Außerdem ist der Link s. u. recht ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren