Theater" beim Training" :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Theater" beim Training"

von Martina(YCH) am 13. März 2001 08:16

Beim Agility-Training ist ein Briard-Rüde, der es gar nicht erwarten kann dranzukommen. Er winselt, kläfft und nervt... Seine Chefin sperrt ihn dann in den Bauwagen, in dem wir unsere Geräte lagern und meint das würde was bringen...ich hab da so meine Zweifel! Ansonsten folgt der Kerl ganz brav, hat BH.
Da auch mein Rüde anfangs kurzzeitig auf dem Platz, egal um welches Training es geht, so ein Jaul-Theater macht, bin ich für neue Gadanken sehr dankbar. In den Bauwagen soll mein Hund doch lieber nicht ;-)

Ist nicht normal, dass die Hunde es kaum erwarten können? Ich lenke ihn mit einem Spiel ab, versuche so die Spannung zu lösen.
Grüße
Martina

von Robert Ladwig(YCH) am 13. März 2001 08:56

Hallo Martina,
im Bauwagen hat der Hund nun mal überhaupt nichts zu suchen !!!!
Gibt es bei Euch keinen fachlich kompetenten Ausbilder der hier einschreitet ???? Viele Hunde die Spaß am Agility haben drücken dies häufig mit Bellen etc. aus. Zu allererst bemerkt: Schön das der Hund Spaß hat !! Nachteil: Oft geht dieses zu Lasten der Konzenztration
des Hundes !!! Eine Patentlösung gibt es nicht !!!! Wenn der Hund bellt
u. jault sich aber beim Agility dennoch unter der Kontrolle des Hundeführers steht (kein selbstständiges Starten etc.) ist das Verhalten durchaus noch akzeptabel. Ergänzend kann man wenn man möchte natürlich an einem Abbruchsignal für das "Bellen" arbeiten. Dies ist aber eine sehr schwierige Sache. Der Hund drückt sich hier ganz typisch
seine Freude u. Aufgeregtheit aus. Teilweise läßt sich diese Spannung
(wie du schon schreibst) durch ein Spiel teilweise abbauen. Einen Hund der sich freut, mit einem Wegsperren zu bestrafen ist sinnlos u. zeugt von Hilflosigkeit. Hier sollte von Ausbilderseite mit der Hundeführerin gesprochen werden. Sehr häufig findet man diese Problematik auch bei Hunden u. Hundeführer die Defizite in der Kommunikation u. auch "Rangfolge" untereinander haben. Eine sauber gelaufene BH
sagt über das Mensch-Hundverhältnis wenig aus. Aufgrund der geschilderten Situation Bauwagen/Hilflosigkeit muß man vermuten das
auch im privaten Umgang mit dem Hund (Manipulationsverhalten) einiges hier in der Beziehung noch einmal selbstkritisch überprüft werden sollte.
Gruß Robert

von Martina(YCH) am 13. März 2001 09:43

Hallo Robert,
das ist es ja, der Ausbilder meint, es würde eventuell was bringen!!! Ich mische mich da nicht ein, wenn die Briard-Chefin und der Trainer zufrieden sind, na dann bitte *kopfschüttel*
Ich wollte eine Idee für mich und meinen Hund, der wie gesagt auch Anfangs "Theater" macht, das ich dann aber meist abbauen kann. Nicht dass mal einer auf die Idee kommt, meinen Hund da gleich mit einzusperren. Dann werde ich schon mal was über diese "Praktiken" sagen.
Das ist es doch meistens in den Vereinen: So richtig Ahnung hat keiner. Die Leute die schon mal BH mit ihrem Hund gelaufen sind, halten Stunden für UO ab oder geben A-Grundkurse.
Ist aber m.M. nach dennoch besser als eine teure Hundeschule zu besuchen. Dauert halt nur länger ;-) Ich gehe trotzdem gerne hin.
Gruß
Martina

von Robert Ladwig(YCH) am 13. März 2001 09:52

Hallo Martina,
leider funktioniert das genauso in vielen Vereinen hinsichtlich der "Ausbilder". Sieh bloß zu, das Du derartige Dinge nicht mit Deinem "Wauzi" veranstaltest.
Viel Spaß weiterhin beim Agility wünscht Dir Robert; der hinsichtlich deratiger Ausbilderkompetenz innerlich schüttelt !!!!!

von Martina(YCH) am 13. März 2001 10:02

Hey, Robert! Kannst jetzt wieder aufhören zu wackeln ;-)
Spricht da ein Hundetrainer aus Dir? Ich bin immer für Tipps dankbar, wie man das Niveau (UO) im Verein erhöhen kann. Wo gibts Seminare? Im Agility bin ich Anfängerin, nehme das mit was mir geboten wird und ergänze dann eigenmächtig *gg*
Grüße
Martina

von Birgit(YCH) am 13. März 2001 10:01

Hallo Martina,

so ein Theater kannte ich von meiner Hündin bei der Fährtenarbeit. Sie konnte sich selbst im "Platz" kaum beruhigen und hat vor Aufregung vor sich hingezittert - egal ob es eine hlbe Stunde gedauert hatte. Heute gehe ich vor der Fährtenarbeit ein Stückchen mit Ihr und spiele erst und verlange ihr dann ein paar Übungen ab. Wenn sie sich dann voll konzentriet kanns zur Fährtenarbeit gehen.
Auch wenn ich auf unseren Hundeplatz gehen, das gleiche Spiel..
ich gehe bereits spielend mit Ihr auf den Platz und mache dann kurz zwei, drei Übungen mit Ihr und schon ist sie voll konzentriert und ruhig dabei.

Hoffe der Tip kann Dir weiterhelfen.

Grüße Birgit

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren