Ausbildung nach Dildei :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Ausbildung nach Dildei

von Robert(YCH) am 22. März 2001 09:01

Hallo Jürgen,

Du schreibst:

: Blödsinn.

Bitte genauer deffinieren.

Gruß

Robert

von Robert(YCH) am 22. März 2001 11:50

Hallo Jürgen,

Du schreibst:

: Blödsinn

Na denn:
Das TierSchG Fassung von 1998 sagt:
§3, 5 es ist verboten ein Tier auszubilden oder zu trainieren,
sofern damit erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind.

Im gängigen Kommentar zum TierSchG Lorz/Metzger wird zu diesem § 3, 5 folgendes als Beispiel gebracht:
Gebrauch von Halsbändern, die auf der Innenseite mit Stacheln versehen sind (OLG Hamm NStN 1985,275)

Erst recht ist ein angeschliffener Stachel schmerzvermittelnd - dies wirst Du wohl nicht als Blödsinn verwerfen, oder?

Über moralisch-ethische Rechtfertigung einen Stachel in der Ausbildung (ob Vermittlung oder Korrektur ist hierbei für mich unerheblich)zu verwenden glaube ich nicht mit Dir diskutieren zu können.

von Jürgen(YCH) am 22. März 2001 12:20

Hallo Robert,

: Das TierSchG Fassung von 1998 sagt:
: §3, 5 es ist verboten ein Tier auszubilden oder zu trainieren,
: sofern damit erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind.

Erzeugt eine einmalige Einwirkung aus dem Handgelenk "erhebliche" Schmerzen?

:
: Im gängigen Kommentar zum TierSchG Lorz/Metzger wird zu diesem § 3, 5 folgendes als Beispiel gebracht:
: Gebrauch von Halsbändern, die auf der Innenseite mit Stacheln versehen sind (OLG Hamm NStN 1985,275)

Damit ist doch wohl ein anderes "Stachelhalsband" gemeint als die
üblichen in jedem Geschäft zu kaufenden Krallenhalsbänder.


: Über moralisch-ethische Rechtfertigung einen Stachel in der Ausbildung (ob Vermittlung oder Korrektur ist hierbei für mich unerheblich)zu verwenden glaube ich nicht mit Dir diskutieren zu können.

Das hatte ich vor einem Jahr schon einmal vergeblich versucht.
Es gibt Fundi-Hundehalter, die lehnen jede Art von negativen Reizen ab und verniedlichen so die Natur des Hundes.
Auch eine Perversion!

Viele Grüße
Jürgen


von Robert(YCH) am 22. März 2001 16:50

Hallo Jürgen,

Du schreibst:

: Erzeugt eine einmalige Einwirkung aus dem Handgelenk "erhebliche" Schmerzen?

Ich meine ja. Wobei gilt: Wenn es denn nur einmal und kurz wäre, so läßt dies das TierSchG sogar zu. Aber es ist eben nicht einmalig und kurz.

: Damit ist doch wohl ein anderes "Stachelhalsband" gemeint als die
: üblichen in jedem Geschäft zu kaufenden Krallenhalsbänder.

Nur weil man dem Ding einen anderen Namen gibt, ändert es nichts an seinen Eigenarten. Dazu kommt, daß Dildei den angeschliffenen Stachel fordert (ist in seiner Wirkung effizienter).

Ich kann mich nur wiederholen. Über moralisch-ethische Rechtfertigung einen Stachel in der Ausbildung (ob Vermittlung oder Korrektur ist hierbei für mich unerheblich)zu verwenden glaube ich nicht mit Dir diskutieren zu können. Und doch werde ich hier noch auf den Rest Deines Textes eingehen, ohne dabei die von Dir zitierte Diskussion von neuem anfachen zu wollen.

:
: Das hatte ich vor einem Jahr schon einmal vergeblich versucht.
: Es gibt Fundi-Hundehalter, die lehnen jede Art von negativen Reizen ab und verniedlichen so die Natur des Hundes.

Ich zähle mich nicht zu den Fundi-Hundehaltern, die jede Art von negativen Reizen ablehen (das sind in meinen Augen aber auch keine Fundamentalisten). Im Gegenteil ich sehe Zwang in "natürlich" vorkommender Form zum Leben gehörend. Aber nicht um meinen sportlichen Ergeiz zu befriedigen. Kadavergehorsam ist im Sport bei mir nicht gefragt.

: Auch eine Perversion!
Bezeichnest Du also Deine Art Hunde aus zu bilden als Pervers ?

Gruß

Robert

von Jürgen(YCH) am 22. März 2001 21:07

Hallo Robert,

: Nur weil man dem Ding einen anderen Namen gibt, ändert es nichts an seinen Eigenarten. Dazu kommt, daß Dildei den angeschliffenen Stachel fordert (ist in seiner Wirkung effizienter).

Wie lange hat Dildei über das Stachelhalsband gesprochen?
Und wie lange hat er den Seminarteilnehmern seine Ausbildung mit
Futter erklärt? Und mit wieviel Geduld?

: : Auch eine Perversion!
: Bezeichnest Du also Deine Art Hunde aus zu bilden als Pervers ?

Streiche das Wort "auch".
Und überhaupt: Woher weißt Du wie ich Hunde ausbilde?

Viele Grüße
Jürgen

von Robert(YCH) am 23. März 2001 08:37

Hallo Jürgen,

Du schreibst:
: Wie lange hat Dildei über das Stachelhalsband gesprochen?
: Und wie lange hat er den Seminarteilnehmern seine Ausbildung mit
: Futter erklärt? Und mit wieviel Geduld?

Die Dauer der Ausführungen über Futter und Stachelhalsband ändert doch aber nichts an der Tatsache, daß ein Stachelhalsband Schmerzen zufügt.

Manchmal Schmerz ist eben auch Schmerz und bei Dildei dann auch noch wirklich heftig und das nur um den sportlichen Ergeiz zu befriedigen.

das ist eben die Krux mit Euch modernen Hauruckmechanikern. Nur weil Ihr nicht mehr ständig mit Meidemotivation arbeitet, glaubt Ihr die Hundeausbildung "humaner" (dieses Wort ist hier eigentlich nicht zutreffend) zu gestalten. Und betont Eure doch so humane Einstellung, weil Ihr ja meistens auf Zwang in der Ausbildung verzichtet.

Aber wie gesagt, diese Diskussionen wurden oft geführt und gehen wie Diskussionen zwischen Schröder und Kohl aus. Jeder bleibt letztendlich doch bei seinem Standpunkt.

Gruß

Robert

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren