Ausbildung nach Dildei :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Ausbildung nach Dildei

von P.H(YCH) am 25. März 2001 19:46

Tschau Sandra

Ich finde es ein bisschen spät, jetzt nach Dildei anzufangen, da seine Methode eine ist, die sehr lange geht. Zudem ist sie auch nicht die Beste.

Zum Zwang, wenn Du nach Dildei trainierst, dann bedenke, dass er immer auch noch mit Stachel arbeitet. In seinen Filmen ist gut ersichtlich, dass der Hund immer zwei Halsbänder trägt. Also willst Du wohl nur das mit den Würstchen machen, aber den Zwang danach nicht. Das ist nicht nach Dildei, sondern nach Dir.

Zum Zwang allgemein. Wenn man es halbherzig macht, dann bringt er höchstens das Gegenteil von dem was man will. Wenn dein Hund konzentrierter sein soll, dann musst Du Zwang anwenden. Es gibt nichts schlimmeres als einen Hund der so "jubi dubi du" drauflos fährtet, und das erreichst Du am besten damit, wenn der Hund nur über Motivation aufgebaut wird.

Gruss P.H

von P.H(YCH) am 25. März 2001 20:12

Tschau Robert

::Nur weil man dem Ding einen anderen Namen gibt, ändert es nichts an seinen Eigenarten. Dazu kommt, dass Dildei den angeschliffenen Stachel fordert (ist in seiner Wirkung effizienter).


Der angeschliffene Stachel ist nicht nur in der Wirkung effizienter sondern verursacht bei richtiger Hahnhabung weniger schmerzen beim Tier.

Überlege Dir mal, wenn man ein wenig gepiepst wird, dann macht das noch lange nicht so Weh, wie wenn man einen Bluterguss hat am Hals, von einem stumpfen Stachel. Wenn man an einem stumpfen Stachel zieht, dann Bohren sich die Krallen ins Fleisch. Weil man fest ziehen muss, ziehen sich die Krallen zusammen und ergeben einen Bluterguss und das unnötig, da der Hund den Erguss erst später bemerkt und beim Training nichts gelernt hat.

Ich will hier nicht Reklame für einen geschliffenen Stachel machen, ich will auf die Gefahren eines ungeschliffenen hinweissen und hauptsächlich auf ein Krallenhalsband mit Plastikschutz an den Krallen, das hier schon öfters angeboten wurde. Dieses Halsband ist nicht etwas zwischen einem Stachel und einem normalen Halsband, nein es ist viel brutaler als der Stachel, obwohl es nicht so aussieht.

Was Dildei macht, geht mich nichts an, aber seine Motivations-Methode funktioniert nicht richtig. Die ganze Zeit Würstchen legen und danach den Stachel um die Probleme zu beheben. Wenn man einen Hund richtig aufbaut, so braucht es den Stachel nicht. Zudem sieht ein Hund der so mit Würstchen aufgebaut wurde, wie ein Huhn aus, dass Körner aufpickt. Ein Hund der den Löcher nach fährtet und mit den Augen schucht, ist nie mehr richtig hin zu biegen, mit oder ohne Stachel.

Gruss P.H

von WeimiSandra(YCH) am 25. März 2001 20:08

Hallo P.H.

Erst mal schönen Dank für deine Antwort. Anscheinend habe ich mich nicht genug über Dildei Informiert, ich dachte er geht nur über positive
Bestärkung. Das mit dem Stachel möchte ich nicht machen, da ich denke es auch anders hinzubekommen. Unser größtes Problem ist einfach seine Unaufmerksamkeit. Wenn er aufmerksam ist läuft er Prima.
Mit dem Fährten habe ich angefangen und es klappt super.
Er sucht sehr ruhig mit tiefer Nase.
Mal sehen, aber es klappt bestimmt.

Bis dann Sandra

von P.H(YCH) am 25. März 2001 20:23

Tschau Sandra

Wenn Du es so ähnlich machst wie Dildei, dann würde ich sehr schnell anfangen das Futter ab zu bauen und die Fährte länger zu verwittern. Ich selber mache eine Triebfährte indem ich zuerst ein Stück Fleisch hinter mir nachziehe. Viele haben das Gefühl, dass so die Nase nicht tief ist, aber das stimmt nicht. Zudem sucht mein Hund auch jeden Tritt ab und er fährtet wegen seinem Trieb auch noch wenn andere überfordert sind.

Ein gutes Buch das ich empfehlen kann ist das Buch von Manfred Müller, der Leistungsstarke Fährtenhund, ISBN 3-88627-222-2

Gruss P.H

von P.H(YCH) am 25. März 2001 20:35

Tschau Jürgen

: Jede Ausbildungsmethode ist nur so gut wie der Hundeführer, der sie
: anwendet.

Aber mit dieser Futterei ist auch kein Kranz zu holen. Baust Du deinen Hund so auf. Futter, Kong, Klicker oder was es sonst noch alles gibt, sind bloss Verkaufsmaschen, hat aber nichts mit tiergerechter Erziehung zu tun, sondern mit einer Vermenschlichung "wenn Du das machst, bekommst du das". Ich glaube nicht, dass der Hund so lernfähig ist und es geht immer nur, solange der Hund weiss, dass die Motivation dabei ist.

Nur so meine Meinung, Gruss P.H


von WeimiSandra(YCH) am 25. März 2001 20:41

Hallo P.H.

Ich muß zu meiner Schande gestehen das ich seit bestimmt einem Jahr dieses Buch habe :0)
Ich fand es nur so furchtbar langweilig, aber ich habe bisher immer öfter gehört das es gut sein soll.
Ich denke ich werde es nun mit meinem Neu gefundenem Enthusiasmus nochmal lesen.
Vielen Dank nochmal
Sandra

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren