Agility trotz HD? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility trotz HD?

von Anne(YCH) am 05. April 2001 11:16

Hallo Diana,
ein bißchen Agility wird wahrscheinlich nicht viel schaden, allerdings eine Stunde am Stück??? Das kann sehr viel sein, wenn ihr beim Training sehr wenige seit.
Mein erster Hund hatte HD mittel auf beiden Seiten, sein Verhängnis wurde allerdings die Athrose die in ALLEN Gelenken einschließlich Wirbelsäule schließlich zum Ende führte.
Ich habe bei ihm gelernt, daß vorallem geschmeidige, gleichmäßig trainierte Muskeln wichtig sind. Möglichst nie überlasten, aber auf ein gleichmäßiges Training/Gymnasik achten. Damit meine ich nicht Agility. Aber mit einem gut gemuskelten und beweglichen Hund kann man durchaus auch etwas Agility machen, solange der Hunde Spaß zeigt. Trainiere NIE solange, daß sie sich dazwischen freiwillig hinlegt oder danach einen ausgepowerten, evtl. auch schon ausgelasteten Eindruck macht. Es reichen oft schon 3-4 Durchgänge. Damit du auf deinen Kosten kommst, versuche dich mit Trockenübungen, z.B. dass ein menschlicher Kamerad dein Hund spielt und du deinen Laufweg optimierst.

ich wünsche euch viel Spaß! und ein langes Beisammensein
Anne

von Susi(YCH) am 05. April 2001 11:25

Hallo Diana & Co,

das mit dem nochmaligen röntgen halte ich für eine sehr gute Idee. Hast Du sie damals mit oder ohne Narkose röntgen lassen? Ohne Narkose ist das Ergebnis meist besser, da die Muskulatur, und die wird bei Deiner trainierten Hündin sicher hervorragend ausgebildet sein, die Gelenke stützt. Gibst Du ihr zusätzlich Muschelkalk o.ä.? Kann bestimmt nicht schaden.
Viel Spaß noch Euch dreien und viele Grüße

Susi

von Diana J&J(YCH) am 05. April 2001 12:06

Hallo Anne !

Natürlich trainiere ich mit ihr nicht eine Stunde am Stück.Ich muß ja auch noch unseren Flegel bewegen und zudem sind auch noch andere Hunde da. Sie kommt in einer Stunde höchstens 4 Mal zum Einsatz, und dann immer mit genügend Pausen. Im Hochsommer laufe ich mit ihr sogar höchstens eine ganze Bahn und ansonsten immer nur kleine Etappen.

Die angesprochene Bemuskelung ist auch ein Faktor, warum ich noch nicht mit ihr aufgehört habe. Meine Große sind durchs Laufen und Toben allgemein, aber speziell durchs Agility aus wie ein weiblicher Schwarzenegger - die hat total kräftige Schenkel, man kann die Muskeln richtig spielen sehen, wenn sie günstig steht. Und gerade diese Musikeln helfen doch auch, die Hüfte zu entlasten, oder?
Deswegen möchte ich auch nicht, daß sie diese stark abbaut.
Und mit Radfahren kann ich sie nicht allein trainieren, denn nichts findet sie langweiliger :-)

Gruß, Diana, Jackie und Justin

von Diana J&J(YCH) am 05. April 2001 12:11

Hallo Susi!

Die Röntgenbilder mußte die TA mit Narkose machen, weil es meiner Großen dann doch zu sehr weh tat, um still zu halten.

Stark ausgebildete Muskeln hat sie wirklich, aber Muschelextrakte oder so habe ich noch nicht probiert. Werde mich aber mal genau damit befassen.

Danke und Gruß, Diana und die Bande

von Christiane(YCH) am 06. April 2001 06:38

Hallo Diana!
Solange Du Deinem Hund nix anmerkst, laß ihn auf jeden Fall weiter Agility machen, wen er da so viel Spaß dran hat. Lieber ein Jahr weniger leben und mehr Lebensqualität, als schonen, schonen, schonen.
Außerdem kan man ja, was die Höhe der Hindernisse anbelangt (Hürden, Reifen und A-Wand) Rücksicht nehmen.
Bei uns trainiert auch ein HD-Hund, der seit 4 Jahren Agility macht und dem man nichts ansieht.
Mein Hund hat sogar leichte Spondylose, die rein zufällig erkannt wurde. Und mit ihm gehe ich sogar auf Turniere, ohne daß es ihm danach auch nur ansatzweise schlecht geht.
Gruß, Christiane

von Diana J&J(YCH) am 06. April 2001 07:05

Hallo Christiane !

Danke für die Antwort. Ich bin auch schon wieder etwas beruhigter, denn ich habe mir gestern bei einem Erste-Hilfe-Kurs noch die Meinungen 2er anderer Tierärztinnen geholt. Und die sagen auch beide einstimmig "Wenn sie daran Spaß hat, dann tu es. Es sind ja immer nur kurze Sprints, die der HUnd einlegt und die sind wesentlich besser als Radfahren. Und die Muskeln wirken der HD gut entgegen"
Also werde ich mit ihr weiter machen. Aber röntgen werde ich sie trotzdem regelmäßig, um eventuelle Verschlimmerungen gleich zu bemerken.
Habe aber wieder dazugelernt, daß Radfahren Gift ist für HD-Hunde. In einigen Büchern steht ja glatt das Gegenteil.

Diese beiden TAs kamen aber gerade vom einer HD_Konferenz aus Bern, die müssten es dann ja beurteilen könne, oder?
Also, Fahrrad in den Keller und Agility-Geräte raus.

Ein schönes Wochenende! Gruß, Diana, Jackie und Justin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • hund stromert

    Hallo, : Wenn der Mann keine Angst um seinen Hund hat, kannst Du nicht viel machen, fürchte ich...ich ...

  • So viele schlechte Trainer!

    Egal, wo man hingeht- die Trainingsmethoden sind von anno dazumal, Standard ist das Dominanz- ...

  • Ratschläge!?

    Hallo Pat Sich gedanklich zu verschliessen und sich abzuwenden ist sicher nicht das Richtige und ich ...

  • Collie

    Hallo Nara, viel mehr als in den Büchern steht, kann ich dir zur Rasse Collie auch nicht erzählen. ...

  • Wer hat die Analyse von Canidae?

    Hallo Heike, bei Canidae handelt es sich um amerikanisches Futter das in den USA hergestellt wird. Es ...

  • Boxer oder Dogge?

    Hallo, wie wäre es mit einem älteren Boxer. Der ist dann nicht mehr so zappelig, wie die jungen. Die ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren