Begleithund! Und danach?! :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Begleithund! Und danach?!

von Andreas D.(YCH) am 06. Juli 2001 05:54

Hallo Gabie

Was kommt nach der BH ?

Das scheint wohl eine häufig gestellte Frage in vielen
Hundevereinen zu sein.

Am besten such dir einen neuen Verein der mehr anbietet als dein jetziger.

Achte dann darauf das man in dem neuen Verein die veschiedenen Angebote (Agility,Obidience,Turnierhundesport usw...) tatsächlich aktiv betreibt und fördert.

Grüße von Andreas



von Antje(YCH) am 06. Juli 2001 06:51

Hallo gabie,

irgendwie scheinen immer alle Leute darauf zu warten, daß man ihnen "etwas anbietet"... Du bist jetzt also in einem Verein Mitglied, der ziemlich "eingeschlafen" ist, kein SchH, kein THS, kein Agility. Warum "schläft" der Verein? Weil er einfach nicht die Leute hat, die sich für eine Sache engagieren (können), aus welchen Gründen auch immer. Warum ergreifst Du nicht selbst die Innitiative? Für Obediense z.B. braucht man nicht so viele Dinge. Bilde Dich weiter, besuche Seminare (aber bitte nicht erwarten, daß das der Verein bezahlt, es ist DEIN Wissen, welches Du Dir aneignest), beweise Deinen Kollegen, daß Du dich enagierst und man sich auf Dich verlassen kann. Irgendwann wirst Du andere mitziehen und Ihr bekommt die Möglichkeit, etwas Neues aufzuziehen, ihr baut einen Agility-Parcours oder bietet Obedience an etc. Das setzt aber viel Engagement voraus und kostet Zeit und auch Nerven. Und man kann nicht einfach so mit neuen Ideen hereinplatzen, zuerst muß man beweisen, daß man jemand ist, der auch zu dem steht, was er sagt (viele unteschätzen den Zeit- und Kraftaufwand und schmeißen auf halber Strecke das Handtuch, das wissen die Leute, die in einem Verein jahrelang Vorstandsarbeit geleistet haben; "Newcomer" müssen sich erst einmal beweisen).

Also, nicht warten, daß man etwas geboten bekommt, sondern selbst aktiv werden!

Viele Grüße

Antje

von Ico(YCH) am 06. Juli 2001 07:27

Hallo Gabie

meine Meinung ist ähnlich wie Antje's: nur den Verein zu wechseln ist leicht und muß nicht hilfreich sein, da ich schon öfters erlebt habe, daß eine Sportart innerhalb von 4 Wochen "aus dem Vereinsleben gestrichen" wird - wenns nur richtig knatsch gibt...

Mein Tip wäre z.B. Clickerarbeit als Vorbereitung für Obidience oder Dog-Dancing. Das Clickern kannst du jetzt schon anfangen, am besten mit Kunststückchen, daß du deinen Hund in Bezug auf BH nicht durcheinander bringst. Damit kannst du auch relativ einfach andere anstecken. Dann könnt ihr gemeinsam weitertüfteln, probiert nach der BH die ersten Elemente von Obidience mit dem Clicker - natürlich nur so zum Spaß. Und es wird sicher auch andere geben, denen nur BH zu langweilig wird.

Wichtig ist, nicht die alten Mitglieder zu überrumpeln, sondern neugierig machen und durch Gelungenes langsam zu überzeugen (durch Taten nicht nur durch Theorie).

Ein Verein ist nur das, was seine Mitgleider daraus machen!!

Außerdem brauchst du für 2 Stunden fahren zum Agility machen eine Menge Zeit und Nerven!!

Ich wünsche dir viel Humor und Durchhaltevermögen!

Ico
:

von Gabie(YCH) am 06. Juli 2001 08:47

:daß eine Sportart innerhalb von 4 Wochen "aus dem Vereinsleben gestrichen" wird - wenns nur richtig knatsch gibt...


Hi Ico!

So war es ja bei dem letzten Verein (zu dem ich dann wieder 2 Std. fahren müßte). Dort habe ich Mobility gemacht, da mir mal jemand gesagt hatte (auf einem anderen Hundeplatz) mit meiner ängstlichen Hündin könnte ich keine BH machen! Ich habe dann weiter geübt (ohne Verein), danach kam 3 Monate supertolles Mobility, was wegen irgendwelcher Streitigkeiten eingestellt wurde. Jetzt mache ich im anderen Verein doch die BH (ohne Schwierigkeiten, mit viiiiel Motivation), doch da wird leider nicht viel angeboten! Mit Clickern komme ich irgendwie nicht so zurecht, habe ich schon probiert! Mein Hund hat zwar das Prinzip schnell verstanden (sie hört eigentlich sowieso gut), nur irgendwie mache ich bestimmt irgendwas falsch. Vielleicht gibt es ja in Hannover mal ein Kursangebot! Tellington-Touch gab es immerhin mal, daß hat mir sehr viel gebracht. Ganz toll u. bestimmt ganz super wäre natürlich Dog-dancing. Aber davon kann ich nur träumen! Zumal hier richtiger Schutzdienst mit "harten" Hunden immer noch in den Vordergrund gestellt wird! Aber Aufgeben gilt nicht! Vielen Dank für Deine guten Wünsche v.Gabie
: :
:

von Gabie(YCH) am 06. Juli 2001 08:58

:ergreifst Du nicht selbst die Innitiative? Für Obediense z.B. braucht man nicht so viele Dinge. Bilde Dich weiter, besuche Seminare (aber


Hi Antje!

Kurse besuchen ist leider nicht so einfach, da hier fast gar nichts angeboten wird. Wie weiter oben schon mal geschrieben, gab es mal TT, was ich natürlich sofort besucht habe! War auch supertoll u. ich habe viel dabei gelernt! Leider kann ich nicht jedes Mal weite Anreisen in Kauf nehmen, da ich außerdem noch morgens arbeiten muß! Agility könnten wir im Verein eigentlich machen (ich hoffe auch drauf u. bohre immer mal nach), da wir einen schon recht netten Parcour haben. Die meisten Mitglieder kommen aber noch vom "alten" Hundesport (Schutzdienst) und wollen davon nichts hören! Diskutieren über bestimmte Themen kann man leider auch nicht, es existiert dann nur die eine Meinung! Sollte jemand allerdings Probleme haben, einen Stachelwürger anzulegen , ist sofort Hilfe da! Da ich jetzt aber sowieso noch ein Jahr an den Verein gebunden bin, hoffe ich , noch was bewegen zu können! Im Moment sind aber auch viele junge Leute dabei, vielleicht kann ich da einige motivieren!
Immerhin benutzen wir seit einer Woche die schöne Wippe, die nur am Rande stand u. gammelte! Habe so lange gebohrt u. gefragt, bis sie in die Arbeit mit einbezogen wurde! Aber - um nicht ungerecht zu sein - man merkt schon, daß ein Umdenken langsam stattfindet! Viele Grüße aus dem hinterwäldlerischen Hannover v.Gabie

von Antje(YCH) am 06. Juli 2001 09:27

Hallo Gabie,

: Kurse besuchen ist leider nicht so einfach, da hier fast gar nichts
: angeboten wird.

Die entsprechenden Kurse werden nie vor der Haustüre angeboten, ich selbst bin schon hunderte von Kilometern gefahren und habe Urlaub nehmen müssen. Der letze Ausbildungsleiterlehrgang erstreckte sich über 5 Tage (Mo. bis Fr.).


: Leider kann ich nicht jedes Mal weite Anreisen in Kauf nehmen, da ich
: außerdem noch morgens arbeiten muß!

S.o. Engagement bedeutet auch, mal Urlaub für solche Kurse nehmen zu müssen (obwohl die meisten am Wochenende stattfinden).


: Agility könnten wir im Verein eigentlich machen (ich hoffe auch drauf
: u. bohre immer mal nach), da wir einen schon recht netten Parcour
: haben.

Wo besteht denn dann das Problem? Die äußeren Voraussetzungen sind gegeben, folglich hängt es von Deiner eigenen Intitiative ab.


: Die meisten Mitglieder kommen aber noch vom "alten" Hundesport
: (Schutzdienst) und wollen davon nichts hören!

Na und, die sollen ja auch nicht Agility machen, sondern Du willst das tun!. Ich bin ja auch eher "Hardcore-SchH-Anhänger", das hat doch aber nix damit zu tun, daß nicht andere mit ihren Hunden auf dem Agilityparcours ihren Spaß haben können.


: Diskutieren über bestimmte Themen kann man leider auch nicht...

Wozu??? Willst Du andere bekehren oder Hundesport betreiben? Habe Du Deine Meinung und laß den anderen ihre. Dann funktioniert das auch in einem Verein. DU stehst am anderen Ende der Leine Deines Hundes, niemand anderes. DU bestimmst, ob Du SchH-Sport machst oder Agility ode rnur spazieren gehst. DU bestimmst, ob Du mit dem Stachelhalsband arbeitest oder mit dem Clicker oder sonstwas. Niemand anderes, auch der nicht, der eine andere Meinung hat. Daß andere, wenn sie sehen, etwas funtkioniert so nicht, ihren Senf dazu geben, ist ganz normal, aber deswegen mußt Du noch lange nicht machen was sie sagen, aber auch nicht unfreundlich werden. Wenn ich jedesmal, wenn etwas bei meinem Hund nicht so klappt wie es sollte, auf jeden im Verein hören würde, dann müßte ich jede Übungsstunde ein völlig neues Konzept entwerfen. So höre ich mir halt an, was jeder dazu sagen zu müssen glaubt und suche mir meinen eigenen Weg (manchmal ist es gar nicht so falsch, was andere sagen, gerade wenn es aus einer völlig anderen Richtung kommt...).


: Da ich jetzt aber sowieso noch ein Jahr an den Verein gebunden bin...

Wieso bist Du gebunden? Du kannst jederzeit einem weiteren Verein beitreten, auch innerhalb des gleichen Verbandes. Lediglich auf überregionalen Veranstaltungen mußt Du innerhalb einer Saison für den Verein starten, über welchen Du Deinen Qualifikation geholt hast (ich kann nicht auf der Kreismeisterschaft für den HSV Buxtehude starten und dann auf der Landesmeisterschaft für den VdH Hintertupfingen). Abmelden in einem Verein geht natürlich nur satzungsgemäß, d.h. notfalls bezahlst Du ein Jahr Beitrag in zwei Vereinen (das ist aber bei den üblichen Jahresbeiträgen keine so schlimme Sache).


: ...hoffe ich , noch was bewegen zu können! Im Moment sind aber auch
: viele junge Leute dabei, vielleicht kann ich da einige motivieren!

Wichtig ist erst einmal, daß Du selbst motiviert bist und ein Ziel hast. Verlasse Dich nicht zu sehr auf andere. Im Laufe der Zeit wird sich herauskristallisieren, wer von den anderen wirkliches Interesse hat und auf lange Sicht mitzieht. Aber lieber eine kleine Truppe von 2 oder 3 Mann/Frau, die es ernst meinen, als 10 oder mehr, die dann im Endeffekt doch wieder nur "bedient" werden wollen ("mach mir den Affenn..."winking smiley


: Aber - um nicht ungerecht zu sein - man merkt schon, daß ein Umdenken
: langsam stattfindet!

Du mußt niemanden zum Umdenken bringen! Zeige Engagement, das zählt, auch in einem reinen SchH-Verein. Die Kunst ist, bei der Verfolgung seiner Ziele niemandem vor den Kopf zu stoßen. Laß den anderen ihre Meinung, kritisiere nicht offen, sondern verwende die Energie, die Du dafür verschwenden würdest, in Deinen Sport. Bilde Du Dich weiter und erwarte nicht, daß andere dafür sorgen. Dann hat Euer Verein vielleicht in 3 oder 4 Jahren ein ganz anderes Angebot.

Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren