BH nur für Rassehunde möglich? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

BH nur für Rassehunde möglich?

von Helena(YCH) am 31. August 2001 09:22

Hallo,

um es gleich vorweg zu sagen: mein Hund und ich sind noch meilenweit davon entfernt, irgendwelche Prüfungen ablegen zu können. Wir haben jetzt gerade mal einen Anfänger-Erziehungskurs hinter uns.
Aber ich möchte mit meinem Hund weiter an der Erziehung arbeiten. Eben gerade weil es noch nicht sooo doll klappt, wie es meiner Meinung nach sollte. Die BH wäre also ein schönes Fernziel für uns.

Ich hab nun im Internet gestöbert und folgendes festgestellt:

überall werden Trainingseinheiten (und auch spätere BH-Prüfungsabnahme) nur für Hunde mit Stammbaum angeboten. Genauer gesagt, der Hund muß aus einer VDH oder FCI anerkannten Zucht stammen.

Dass die Leistungen nur für Vereinsmitglieder angeboten werden, ist ja verständlich. Aber dass nur Rassehunde (und auch unter denen nur VDH bzw. FCI) zugelassen werden, verwundert mich etwas.
Hab ich bislang nur bei den Falschen geguckt, oder kann man die BH wirklich nur mit Ahnentafel ablegen?

Viele Grüße,
Helena


von Cindy(YCH) am 31. August 2001 09:28

Hallo Helena,

Du kannst mit jedem Hund, egal ob VDH/FCI-Stammbaum oder nicht, die BH-Prüfung ablegen. Du selbst allerdings musst Mitglied in einem dem VDH angeschlossenen Hundesportverein sein. Dazu zählen alle dem dhv (Deutscher Hundesportverband) angeschlossenen Vereine.

Gruss Cindy

von Antje(YCH) am 31. August 2001 09:50

Hallo Helena,

das ist Blödsinn, Cindy hat es ja schon geschrieben. Du kannst mit jedem Hund, egal welche Rasse oder Mischung, die BH ablegen. Im Deutschen Hundesportverband (dhv) kannst Du anschließend im THS, Agility- oder Schutzhund-/Fährtenhundbereich auf Veranstaltungen bis Bundesebene führen, d.h. z.B. mit einem Mischling einen DM-Titel holen. Die Rassehundeclubs lassen auf weiterführenden Veranstaltungen (z.B. Lnadesausscheidungen) natürlich nur die entsprechenden Rassehunde zu (manchmal müssen die dann sogar noch "zuchtfähig" sein, d.h. die beste Ahnentafel nützt nix, wenn der Hund z.B. eine Zahnfehler hat), aber Prüfungen aus Ortsgruppenebene kann dort wirklich jeder Hund ablegen, die BH, aber auch VPG/IPO, FH, RTP usw. Es ist natürlich möglich, daß andere Rassen nur dann zu Vorbereitungskursen zugelassen werden, wenn noch Plätze frei sind, d.h. die entsprechenden Rassehunde werden bevorzugt. Falls das so sein sollte, kannst du aber überall auf das Angebot des dhv's ausweichen, der ist der größte Verband im VDH und flächendeckend vertreten.

Viele Grüße

Antje

von Conny Sky und Benji(YCH) am 31. August 2001 20:53

Hallo Helena
Dei Frage ist, ob Du in der Schweiz lebst. Sollte das der Fall sein, so muss ich Dir sagen, dass man dort nur einmal mit einem Mischling an offiziellen Prüfungen teilnehmen darf. Das heisst der zweite und jeder nachfolgende Hund muss dann ein Rassehund sein. Wenn Du aber schon mit einem Rassehund an Prüfungen warst, kannst Du nicht mehr zurück auf einen Mischling. Es ist zwar diskriminierend, aber die traurige Tatsache.
Gruss Conny Sky und Benji

von Anne(YCH) am 02. September 2001 10:54

hi,
ich habe sogar im SV (schäferhund-verein) mit einem beagle ohne vdh-papiere eine bh gemacht. der hund gehört dann eben zu den fremd- bzw. mischrassigen hunden. aber auf die prüfungen hat das keinen einfluss.
liebe grüße anne und drixi

von Antje(YCH) am 06. September 2001 04:43

Hallo Conny,

weia, das ist natürlich hart. Gilt das für alle der FCI angeschlossenen Verbände in der Schweiz?

Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren