agility und schutz nicht möglich ? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

agility und schutz nicht möglich ?

von Edith(YCH) am 29. April 2002 16:57

Hallo!

Das ist ein Krampf.
Beides soll für den HUnd freudiger Ernst sein. Er muss bei Agility und SCHH in der Gewalt des HF stehen, kann er beides, umso besser. Es ist aber sicher nebenher möglich.

Grüße
Edith

von Christiane & Kira(YCH) am 29. April 2002 17:00

Hallo Edith,
:
: Das ist ein Krampf.
: Beides soll für den HUnd freudiger Ernst sein. Er muss bei Agility und SCHH in der Gewalt des HF stehen, kann er beides, umso besser. Es ist aber sicher nebenher möglich.

## Du meinst sicher NICHT nebenher möglich ... oder ??

Viele Grüsse
Christiane & Kira

von Edith(YCH) am 29. April 2002 17:24

Hallo!
:
: ## Du meinst sicher NICHT nebenher möglich ... oder ??
:

Ich denke NICHT Turniermäßig einfach nur für den Hund zum Spass ( ich weiss SH ist nicht spass, aber wenn ordentlich aufgebaut, und nur über den SPieltrieb, dann schon) und wenn es einfach nicht übertriebe wird, dann ist es nebenher möglich. Bei uns am Hundeplatz gibt es 2 x die WOche agility, und 2 x SCHH, und das ist denke ich für einen gesunden HUnd ( wenn nicht idiotisch übertrieben betrieben, sondern mit Hausverstand)NICHT zuviel!

Grüße
Edith

von ida(YCH) am 29. April 2002 17:44



: Ich denke NICHT Turniermäßig einfach nur für den Hund zum Spass

also so wie ich das verstehe, eben zum spaß für den hund (aber auch für die halterin), turniere sind so viel ich weiß nicht geplant.


( ich weiss SH ist nicht spass, aber wenn ordentlich aufgebaut, und nur über den SPieltrieb, dann schon) und wenn es einfach nicht übertriebe wird, dann ist es nebenher möglich

da muß ich mich jetzt mal selbst einhaken. ich habe bis jetzt keine ahnung vom schutzhundeSPORT, und vielleicht (bis jetzt) auch eine menge vorurteile gehabt. aber gerade nach ausführlicher lektüre hier im forum, habe ich es so verstanden, daß es eben SPORT ist und nicht was sich eben der laie mit vorurteilen darunter vorstellt. mal angenommen ich kaufe mir einen dsh aus leistungszucht um schutzhundesport zu betreiben und muß aber dann feststellen, daß der hund dafür halt nicht geeignet ist, dann muß ich doch auch abbrechen, oder ??? warum kann sowas in die hose gehen ?? (das frage ich jetzt auch für mich selbst, nicht um irgendjemand zu provozieren, sondern weil es mich wirklich interressiert)

. Bei uns am Hundeplatz gibt es 2 x die WOche agility, und 2 x SCHH, und das ist denke ich für einen gesunden HUnd ( wenn nicht idiotisch übertrieben betrieben, sondern mit Hausverstand)NICHT zuviel!

ich glaube so in etwa ist das von den beiden gedacht. und es geht auch nicht darum aufzuhören, wenn man keinen bock mehr hat, sondern FALLS sich herrausstellt, daß es dem hund eben keinen spaß macht oder er aus irgendeinem grund eben nicht dazu in der lage ist.
:
: Grüße
: Edith

von ida(YCH) am 29. April 2002 17:57

: Hallo Ida,
:
: ich glaube nicht, daß es vorrangig um den Hund geht, denn dann würde doch eine Beschäftigung völlig ausreichen. Kann es nicht eher sein, daß Herrchen "was Richtiges" mit dem Hund machen will und deshalb sich für Schutzdienst entscheiden will? Denn sonst ist es doch völlig unlogisch, wo Du schreibst, daß der Hund auch Spaß an Agility hat.

wenn der hund spaß an agility hat, kann er doch auch trotzdem spaß am schutzdienst haben ?? was ist daran unlogisch ? und was "herrchen" bzw. "frauchen" macht, habe ich jetzt mal willkürlich geschrieben, könnte auch andersherum stattfinden, also es geht nicht darum daß "herrchen" was "richtiges" machen will. was aber glaube ich schon eine rolle spielt, daß eben beide im verein sind, und auch beide was mit dem hund machen wollen, und es geht ja wohl nicht, daß eine woche "frauchen" agility macht und in der nächsten woche das "herrchen".

: Und Schutzdienst nur mal so zum Testen und wenn man keinen Bock mehr hat, abbrechen, kann auch gut nach hinten losgehen.

siehe posting an edith..

Vorallem, wo ja wohl auch schon gewisse Probleme mit dem Gehorsam und dem Hund klarkommen, vorhanden waren, wie Du schreibst.

das "herrchen" hat eben zuerst die bgh mit dem hund gemacht, d.h. eben auch nur mit ihm gearbeitet, mit dem ergebnis daß der hund beim "frauchen" eben nur so einigermaßen gehorcht hat. daraufhin hat sich auch das frauchen mehr damit auseinandergesetzt und auch mit dem hund gearbeitet (doch eigentlich lobenswert) und jetzt folgt der hund eben beiden und keiner hat ein problem. (ist doch super)


: Sollen sie doch Agility machen

werden sie, soviel ich weiß..

und wenn dann noch mehr gemacht werden soll, wie wäre es denn mit Fährtenarbeit?

wie sie dazu stehen weiß ich nicht.

grüße
ida

von Yvonne und Luna(YCH) am 29. April 2002 17:54


Hallo Ida

Wir sind mit unserem Hund nicht im Schutz beschäftigt, aber auch wir machen 2 verschiedene Sachen mit unserem Hund. Mein Mann macht Agility und ich arbeite Jagdlich mit ihr. Das "beisst" sich überhaupt nicht. Ich bin der Meinung, dass es für den Hund kein "fun" oder "ernst" gibt, ausser wenn er vielleicht einen Hundeberuf macht. also z.b. Blindenhund, Therapiehund oder so. Wir haben beide Sportarten mit viel Spass aufgebaut und nur über positive Motivation, unser Hund freut es einfach wenn wir etwas mit ihm machen. Was ist eigentlich egal. Deswegen denke ich, dass deine Bekannten ruhig zwei verschiedene Sportmöglichkeiten machen können.

Grüsse
Yvonne und Luna

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.301.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren