Begleithundausbildung und Agility :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Begleithundausbildung und Agility

von Silke II(YCH) am 04. November 2002 12:12

Hi,

:BH und Agility schliessen sich eigentlich gegenseitig aus. Beim BH wird de Hund nahe beim Führer geführt, beim Agility möchte man dass sich der Hund löst und auch auf der rechten Seite läuft.

Sorry, aber das ist Unsinn, der leider auch bei uns im Verein immer gerne propagiert wird! Man sollte einen Hund schon genügend Intelligenz zusprechen, dass er zwischen einem "Fuss" und "Hopp" oder was auch immer unterscheiden kann!

Meine junge Hündin ist jetzt 1,5 Jahre, nächste Woche haben wir unsere Prüfung. Das erste Agility-Gerät (Tunnel) hat sie schon kennengelernt, bevor wir überhaupt mit der ersten Unterordnungsübung angefangen haben.
Unterordnung trainiere ich übrigens nicht auf einem separaten Platz (warum denn auch?) sondern meistens sogar WÄHREND der Agility-Trainings, wenn wir grad Pause haben!

: Der Grund warum der Agi-Hund mind. jährig sein sollte ist, er muss ausgewachsen sein und die Gelenke sollen fertig ausgebildet sein. Gerade gesundheitsfördernd sind Sprünge nun ja nicht.Den ersten Agi Hund ohne gute Anleitung auszubilden ist fast unmöglich - darum Agi Kurs mit dem Jährigen Hund besuchen.

Da kann ich Dir allerdings wieder zustimmen :-) Es ist klar dass ein junger Hund nicht hoch springen darf, nicht die hochgestellte A-Wand hochklettert und auch den Slalom noch nicht macht.

Grüsse
Silke

von TRIsto(YCH) am 04. November 2002 14:32

Hallo Obi

: Braucht es in der Schweiz auch eine Begleithundprüfung um an Agility-Meetings teilnehmen zu können ?

Nein braucht es nicht!

: In welchem Alter waren eure Hunde bei der Begleithundprüfung?

21 Monate, BH1 mit sg AKZ

: Ist es realistisch mit einem 1,5 jährigen Hund die BH-Prüfung zu bestehen, vorausgesetzt die Ausbildung beginnt schon mit 12-14 Wochen ?

Ja, das ist es, siehe oben. Du weisst am Besten, ob dein Hund alle Übungen kann. Wenn das der Fall ist, würde ich mich anmelden. Denn durch die Prüfung lernt der Hund (und auch der Hundeführer) nochmals sehr viel

: Ist es problematisch, schon während der BH-Ausbildung mit Agility zu beginnen ? Für Agility sollte der Hund ja min. 1 Jährig sein.

Meiner Meinung nach nicht. Ich habe mit meinen Hund ab 5 Monaten gezielt UO trainiert mit 12 Monaten dann mit Agility begonnen, ohne Nachteile zu bemerken. Eine solide Grundausbildung ist fürs Agility sogar sehr praktisch. Mit Agility würde ich aber erst beginnen, wenn der Hund ausgewachsen ist und eine gute Grundfitness hat. Lieber etwas länger warten...

Viele Grüsse von TRIX und Sesto

von TRIsto(YCH) am 04. November 2002 14:39

Hallo Silke

Ich kann dir voll und ganz zustimmen. Wir trainieren UO und Agility ebenfalls auf dem selben Platz und der Hund hatte noch nie Probleme damit. Im Agility löst er sich schön und während der UO geht er schön eng mit. Die besten UO-Prüfungen würden wir anlässlich eines Agility-Turniers laufen, da ist Sestos Motivation besonders hoch. Doch leider gibt es diese Kombination nicht;-)
Ich glaube, dass wir unsere Hunde oft sehr unterschätzen!

Viele Grüsse von TRIX und Sesto

von Nina mit TC(YCH) am 04. November 2002 16:45

Hi!

:In welchem Alter waren eure Hunde bei der Begleithundprüfung?
Tina (hab sie mit 5 Monaten bekommen) hat mit 18 Monaten die BGH1 abgelegt. Chelsea (mit 10 Monaten bekommen) sollte eigentlich jetzt auch die BGH1 ablegen, leider hat sie aber eine Fußverletzung, sodass es sich zeitlich nicht ausgeht.

Ist es realistisch mit einem 1,5 jährigen Hund die BH-Prüfung zu bestehen, vorausgesetzt die Ausbildung beginnt schon mit 12-14 Wochen ?
:ja, obwohl ich es nicht vorraussetztend finde, schon mit 12-14 Wochen trainieren anzufangen.

:Ist es problematisch, schon während der BH-Ausbildung mit Agility zu beginnen ? Für Agility sollte der Hund ja min. 1 Jährig sein.
Ich habe mit beiden Hunden Agility begonnen, sobald sie ca. 14 Monate alt waren. Vorraussetzung ist meiner Ansicht dafür aber, dass die Hunde einen gewissen Grundgehorsam haben (sitz, platz, hier und vor allem auch ohne leine beim besitzer bleiben), das erleichtert das training für Hund und Besitzer wesentlich und macht es stressfreier.

Lg Nina mit Tina & Chelsea


von Nina mit TC(YCH) am 04. November 2002 16:50


: BH und Agility schliessen sich eigentlich gegenseitig aus. Beim BH wird de Hund nahe beim Führer geführt, beim Agility möchte man dass sich der Hund löst und auch auf der rechten Seite läuft. Trotzdem ist es unabdingbar dass auch ein Agi Hund einen Gehorsam anerzogen bekommt. Besser ist es wenn man den Aufbau von BH und Agi auf verschiedenen Plätzen trainiert. Dies gibt eine räumliche Distanz.

Hi!

Meine beiden laufen auf dem selben Platz Agility und BGH, mit Chelsea trainiere ich auch noch am selben Platz SchH - für beide ist das meiner Ansicht nach kein Problem. Ich gehe ja auch mit Fuß zum Start etc. hin und zum Aufwärmen für den Hund finde ich eine kurze Unterordnung nicht schlecht.

Lg Nina mit Tina & Chelsea

von Conny Sky und Benji(YCH) am 04. November 2002 19:54

Hallo Obi
Da es in der Schweiz nicht Bedingung ist, würde ich Dir raten, die BH weg zu lassen. Es ist sehr viel sinnvoller, eine UO auf Agility ausgerichtet zu trainieren. Einiges aus der BH, kann Dir später im Agility sehr störend in den Weg kommen (z.Bsp. der Hund lässt sich nur noch links führen statt links und rechtsführig zu sein oder der Hund löst sich kaum von Dir).
Gruss Conny sky und Benji

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren