Agility-Sprünge. wie oft? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility-Sprünge. wie oft?

von Andra(YCH) am 15. Mai 2003 15:54

Hallo natalie,
:
: hat hier jemand erfahrung wie man einen junghund im Agility belasten soll. vor allem was die sprünge anbelangt.

Es kommt darauf an, was Du erreichen willst. Eine frühe WM-Teilnahme erreichst Du sicherlich nicht, wenn Du zu lange mit hohen Sprüngen wartest. Solange der Hund noch nicht ausgewachsen ist und die Knochen sich gefestigt haben, sind große Belastungen sicher nicht von Vorteil.

Viele Grüße
Andra

von denise(YCH) am 15. Mai 2003 18:25

Solange der Hund noch nicht ausgewachsen ist und die Knochen sich gefestigt haben, sind große Belastungen sicher nicht von Vorteil.
:
Hallo Andra,

von Vorteil sind die Belastungen übrigens auch nicht, wenn der Hund ausgewachsen und die Knochen gefestigt sind...! Agilitytraining belastet nunmal die Gelenke und Bänder etc. der Hunde, egal welchen Alters, dessen sollte man sich schon bewusst sein.
Abgesehen von der "geistigen" Auslastung des Hundes (die man auch anders erreichen kann) ist es sicher nicht erstrebenswert, den (Jung-)Hund dreimal die Woche über den Parcours zu jagen, nur damit man möglichst gute Aussichten für die WM hat.

Gruß,

Denise

von Petra(YCH) am 15. Mai 2003 19:39

Hallo Kerstin

Also der Ausdruck Agilty-Unterordnung ist vielleicht etwas irreführend, wenn man sonst die Unterordnung aus dem "klassischen" Hundesport kennt.

Ein Hauptziel ist, dass sich der Hund sowohl auf der linken und der rechten Seite des Hundeführers "heimisch" fühlt. Dann aber auch das ganz "normale" Warten (mit verschiedenen Ablenkungen), das Abrufen auf die linke und rechte Seite mit anschliessender Richtungsänderung. Oder der Hundeführer läuft gerade aus und der Hund wechselt auf Kommando die Seite, oder auch wenn der Hundeführer wendet. Dann Voranübungen ohne Hindernisse, Sitz und Platz. "Slalom" mit dem Hund um die anderen Teilnehmer. Abrufen des Hundes unter grosser Ablenkung und was uns sonst noch so alles in den Sinn kommt und man dann auch gut ohne Geräte zu Hause üben kann. Und vor allem auch das Spiel Hund und Hundeführer.

Gruss: Petra

von Petra(YCH) am 15. Mai 2003 19:46

Auch hy

Also ich würde die Stangen auf die untersten Stufe (Mini-Höhe) legen und wenn es dann einmal gar viele Sprünge sein sollten oder ev. auch nur mehrere Wiederholungen z.B. wegen Fehlern ab und zu eine Runde pausieren.

Wichtig: Schrägwand nur sehr niedrig und beim Salom nur die Gassenmethode.

Wo trainierst du denn? Kannst mich gerne auch privat anmailen :-)

Gruss:

Petra

von Kerstin mi tRakker(YCH) am 15. Mai 2003 20:18

Hallo Petra,
vielen Dank. Jetzt wird es schon deutlicher!
Viele Grüße
kerstin mit Rakker

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Läufige Hündin und 2 Rüden im Haus?

    Hallo! Bevor es den Hündinnenbesitzern hier zu wohl wird ;-) eine umgekehrte Geschichte von mir: Vor ...

  • Schreck!

    Hallo Was bitte soll denn jetzt dein Beitrag?????? Julika NB: Gratulation, dass du alle Probleme ...

  • Gelistete Rottis in NRW

    Die wenigsten haben ja auch eine Ahnung davon wie der durchschnittliche apbt aussieht. Die meisten sind ...

  • Teufelskralle bei Spondylose ?

    : ? : : es ist ein Pulver. Granulat bekommst Du z. B. bei masterdog. : Schön !!!! Granulat muß man ...

  • Agressiver Hund

    Hallo, das ist richtig, aber ist denn Gewalt überhaupt ein probates Mittel? Gruß Heidi

  • Boxer, Dobermann, oder?

    Nu spann uns nicht auf die Folter! Raus damit, welche Rasse? neugierig tessa

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren