Massenzucht Handel :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Massenzucht Handel

von Heike & Labs(YCH) am 19. März 2000 13:13

Hallo Heike,

: Aber gerades Menschen wie du, die naiv genug sind, oder einfach nur auf das Geld schauen, bewirken daß es solche Vermehrer immer noch gibt und aucvh noch weiterhin geben wird.
:
: Edith, das ist ein bißchen hart.

Die Wahrheit ist immer hart!
Aber gerade solche Meldungen, wie Edith`s
halten vielleicht dann wieder einige Leute davon ab, sich einen Hund bei
einem Händler oder Vermehrer zu kaufen.
Aufklärung halte ich hier (leider immer noch)für sehr wichtig.


confused smileyorry, aber ich spreche da aus Erfahrung. Du kannst nicht davon :ausgehen das man beim ersten Hundekauf alles richtig macht.

Nein, natürlich nicht, aber man kann sich immer informieren.
Wenn man keine Bekannten mit Hund hat, dann notfalls bei einem
TA oder Tierschutzverein oder Hundeschule oder,oder... Möglichkeiten gibt es genug.

grinning smileyas ist blödsinn. Auch bei einem Züchter kann man einen kranken Hund :erwerben.

Stimmt. Leider. Aber, dass ein Welpe geimpft+ entwurmt sein muss, dass sollte schon jeder wissen.
Wenn die Leute ein Auto kaufen wollen, dann werden wochenlang Kataloge
gewälzt, die Autohäuser besucht, die Verkäufer genervt usw. usf.
Aber beim Hund wird zackzack einfach mal schnell einer gekauft.
Das finde ich sehr bedenklich. Der Hund ist schliesslich ein Lebewesen
und über seine Anschaffung sollte man sich mehr Gedanken machen, als
um ein blödes Auto (das geht nicht gegen Dich, das weisst Du :-))

grinning smileyenn eine pauschale Verurteilung kann ich nicht hinnehmen. Jeder macht :mal Fehler und wenn man nicht widerstehen kann den Hund zu nehmen yawning smileybwohl man es weiss dann ist das eben eine menschliche Schwäche.

Klar macht jeder mal Fehler. Aber trotzdem sollte man die Vermehrer
nicht noch unterstützen, indem man aus Mitleid oder weil`s billiger
ist dort einen Hund kauft.
Jeder verkaufte Hund steigert nunmal den Umsatz und damit müssen dann
noch mehr Hunde leiden. Ganz einfache Rechnung ! Dagegen muss man was tun. Das siehst Du doch bestimmt nicht anders, oder ?

Viele Grüsse, Heike & Labs



von Jule(YCH) am 19. März 2000 13:18

Hi Chris!
Ich habe mir heute noch einige ältere Labrador-Zeitungen angeguckt und da gibt es ein paar ähnliche Fälle. Allerdings ging es da um Labrador Retriever, aber das ist ja relativ unwichtig.
Wenn Du interesse hast, würde ich Dir die entsprechenden Artikel faxen, mailen oder ähnliches. Soweit ich mich erinnere, haben da auch welche geklagt, vielleicht helfen Dir die Artikel ja weiter.
Wenn Du interesse hast, melde Dich!

Das mit euerm Goldie tut mir sehr leid für euch!

Jule & Lenni

von Anja und Arthos(YCH) am 19. März 2000 13:28

Hi, Edith ich kann Dich nur in Deinem Kommentar unterstützen. Ich bin jedesmal wie vor den Kopf geschlagen, wenn ich von solchen Massenzüchtern höre. Aber daß es wirklich noch Leute gibt, die sich da noch einen Hund kaufen ist für mich unfassbar!!! Mir tut der Chris natürlich auch leid, aber ich glaube nicht, daß seine Meldung beim Amtstierarzt großen Erflog hat. Da sieht man mal, daß bei Aufklärung immer noch genug zu tun ist.
Anja und Arthos

von Manuela(YCH) am 19. März 2000 13:36

Hallo,
ich bin der gleichen Meinung wie Edith. Die Welpenkäufer von solchen Händlern müßen leider daraus lernen, wenn sie sich nicht vorher informieren! Was glaubt ihr was ich mir den Mund fusselig geredet
habe, wenn Welpeninteressenten bei mir waren und ich im Moment keine Welpen hatte ( weil ich nur 1xim Jahr einen Wurf plane), das sie, wenn sie nicht warten wollen, nicht bei einem Massenzüchter kaufen, der natürlich jeder Zeit Welpen liegen hat.Auch woran man solcheinen erkennen kann ect.... Und zwei Wochen später trifft man sich zufällig und diese Leute hatten einen Welpen. Als ich sie fragte, von wem sie ihren Welpen gekauft haben, viel ich aus allen Wolken. Ein Bullterriergroßzüchter ( nicht nur Bullis, nein auch Amstaffs,Staffbulls und Miniaturbullterrer) der 28 Hunde besitzt, die Tag und Nacht im Zwinger sitzen. Na toll!!! Das soetwas vom VDH nicht verboten wird, finde ich echt schade, denn damit würde man den Profitzüchtern doch den Wind aus den Segeln nehmen, oder?
Einige Leute können halt nicht auf einen liebevoll und gutgeprägten Welpen warten, das ist das Problem. Und billiger ist es ja auch noch.

MFG
Manuela

von Heike(YCH) am 19. März 2000 15:26

Hallo Heike,

DTO.

grinning smileyie Wahrheit ist immer hart!

Sicher, das stimmt. Ich dachte nur gerade daran wie ich mich gefühlt hätte wenn ich den Hund verliere.

:Aber gerade solche Meldungen, wie Edith`s halten vielleicht dann wieder einige Leute davon ab, sich einen Hund bei einem Händler oder Vermehrer zu kaufen.
Aufklärung halte ich hier (leider immer noch)für sehr wichtig.

Aufklärung tut mehr als nur not. Nur wenn man die potentiellen käufer direkt erreiche könnte, oder den warnen könnte vor solchen Typen ohne wegen Rufmord angeklagt zu werden dann würde dieser Teufelskreis auch aufhören.


:Nein, natürlich nicht, aber man kann sich immer informieren.
:Wenn man keine Bekannten mit Hund hat, dann notfalls bei einem
:TA oder Tierschutzverein oder Hundeschule oder,oder... Möglichkeiten gibt es genug.

Sicher. Ich habe mir Bücher ausgeliehen ohne Ende, war in Zoohandlungen, habe Zeitungen gelesen, Züchter angerufen und war im Tierheim. Und was ist passiert, mich hat es trotzdem erwischt.


confused smileytimmt. Leider. Aber, dass ein Welpe geimpft+ entwurmt sein muss, dass sollte
:schon jeder wissen.

Natürlich. Und noch eins dabei, Kimbas Impfpass war gefälscht. Das hatte der TA rausgefunden nachdem er Würmer von sich gab und wir deswegen zum TA mussten. Tja, auf den Impfpass hatte ich nicht geachtet, warum auch, ich hatte da zu großes Vertrauen das schon alles richtig ist. War eben nicht so.

grinning smileyas finde ich sehr bedenklich. Der Hund ist schliesslich ein Lebewesen
:und über seine Anschaffung sollte man sich mehr Gedanken machen, als
:um ein blödes Auto (das geht nicht gegen Dich, das weisst Du :-))

Na logens weiss ich
das ::=)))

:Klar macht jeder mal Fehler. Aber trotzdem sollte man die Vermehrer nicht noch unterstützen, indem man aus Mitleid oder weil`s billiger ist dort einen Hund kauft.

Vollkommen richtig. Das ist auch das einzige was mich an Chris Meldung gestört hat. Er hat doch gesehen das dort mehrere Rassen waren und das hätte wohl jeden stutzig machen müssen.

:Jeder verkaufte Hund steigert nunmal den Umsatz und damit müssen dann
:noch mehr Hunde leiden. Ganz einfache Rechnung ! Dagegen muss man was tun. Das
:siehst Du doch bestimmt nicht anders, oder ?

Richtig. Und Belgien ist für mich tabu. Da fahre ich nie hin, wegen dem Tiermarkt der immer noch erlaubt ist. Abartig.

viele Grüsse

Heike, Kimba & Aaron

von Heike(YCH) am 19. März 2000 15:27

Hallo Edith,

:Vielleicht habe ich etwas überreagiert

Ist ja auch verständlich. Manchmal kann man sich eben nicht zurückhalten ::=)))

:Auch hat mir der Bericht von Chris den Eindruck gemacht, daß er ziemlich aufs Geld aus ist. Aber Das mal beiseite.

Nein, schon richtig. Das Gefühl hatte ich auch, aber vielleicht ist es auch nur unglücklich geschrieben.

:Ich liebe meinen Hund und finde es einfach nur schrecklich, wenn Händler wie dieser
:dubiöse "Zwinger vom Ammerreuth" Hunde in die ganze Welt verscherbelt und dabei
:einen gehörigen Batzen Geld bekommt!

Wenn man erreichen könnte das keiner dort mehr kauft, das die Aufklärung viel größer wäre und man die Möglichkeite hätte jeden potentiellen Käufer zu warnen dann würde der bald leer dastehen. Aber nein, dann heisste es vor dem Gesetz wieder das wäre ja Rufmord. Es ist ein elender Teufelskreis.

grinning smileya geht einfach die Wut mit mir durch! Ich hoffe du kannst das verstehen.

Das kann ich bestens verstehen. Wir haben um die Ecke ebenfalls so einen Händler und keiner kann was gegen ihn machen. Nein, er hat sogar schon wegen Rufmord geklagt. Dir sind die Hände gebunden solange das Tierschutzgesetz nicht dementsprechend geändert wird.

:Ich habe einmal glückliche Welpen mit ihrer Mutter spielen sehen, das war wunderbar
:und ich wünsche es jedem Hund gleich!

Da kann ich Dir nur zustimmen. Bei unserem Zweithund war ich dabei seit er drei Wochen alt war. Es war einfach traumhaft und ich hatte genug Zeit die Mutter zu betrachten.

liebe Grüße

Heike, Kimba & Aaron


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren