Trächtige Hündin klarer schleim und Milch :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Trächtige Hündin klarer schleim und Milch

von Klaus am 27. November 2006 00:32
Hallo Antje,

Quote :
Au weh, nicht nur das Forum wurde derart umgestaltet wie Rolf das nie haben wollte, und jetzt gibt es auch den Greenboy nicht mehr...
wieder mal ein super Beitrag von Dir zum Fortbestand des Forums, herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch zum Einblick in das Reich der Verstorbenen. Greenboy (der beim guten, alten Rolf ja auf Userwunsch - warst du nicht auch dabei? - gar nix sagen durfte) ist nach wie vor vertreten.
Nur nennt er sich jetzt HST, warum das frag ihn doch einfach selber.


lg Klaus

von Birgit am 27. November 2006 05:26
Tatsache ist, dass eine privater, einzelner Familienhund sicher eine sehr viel enegere Bindung zu seinem Menschen hat als in einerm Großzwinger.
Meine Hündinnen haben nie allein geworfen und werden es auch nicht tun, haben deshalb auch nicht die Geburt verzögert, weil sie es gewohnt sind, in unsrere Nähe zu sein.
Es gibt tatsächlich Hündinnen, die verzögern den Wurf, bis die Bezugsperson bei ihnen ist winking smiley
Ich gebe dir, HST, und Antje aber auf jeden Fall in soweit Recht, als sich das Eingreifen in Maßen halten sollte.
So wenig wie möglich und so viel wie nötig.

Auch ich muss jetzt mal GS in Schutz nehmen, wieso ist man schlecht, wenn man 50 Würfe aufgezogen hat? Wißt ihr denn, über welchen Zeitraum das war?
Ich kenne Züchter, die haben 3 x das Alphabeth durch und sind weder Vermehrer noch Massenproduzenten.
Und hier hat auch Antje Recht, dass davon so viele Erstlingshündinnen waren, spricht doch eher für den Züchter, dass er eben nicht jeder Hündin 5-6 Würfe zumutet.

von Antje am 27. November 2006 06:56
Quote :
Original geschrieben von Klaus

Hallo Antje,

Quote :
Au weh, nicht nur das Forum wurde derart umgestaltet wie Rolf das nie haben wollte, und jetzt gibt es auch den Greenboy nicht mehr...
wieder mal ein super Beitrag von Dir zum Fortbestand des Forums, herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch zum Einblick in das Reich der Verstorbenen. Greenboy (der beim guten, alten Rolf ja auf Userwunsch - warst du nicht auch dabei? - gar nix sagen durfte) ist nach wie vor vertreten.

lg Klaus

Hallo Klaus,

das ist mir völlig neu daß Greensiro von Rolf einen Maulkorb verpaßt bekommen hat. Vielmehr hat Rolf mir mehrmals gesagt, daß er unseren Greeny sehr geschätzt hat. Daß er ihn vielleicht mal kurzfristig zur Ordnung gerufen hat, das ist möglich.

Hingegen sind Greenboys Postings nicht selten Puma's Löschorgien zum Opfer gefallen. Aber vieles andere auch, und nicht immer berechtigt. Was Rolf übrigens meist schwer im Magen gelegen hat.

Ich hatte und habe mit Greenys seinen Meinungen und Ansichten kein Problem. Manchmal bin ich mit ihm einer Meinung, manchmal nicht. Der hat mehr Hundeverstand im kleinen Finger als manch anderer, der glaubt viel über Hunde zu wissen, je zu erlernen vermag.

Quote :
Nur nennt er sich jetzt HST, warum das frag ihn doch einfach selber.

Warum mußt Du Dir jeden Schuh anziehen? Hatte ich irgend etwas bezüglich Greenboys neuem Nickname an Deine Anschrift gerichtet?

War mir ja klar daß es Dich anpieselt, wenn ich es erwähne, daß Rolf die neue Aufmachung dieses Forums bestimmt nicht gefallen hätte. Das einzigste, was noch an das echte "Yorkie's" erinnert, sind Hintergrundfarbe und -motiv. Ich würde Dir vorschlagen, die Farbe auf Pink umzustellen, dann paßt es wenigstens zur neuen Aufmachung.

Sorry, ist halt meine Meinung.

Grüße

Antje

von Antje am 27. November 2006 07:03
Quote :
Original geschrieben von Birgit
Tatsache ist, dass eine privater, einzelner Familienhund sicher eine sehr viel enegere Bindung zu seinem Menschen hat als in einerm Großzwinger.

Hallo Birgit,

meine Hündinnen schlafen in meinem Schlafzimmer und werfen in meinem Wohnzimmer. Trotzdem fühlen sie sich wohler, wenn man ihnen beim Werfen nicht direkt auf der Pelle hängt.

Die meisten Leute reden sich das doch nur ein, daß ihre Hündin auf ihre direkte Anwesenheit Wert legt beim Werfen. Irgendwie brauchen die das für ihr Selbstwertgefühl. Eine gute, vom Wesen her stabile Mutterhündin (und eine andere hat in der Zucht nix verloren) hingegen hat beim Werfen viel zu viel zu tun, um sich für die Anwesenheit ihrer Leute zu interessieren. Alle Manipulationen an der Hündin und/oder den Welpen, Helfen-wollen etc. behindern das Instinktverhalten einer Hündin in diesem Moment eher als daß sie nützen. Im besten Fall schadet es nicht, aber sehr oft kommt es gerade deswegen zu Komplikationen. Der Seniorchef einer stark frequentierten Kleintierklinik, selbst ein absoluter Hundemann, sagte mir mal, daß seiner Ansicht nach über 50% der Kaiserschnitte dadurch provoziert werden, daß die Leute ihrer Hündin um den Wurftermin herum dauernd auf der Pelle hocken. Und weitere 25% durch eine zu starke Fütterung während der Trächtigkeit.

Nicht umsonst wirft eine Wölfin oder Wildhündin nicht inmitten ihres Rudels, sondern zieht sich dafür zurück.

Grüße

Antje

von Klaus am 27. November 2006 10:26
Antje, wenn's Dir so eine Zumutung ist hier, dann frag ich mich, wieso du immer wieder zurück kehrst an den Ort, der Dir so gar nicht mehr gefällt?

Der Rest lohnt sich nicht zu kommentieren. So und nun wieder zurück zum Thema bitte.

Gruß Klaus

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren