Farbverebung beim DSH :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Farbverebung beim DSH

von Bettina(YCH) am 24. Mai 2000 12:33

: : : : Hallo Tanja
: : :
: : : Knickohr
: :

Man kann das Ohr auch von außen mit Klebeband umkleben. Das Ohr wird an den Längsseiten aufeinandergelegt und dabei von unten noch oben mit Klebeband umwickelt. Das Klebeband muß so gewickelt werden, daß die Muschel steht. Der Vorteil hierbei ist, daß sich Klebeband leichter lösen läßt. Frage hierzu mal deinen Tierarzt.
Gruß
Bettina

von Antje(YCH) am 24. Mai 2000 13:45

Hallo Bettina,

ich kenne den Artikel. Skeptisch bin ich nur im Hinblick auf die Behauptung, daß bei reinerbigem Grau der Langhaarfaktor ausgemendelt werden könnte.

Viele Grüße

Antje

von Antje(YCH) am 24. Mai 2000 13:59

Hallo Sybille,

Du kannst die Durchblutung des Ohres noch dadurch fördern, daß Du nach dem Massieren eine Salbe oder besser noch ein Gel aufträgst, welche/welches die Durchblutung fördert, z. B. Mobilat oder ähnliches. Aber aufpassen, daß Du nichts erwischst, was brennt, falls Dein Hund empfindliche Ohrmuscheln hat. Zusätzlich kannst Du versuchen, das Bindegewebe zu stabilisieren, indem Du einige Zeit Kieselerde beifütterst. Es gibt heute auch schon eine Menge Zusatzfuttermittel zur Stabilisierung des Bindegewebes, z.B. AT Dog 30, Canosan und ähnliches. Schaden tut so eine Kur bestimmt nicht, zumal Dein Hund ja noch im Wachstum ist und zu den größeren und kräftigeren Vertretern seiner Rasse zu gehören scheint (worauf das Schlappohr schließen läßt).

Ein älterer Züchter gab mir zum Thema Schlappohren noch diesen Tip: Den jungen Hund mehrmals täglich einige Zeit so anbinden, daß er nicht viel vom Geschehen um sich herum sehen kann, weil ihm z.B. Brennesseln, Büsche oder eine Mauer die Sicht versperren. Dann dahinter mit einem oder mehreren anderen Hunden oder auch Kindernspielen, arbeiten etc. Da der Kleine versucht, so viel wie möglich davon mitzubekommen, wird er oft die Ohren spitzen und die Muskulatur dadurch trainien. Angeblich soll das super funktionieren, was ich aber selbst noch nicht ausprobieren konnte, da meine DSH's ihre Ohren immer sehr früh stellen.

Viele Grüße

Antje

von Bettina(YCH) am 24. Mai 2000 14:54

: Hallo Bettina,
:
: ich kenne den Artikel.


Langhaar kann natürlich so nicht ausgemerkelt werden. Dies wird ja über Generationen vererbt. Trotzdem finde ich den Artikel sehr interessant.

Gruß
Bettina

von Sybille(YCH) am 25. Mai 2000 04:54

: Hallo Sybille,
:
: Du kannst die Durchblutung des Ohres noch dadurch fördern, daß Du nach dem Massieren eine Salbe oder besser noch ein Gel aufträgst, welche/welches die Durchblutung fördert, z. B. Mobilat oder ähnliches. Aber aufpassen, daß Du nichts erwischst, was brennt, falls Dein Hund empfindliche Ohrmuscheln hat.


Hallo Antje,

das mit dem Einmassieren probier ich jetzt seit ein paar Tagen mit Heparinsalbe. Meine Tierärztin meinte, daß er das eine Ohr nicht stelle, liege wahrscheinlich daran, daß er doch recht groß sei und seine ganze Kraft für sein Wachstum brauche. Wir haben schon immer Schäferhunde und das ist bisher der erste, der ein "Schlappohr" hat. Allerdings ist dies auch unser erster Langhaar-Schäferhund. Kannst Du mir noch mehr sagen über Langhaar-Schäferhunde, auch in Bezug auf Hüfte, gerade, wie Du sagst, bei so einem großen, schweren Hund.

Grüße

Sybille

von Tanja(YCH) am 25. Mai 2000 06:26

Hallo Sybille,

ich kann mich dem von Antje nur anschließen. Ich hatte selber auch noch nie ein Knickohr, habe aber von anderen Züchtern schon gehört das diese die Ohren zusätzlich mit Franzbrandwein massieren.
Viele gehen auch die Ohren kleben. Wenn Du Dich dazu entschließen solltest, gehe dafür zu einem Tierarzt der davon wirklich Ahnung hat. Wenn Du im Rhein-Main-Gebiet wohnst kann ich Dir da weiterhelfen, ansonsten würde ich bei SV-Lern in Deinem Umkreis einmal nachfragen, die kennen solche Tierärzte meistens.
Den Tip mit dem Ohrenspitzen habe ich auch schon öffters gehört. Bei einigen SV Züchtern in unserer Ortsgruppe ist auch schon aufgefallen, das Hunde welche sie als Welpen an Familien verkaufen, meistens recht früh die Ohren stehen haben, jedoch Geschwister, welche beim Züchter in, leider offt reizarmer Umgebung, verblieben sind diese nur noch mit Kleben stellen.
Zu Deiner Frage nach der HD beim Langhaar: Da die Langhaar ursprünglich aus den Zuchten des SV kommen und auch heute bei uns noch viele Hunde mit SV-Papieren in die Zucht gelangen, tritt die HD dort im Prinzip genauso auf wie beim Stockhaar-Schäferhund. Beim Langhaar ist jedoch allein durch die Größe des Verbandes noch ein bisschen mehr Transparenz gegeben, da jeder jeden kennt, weiß man recht schnell aus welchen Würfen HD hervorgegangen ist und achtet dem entsprechend in der Zucht darauf. Beim SV werden jedoch sehr viele Hunde mit Tierarzt-Befund HD gar nicht ausgewertet (da die schlechten Bilder nicht eingeschickt werden). Wenn Züchter und Deckrüdenbesitzer dann nicht reagieren wenn aus bestimmten Tieren HD vererbt wird, bekommt man es natürlich auch nur schwer in den Griff. Das ist jedoch mit den Ohren ähnlich. Wenn man mit Tieren, deren Ohren nur mit tierärztlicher Hilfe stehen, Züchtet und man dann bei deren Zuchtpartner nicht auf kleine, sehr feste Ohren achtet, bekommt man irgendwann Schlappohren.

Wenn Du ein wenig Info (Zeitschriften, Ausstellungen etc.) über Langhaar-Schäferhunde möchtest, kann ich Dir gerne unverbindlich etwas Zusenden. Schick mir einfach ein Mail.


Viele Grüße Tanja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren