Gefrorenen Samen :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Gefrorenen Samen

von Juliane mit Emmi(YCH) am 26. März 2000 10:43

Hallo Frank,
: Ich höre hier so ein paar Zwischentöne, die mich vermuten lassen, daß Du generell nicht pro Zucht ausgerichtet bist!?

Dann hörst Du falsch! Ich bin nicht generell gegen die Zucht.

:Bist Du eine von denen, die der Meinung sind das sich die Hunde "natürlich" und aus eigenem Antrieb ihren "Partner" suchen sollen? Damit dann nur noch Mischlinge rumlaufen? (nichts gegen Mischlinge!)

Bin ich nicht.

: Übrigens, die Hundehaltung generell ist zu einem großen Teil Egoismus! Vor allem so wie sie heute betrieben wird.

Das stimmt.

: : Auch bei den Nutztieren hat das doch alles nur mit dem Egoismus der Menschen zu tun. Damit sie noch viel mehr Fleisch futtern können, möglichst dreimal am Tag, müssen die Tiere leiden.
:
: Vegetarier oder Veganer? Ich hoffe, Du läßt wenigstens Deinen Hund Fleisch fressen! Übrigens hat künstliche Besamung nicht das geringste mit Massentierhaltung zu tun!

Aber sehr wohl hat das einen grossen Anteil daran! Weil nämlich z.B. bei den Rindern, die zur Fortpflanzung per künstlichem Samen ausgesucht werden, die besonders "fleischig" sind.

: Aber alle die es tun sind heilfroh das es diese Möglichkeit gibt!

Es gibt auch Futterproduzenten, die froh sind, dass sie jeden Dreck ins
Futter mischen dürfen (Klärschlamm und Sägespäne usw.) únd deswegen finde ich es trotzdem nicht erstrebenswert.

Die Tiere können sich -seit dem der Mensch auf der Erde lebt- ziemlich wenig aussuchen. Das trifft besonders auf die Tiere zu die in unserer Obhut leben und auf uns angewiesen sind! Auch auf Deinen Hund!

Da hast Du allerdings recht. Der Mensch benimmt sich aber schon so ausreichend schofelig gegen Tiere, dass ich finde, nicht jede Neuerung muss unbedingt gut sein.

Gruss, Juliane

von Juliane mit Emmi(YCH) am 26. März 2000 10:49

Hallo, Heike!

:Lieber um die Ecke fahren, hat vielleicht der Hund ein bischen HD, macht ja nichts,dafür wird auf normalem Wege gedeckt.Prima!
: Im Übrigen: Meine Hündin ist jetzt heiß und weißt Du was,wir haben Tiefkühlsperma aus USA kommen lassen,weil wir einen gesunden Rüden wollten.Weil wir züchten möchten und nicht vermehren und dazu stehe ich.
: Und wenn ich "Kohle" machen wollte, hätte ich einen x-beliebigen Rüden aus Deutschland genommen,das wäre nämlich erheblich preiswerter gewesen.

Dir empfehle ich mal den Artikel: www.transanimal.de/jahrtausend.htm

Von wegen ein bisschen HD....

von Katja + INdy(YCH) am 26. März 2000 18:08


:
: Dir empfehle ich mal den Artikel: www.transanimal.de/jahrtausend.htm
:
: Von wegen ein bisschen HD....
:
Hallo!
Hab ich gelesen; Kann ich nicht richtig nachvollziehen. Wenn es hauptsächlich eine Ernährungsfrage ist, wieso haben Hovawarte mit dem strengsten HD-Zuchtprogramm dann so viel weniger HD als andere Hunderassen der gleichen Größen- und Gewichtsklasse? Werden die anders ernährt als andere Hunde????
Klingt für mich nach Teilwahrheit; nicht, daß ich eine Ernährungskomponente verleugnen würde, aber DAS halte ich für reichlich übertrieben!
Katja + Indy, der HD-freie Hovi (aus Dänemark, aus grausliger Inzucht, zugegebenermaßen)

von Tharin(YCH) am 27. März 2000 12:58

Hallo!

: Ich glaube kaum, dass die vielen "Hobby-Züchter" darauf achten.

Holla! Na, ob du da nicht schwer daneben liegst!
(Ich weiss es nur von Bulli-Zuechtern; da wird verdammt viel drauf
geachtet.)

: Aber sicher gebe ich Dir recht, dass sicherlich solch seltene Rassen
: existieren. Ob die dann aber aus ihrem Ursprungsland/Kontinent
: unbedingt exportiert werden müssen ist eine andere Frage.

Uiuiuiui...
Sofort alle Dobis aus Amiland abziehen!
(Oder zaehlt das nicht, weil die nicht mehr selten genug sind?)

: Ich häng mich nicht an dem Ausdruck auf, sondern an der Handlung die
: da vollzogen wird (würde mich mal interessieren was der Rüde dazu
: sagt;-) oder wird er leicht unter Beruhigungsmittel gesetzt??????)

Ich bin auch sehr gegen diese ueberfluessigen HD-Untersuchen,
PLL-Untersuchungen, BAER und ueberhaupt sollte man einfach jegliche
Unannehmlichkeit beim Hund vermeiden. Warum nur hab ich meine Huendin
chipen lassen!


: Ist mir bekannt. Macht dass die Sache besser?


Natuerlich. Man hat mehr Erfahrung darin.


: Ich denke jeder Hundehalter versucht seinen Hund so artgerecht (der
: Art Hund gerecht - nicht der Art Wolf gerecht) zu halten wie möglich.

Nein, nein, nein.
Tu ich nicht, will ich nicht. Ich find meinen Hund auf dem Sofa prima.
Und morgens im Bett kuscheln finde ich auch klasse.
Zudem mag ich es sehr gerne, wenn sie sich ueber einen Nachtisch freut.

: Sicherlich steht da nicht an erster Stelle auch noch Dinge dieser
: Kategorie abzuhalten.

Also ich glaube dir nicht, dass du wirklich Bedenken um das Wohlergehen
des Hundes hast. Vielmehr scheint mir das eine Ablehnung des Unbekannten
zu sein.

Tharin

von Katja + Indy(YCH) am 27. März 2000 17:01

Hallo Juliane!
: ich behaupte auch nicht, dass dieser Artikel die absolute Wahrheit ist, aber wie Du schon schreibst - enthält sicher eine Teilwahrheit. Ich wollte das nur mal zu bedenken geben, wenn bei der HD alles auf Vererbung geschoben wird!

Okay, daß ein Hund mit Anlage zu HD schneller selbige kriegen wird, wenn er als Welpe zu dick ist, zu proteinreich ernährt wird und jeden Tag fünfmal 4 Stockwerke hochhecheln muß, ist aber doch unbestritten, oder? Ich kenne zumindest niemanden, der das anzweifelt. Nur ist das Problem halt (auf die Spitze getrieben), daß die Anlage zu HD nicht erkennbar ist, wenn man all das nicht tut, der Hund HD frei ist oder richtiger: erscheint, die Anlage aber trotzdem vererbt.
Nun soll aber bitte niemand auf die Idee kommen, Hunde unter maximaler Fehlbelastung aufzuziehen, um die Erbanlagen aufzudecken!

Abgesehen davon war HD ja auch nur ein Punkt in der Aufzählung der Hundegesundheit. Der Punkt war ja die künstliche Besamung, die meiner persönlichen Meinung nach eine mit viel Vorsicht zu behandelnde Möglichkeit ist. Z.B. finde ich, sollte ein Deckrüde, bevor er zum Ferndeckrüden wird, erstmal "bewiesen" haben, daß er den Deckakt auch unter normalen Bedingungen geregelt kriegt. Womit ich nicht eine "Probehündin" promoten will, das gäbe ja wieder nur Vermehrungswelpen, aber wenn er so'n toller Hecht ist, sollte es ja auch irgendwo im Tagesreisegebiet schon mal interessierte Züchter gegeben haben.
Aber gerade für Rassen mit kleiner Population sehe ich da eine Chance für genetische Diversität mit einer Möglichkeit zur Auskreuznug inzuchtbedingter Probleme (neben mir auf dem Teppich liegt so eins...
;-))
Ist aber, wie gesagt, meine persönliche Meinung.
Schönen Tag noch,
Katja + Indy

von Silke(YCH) am 27. März 2000 19:51

Hallo Tharin, ich habe die Diskussion hier ein bißchen beobachtet und fand den Tip mit der Tierklinik (Hannover war es glaub ich) bisher am vernünftigsten. Soweit ich informiert bin, machen es die professionellen im Verband züchtenden Hannoveranerzüchter nur noch so, der natürliche Decksprung ist hier verboten(!!!), die Deckhengste und Stuten sind den Verbändlern zu wertvoll als das sie sich bei dem Decksprung verletzen könnten. Dies ist bei Hunden wohl nicht so dramatisch (habe es noch nie erlebt) aber ich denke durchaus mitlerweile eine nicht mehr fremde Möglichkeit. Auch bei den Quarter Horses wird es (also künstliche Befruchtung) denke ich üblich sein, da wahrscheinlich qualifizierte Hengst nicht ständig von einem zum anderen Kontinent hin und her geflogen werden können.

Wenn Du für Deinen Rüden so ein einmaliges Angebot hast lass es Dir von Fachleuten vernünftig erklären und denke ernsthaft darüber nach. Ich würde es wahrscheinlich riskieren, so denn die zu befruchtende Hündin von der Qualität her Deinem Rüden entspricht und aus "abstammungstechnischer" (dummer Ausdruck - mir fällt nichts anderes ein) gut zu ihm passt. Auch mache Dich schlau, ob der Züchter seriös ist und nicht "Deine" Nachzucht verhunzt - falls Du verstehst was ich meine.

Ich habe übrigends zwei Australian Shepherd Hündinnen und ich denke das, so denn das Einfuhrverbot für kupierte Hunde in Kraft tritt auch bei Züchtern "meiner" Rasse die künstliche Befruchtung immer mehr zum Thema werden wird - wie wahrscheinlich bei einigen selteneren Rassen auch.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg und weiterhin Freude mit Deinem Hund.

Gruß Silke

P. s. fällt mir grad noch ein, ich denke die künstliche Befruchtung wird auch weltweit in Zoo´s regelmäßig und erfolgreich durchgeführt, zur Artenerhaltung - also, so furchtbar kanns nicht sein

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Alleinbleiben

    Hallo Ramona, im großen und ganzen ein toller Vorschlag. Ich möchte nur zu bedenken geben, daß der ...

  • Wund zwischen Ballen

    Hallo Andrea! Ich würde zum Tierarzt gehen, es könnte vielleicht irgendeine Entzündung sein, oder ...

  • Erbrechen?!

    Hi Tanja Auf dem Spaziergang frass er Grass (normal). Sei zur Zeit vorsichtig mit Gras fressen ...

  • undfreundliche Antworten

    Grüß dich Danni, sicher, doch darf man nicht vergessen, dass wir es hier mit Menschen zu tun haben, ...

  • Hundetransport im Auto

    : Hallo zusammen! : : Ich würde mich sehr dafür interessieren, wie Ihr das Problem des ...

  • Eine traurige Geschichte

    Eileen ich bin auf dem Lande aufgewachsen .Mit 9 hab ich angefangen Hühner und Enten und Gänse zu ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren