Austattung der Wurfkiste :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Austattung der Wurfkiste

von Robert(YCH) am 25. Juni 2000 12:29

Hallo,

es wurde ja fast schon alles zu dem Thema gesagt, daher nur noch einige
Anmerkungen.
Zeitungen kannst Du ruhug weiter sammeln, die brauchst Du für später,
wenn die Welpen so ca. 6 Wochen alt sind und langsam frei rumlaufen
dürfen. Da ist es dann ganz nett, wenn sie schön auf die Zeitung machen.

Leinentücher sind ebenfalls ok. Wir sammeln auch alles an alten Bettlaken, Handtüchern usw.
Es empfiehlt sich, die Waschmaschine zu checken :-))
So ca. alle 2 Stunden (jedenfalls am Anfang) müssen die Laken
komplett gewechselt werden. D.h. mehrmals am Tag eine Waschmaschine
voll Hundelaken. Und bitte - UNBEDINGT Kochwäsche einschalten.
60 Grad genügt keinesfalls. Der Ausfluss der Hündin kann sich ziemlich
lange hinziehen. Also besser gleich auf viiieeel Arbeit einstellen.

Die Wurfkiste würde ich fertig kaufen, gibts bei versch. Versendern,
z.B. auch bei Lucky-Pet, auf Wunsch auch in Sondergrößen und mit
Sonderwünschen.
Deckel sollte unbedingt drauf sein, auch der Welpenschutz in der Kiste,
der verhindert, daß die Welpen von der Mutter erdrückt werden.
Wenn sicher ist, daß die Mutter vorsichtig genug ist kann man das
wieder entfernen.
Für später sollte ein Welpengitter sowohl für drinnen als draußen
zur Verfügung stehen.
Sichtkontrolle erfolgt von vorne.

Raumtemperatur ca. 25 Grad, von Wärmelampen muß man wegen der starken
Austrocknung eher abraten. Wenn überhaupt, dann Wärmeplatte von unten.

Ansonsten Tel-Nr des TA bereithalten, vorher schon mal abpsrechen ob
er erreichbar ist, Calzium Ampullen bereit halten, Welpenmilch vorhalten.

Seelisch drauf vorbereiten, daß man vielleicht, falls die Hündin es nicht selber tut, die Nabelschnur durchtrennen muß, usw. .
Die Geburt kann sich über mehrere Stunden hinziehen.

Welpen täglich 1-2 mal wiegen und Gewicht notieren.

Ansonsten viel Glück und Freude an den Hunden

Gruß

Robert


ps: den Zuchtwart mal um Rat fragen ist auch keine schlechte Idee

von Antje(YCH) am 26. Juni 2000 05:32

Hallo Andrea,

auch ich halte das Vet-Bed bzw. Dry-Bed für die beste Alternative in der Wurfkiste; darunter kann man während der Geburt gefaltete Laken oder Frottehandtücher legen, die man auswechselt, wenn sie naß sind. Nach der Geburt reicht das Vet-Bed, am besten in Verbindung mit einer Gummi-Matte ("Anti-Rutsch-Matte", gibt es als Autozubehör zu kaufen). Ich hbae bei meinem letzten Wurf eine andere ALternative ausprobiert, nämlich Synthetik-Inletts für Bettbezüge (bekommt man umsonst in den Wäschereien von Kliniken, die sortieren wöchentlich aus); Nachteil ist, daß man die mind. 2 x tägl. wechseln muß, dafür trocken sie innerhalb von 30 - 60 Minuten wieder. Zeitungen sind meiner Meinung nach völlig ungeeignet in der Wurfkiste.

Wie hoch die Kiste sein muß hängt davon ab, wie groß die Hündin ist; sie muß bequem über den Rand kommen. Zu groß sollte so eine Wurfkiste auch nicht sein, die Hündin muß ausgestreckt liegen können, sollte sich bei der Geburt aber mit Rücken und Pfoten abstützen können. Leisten an der Wänden (um die Welpen zu "schützen"winking smiley halte ich für völligen Blödsinn; wer sie anbringt, muß auf jeden Fall die Höhe verändern, wenn die Welpen wachsen, sonst werden sie eher zur Gefahr. Meine Hündinnen haben bisher keinen ihrer 56 Welpen, die sie bei mir bekommen haben, erdrückt; wenn so etwas vorkommt, ist eine Hündin nicht instinktsicher (oder z.B. nach einem Kaiserschnitt noch nicht wieder richtig bei Bewustsein).

Hast Du keinen richtigen Auslauf für die Welpen, draußen im Garten? Ein kleines Stückchen vor der Wurfkiste reicht meiner Meinung nach nicht aus und meine Welpen beanspruchen, sobald sie die Wurfkiste verlassen, bereits das ganze Zimmer für sich. Mit 3 Wochen wechseln sie in Zwinger und Auslauf und dürfen dann täglich nur unter Aufsicht ins Haus, der "Flurschaden" wäre sonst zu groß. Eine Wachstischdecke z.B. würden sie mit Begeisterung zerreißen.

Viele Grüße

Antje

von Andrea(YCH) am 26. Juni 2000 06:08

Hallo Mona,

vielen Dank für Deine Antwort.

Wir haben am Wochenende die Wurfkiste nach Fleig umgebaut, exakt nach der Skizze!

Mein Anliegen war hier eigentlich, mal nach weiteren Tipps nachzufragen, ob es auch anders möglich ist, etc.

Mein Mann hatte den Karton ursprünglich so gebaut. Ich brauchte nun einfach Gegenargumenten für die Wurfkiste! Er hat es vorher nämlich nicht für nötig gehalten. Männer muß man halt überzeugen. Nun hat er sie ja umgebaut.

Das mit den Vetpets ist eine gute Idee, davon habe ich schon eins in dem Hundekorb, wo sie nachts drin schläft. Saugen die Vetpets denn so gut die Nässe auf?

Nach Fleig ist als Unterlage eine Badezimmer-Gummiauslegware dadrüber Zeitungen und dadrüber dann die Leinentücher gedacht, nicht ok?

Ansonsten habe ich bis auf Wehenmittel und Kalziumampullen an alles gedacht. Tierarzt hat dann Rufbereitschaft, kann ihn über Handy erreichen, er kommt aus dem Nachbarort. Unsere Zuchtwartin kann ich auch Tag und Nacht erreichen.

Als Creme zur Gesäugepflege habe ich essigsaure-Tonerde-Salbe vorgesehen.

Messe zur Zeit schon zweimal täglich, morgens und abends die Temperartur und notiere sie.

Was nimmst Du für ein Kennzeichnungsmittel? Weiß gar nicht, ob das bei Jack Russell Terriern überhaupt notwendig ist, die sehen nie gleich aus! Haben alle unterschiedliche Merkmale.

Bis zur dritten Woche werden sie im Haus aufgezogen, danach kommen sie in den Garten Auslauf. Darin kommt dann ein abgetrennter Welpenauslauf, in den sie ab der 3. Woche können.

Gruß

Andrea





von Andrea(YCH) am 26. Juni 2000 06:18

Hallo Antje,

ich habe natürlich noch einen Gartenauslauf. Meine Fragen beschränkten sich ja eher auf die Wurfkiste. Im Garten kommt dann ein eingezäunter Welpenauslauf hin.

Vielen Dank für die Tipps.

Gruß

Andrea

von Andrea(YCH) am 26. Juni 2000 06:22

Hallo Robert,

vielen Dank für die Tipps.

Unsere Zuchtwartin habe ich auch schon um Rat gefragt und sie ist Tag und Nacht erreichbar. Der Tierarzt hat Bereitschaft, ich soll ihn anrufen, wenn die Temperatur auf dem Tiefpunkt und dann wieder angestiegen ist. Dann nimmt er sich nichts mehr vor, er kommt aus dem Nachbarort und ist über Handy sofort erreichbar.

Kalziumampullen besorge ich mir noch, bekomme ich sie so in der Apotheke?

Gruß

Andrea

von Mona(YCH) am 26. Juni 2000 14:07

Hallo Andrea,
bekommst du so in der Apotheke (besorg dir Einwegspritzen dazu) Maul auf und Kalzium rein.
Welpenmilch: die besten Erfahrungen habe ich mit Mammilac gemacht, der Preis ist gerechtfertigt. Das mußt du jedoch vorher bestellen (02742-3457), wenn es Probleme gibt, hast du dafür keine Zeit mehr.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Epilepsie

    Hallo Anett, ich weiß von einigen Hunden, die nur alle 3- 6 Monate Anfälle haben und keine ...

  • Wurf A-B-C - bitte Erklärung!

    Hallo Katrin : In Frankreich ist es auch so, da fangen alle Hunde (Rasse, Club ist egal) im gleichen ...

  • Mir platzt bald der Kragen.

    Hi Yvonne, : Warum ist es sonderbar? Mir muss keiner zurufen ich solle meinen Hund anleinen wenn sein ...

  • Reiki für Hunde?!?

    Hallo. Ich kenne Reiki für Menschen, kenne Menschen, die Reiki machen. Eine von ihnen hat zwei Katzen. ...

  • Hilfe für Hund aus Sardinien?

    : Hallo Elke, : : Eine lange Geschichte, ich versuche es kurz zu machen: Genauso haben wir auch ...

  • Bernerkind aussuchen?

    Hallo Cornelia! Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurer Wahl! Normalerweise kann man den Wurf zum ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren