Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!" :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!"

von Gaby(YCH) am 09. Februar 2001 09:08

Hallo Mina,
:
: :: Mit sind keine Verbände bzw. Rassezuchtvereine bekannt, deren
: :: Zuchtbestimmungen besser ausgeführt, kontrolliert und vor allem
: :: festgelegt sind, als die vergleichbaren Rassevereine, die unter dem
: :: vdh züchten.
: :
: : Na gut, dann kann ich Dir aus dem Stegreif einige Rassen nennen:
: :
: : Akita, Langhaarschäferhund, AC-weißer Schäferhund, American Staffordshire-Terrier, Elo, Germanischer Bärenhund, Elchhund, diverse nordische Rassen, usw.
:
: Verstehe ich jetzt nicht, ich habe nach Rassezuchtvereinen gefragt, die unter besseren Bedingungen züchten als die unter dem vdh. Du kommst nun mit Hunderassen an, die teilweise noch nicht mal Rasseanerkennung haben.

Welche Rassen haben denn keine Anerkennung? Der Stafford? Von wem nicht anerkannt, FCI oder dem amerikanischen Verband?

Ich kann Dir nicht die Namen sämtlicher Rassezuchtvereine außerhalb der Dissidenz nennen, ich bin kein Computer.

Du verurteilst den Rassestandard beim Aki, doch wie wohl Frank erklärt hat, wird der Standard nicht vom Rassezuchtverein unter dem vdh geändert, sondern in seiner Heimat Japan. Den Langhaar- und AC-Schäferhund gibt es ja leider dank SV beim vdh nicht, der Elo ist zu jung, für die anderen nordischen stehen hier schon Dementis.

Was für Dementis? Ellen hat geschrieben, im VDH würde unter strengen Bestimmungen gezüchtet, das ist aber auch von anderen Leuten widerlegt worden.

Und mir fällt ja leider kein Name der Dissidenz-Vereine ein, aber die nordischen Rassen werden auch in der DIssidenz gezüchtet - und da teilweise besser, mir sind nämlich einige Alaskan Malamutes aus der Dissidenz bekannt, nur fällt mir leider der Name des Vereines, in dem der Züchter ist, nicht ein.

Die Hunde müssen auf HD und ED geröngt werden, Demodex-Hunde werden nicht mehr in der Zucht eingesetzt und die Hunde müssen einen Wesenstest machen, weil vom Alaskan Malamute ja ein gewisser Charakter verlangt wird.
Und vom Club für nordische Hunde im VDH ist mir bekannt, das z.B. Demodex KEIN Zuchtausschluß bedeutet!!!

Nach den Meldungen hier unter Gesundheit zu Demodex, welcher Verein züchtet jetzt wohl besser?

Gruß, Gaby

von ellen(YCH) am 09. Februar 2001 09:15

ich behaupte auch nicht, dass in vdh vereinen alles eitel sonnenschein ist. andererseits ist für mich gerade der elo ein beispiel, was für ein (fahr jetzt bitte nicht aus der haut) quatsch in der dissidenz gezüchtet wird. eine hunderasse sollte man doch erkennen können, oder etwa nicht? ein dackel sieht wie ein dackel aus, ein collie wie ein collie und eine dogge wie eine dogge. und wie sieht ein elo aus? woran kann man diese "rasse" erkennen? am wesen? wie bereits in meiner antwort auf dein anderes posting erwähnt, sind dies gründe warum dissidenzvereine so einen schlechten ruf haben. ich habe eine bekannte, die züchtet in der dissidenz pekingesen mit schnauze, das ist wenigstens ein zuchtziel, hut ab. nichtsdestotrotz kann man erkennen, dass es sich um pekingesen handelt.... kathis akitas haben jetzt nen neuen namen, aber man kann sie als american akitas erkennen. aber es tummeln sich eine menge vermehrer unter dem deckmäntelchen der diversen dissidenzvereine rum. und von dieser meinung wird mich auch so schnell niemand abbringen.
liebe grüsse ellen

von Gaby(YCH) am 09. Februar 2001 09:12

Hallo Cindy,
:
:
: : Du siehst also, das die Rassezuchtverbände, die für die Pflege des Rassestandards zuständig sind, sehr wohl Einfluß haben - der VDH dagegen nicht.
:
: Diese beiden sind "deutsche" Rassen, d.h. Deutschland ist standardführendes Land. Für den Pudel z.B. ist Frankreich standardführend. Und da können sämtliche Pudelzuchtverbände Europa's machen was sie wollen. Frankreich gibt den Ton an. Z.B. Grössenbeschränkung: Früher war der Grosspudel ein grosser Hund, viele Exemplare zwischen 60 und 70 cm. Mittelmass etwa 65 cm beim Rüden.
: Dann wurde Frankreich die Standardführung erteilt. Die damalige Präsidentin des französischen Pudelklubs erklärte den Kleinpudel als Original, und den Grosspudel (den Standardpudel) als blosse Vergrösserung des Kleinpudels, Höchstmass 55cm. Seit Jahren kämpfen die meisten europäischen Länder darum,diese Obergrenze wegfallen zu lassen. Oder zumindest auf eine vernünftige Grösse hochzusetzen. So dass der Grosspudel wieder ein Grosspudel ist. Inzwischen haben sie es geschafft, zumindest auf 60cm +2 Obergrenze zu gehen. Diese +2 wird in vielen Ländern als reguläre Obergrenze angesehen. Frankreich sieht sie eigentlich nur in Ausnahmefällen bei besonders guten Hunden vor.
:
: Das gleiche mit der Farbe. Die Farben rot, creme und blau sind von Frankreich aus nicht zugelassen. Also laufen sie offiziell unter den zugelassenen Farben apricot und silber. Auf Ausstellungen können sie nicht gezeigt werden. Und das, obwohl viele die Farben offiziell zugelassen haben wollen. Nur Frankreich nicht.
:
: Schätze bei den Akitas ist Japan das standardführende Land. Also legen die fest, wie der Hund aussehen soll und wie nicht.
:
: Wobei bei jeder Rasse in jedem Land unterschiedliche Typen bevorzugt und durch entsprechende Zucht betont werden
:
Damit hast Du meine Argumentation im wesentlichen bestätigt. Mir geht es nämlich darum, das VDH kein Gütesiegel ist - der VDH ist der deutsche "Unterverein" des FCI.

Und wenn der Rassezuchtverband, der standardgebend ist, nun einmal den Standard ändert, hat der VDH darauf keinen Einfluß.

Darum ging es mir die ganze Zeit - VDH-Zucht ist kein Gütesiegel und Dissidenz ist nicht immer die schlechtere Wahl.

Ach, übrigens gibt es doch auch Pudel in Black an Tan und Harlekin - weißt Du, ob der nun anerkannt ist oder nicht?

Gruß, Gaby

von ellen(YCH) am 09. Februar 2001 09:20

nun wüsste ich doch gerne um welchen alaskan malamute züchter es sich da handelt.... du stellst behauptungen in den raum ohne sie belegen zu können. so geht das nicht..
liebe grüsse ellen

von Gaby(YCH) am 09. Februar 2001 09:40

Hallo Ellen,

: du gestattest dass ich grinse :-)

Aber klar doch...;-))

habe in der dissidenz "gezüchtete" nordische hunde gesehen...... wenig ähnlichkeit mit dem, was man gemeinhin als standard für diese rassen festgelegt hat. aber es ist ja auch so traurig, dass es z.b. beim sib.husky eine grössenbeschränkung gibt und der junge oder das mädel sich nicht fortpflanzen soll.... also geht man in die dissidenz und züchtet dort. und genau das ist der grund, warum dissidenzvereine so einen schlechten ruf haben.

Aber das ist nicht für alle Dissidenzler gültig, das ärgert mich so.

: du gehst hier von dir persönlich aus.. ich habe eh den eindruck, dass ihr alle sehr einseitig diskutiert. jeder glaubt, sein "verein" sei der richtige. meiner meinung nach gibt es überall solche und solche. kathi, daggy, das sind halt die guten beispiele, aber die anderen sind nun mal in der überzahl.....
: ich bin allerdings der meinung, dass vereine, die innerhalb des vdh züchten, gemeinhin die besseren zuchtbestimmungen haben.


Einspruch, euer Ehren!

1. bin ich im SV/VDH und habe einen SV-DSH, habe nichts mit der Dissidenz zu tun.
2. Ist es gerade im SV so schlimm, das dort mit gefälschten Röntgenaufnahmen betrogen wird oder mit anderen Deckrüden als in den Papieren steht.
Das ist ein VDH-Verein und die Hunde dieser Züchter würde ich nicht pauschal als besser als Dissidenz-Hunde nennen - da red ich wirklich aus eigener Erfahrung!

Bei über 400 Rassen, die im VDH als Dachverband in den einzelnen Rassezuchtvereinen organisiert sind, kann man keine allgemeingültige Aussage treffen, das die Hunde pauschal besser wären als die von der Dissidenz.

Egal, unter welchem Mantel ein Züchter nun züchtet, mauscheln kann man immer - und gerade im VDH ist das gang und gäbe. Und ein Dissidenzler, der verantwortungsvoll und unter Einhaltung des Rassestandards züchtet, ist mir allemal lieber als ein VDH-Züchter, der eine Demodex-Hündin zur Zucht einsetzt oder die Röntgenaufnahme eines anderen Tieres für seine kostbare Hündin einschickt.

Gruß, Gaby

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 09. Februar 2001 09:39

Hi Ellen,

: habe in der dissidenz "gezüchtete" nordische hunde gesehen...... wenig ähnlichkeit mit dem, was man gemeinhin als standard für diese rassen festgelegt hat.

In DER Dissidenz???? Ziemlich verallgemeinert, gell ;-))) Wo hast Du denn welche gesehen?
Standard ist überigens auch in DER Dissidenz, wenn vorhanden, der der FCI - nur die Auslegung ist eine andere ;-)

: kathi, daggy, das sind halt die guten beispiele, aber die anderen sind nun mal in der überzahl.....

kann ich für meinen Verband absolut NICHT bestätigen!

: ich bin allerdings der meinung, dass vereine, die innerhalb des vdh züchten, gemeinhin die besseren zuchtbestimmungen haben.

da muß ich aber grinsen :-)))))

Grüße
Kathi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Vorfall wird verdreht, was kann ich tun?

    Hallo Sabine, wenn Du Dir wirklich sicher sein kannst, daß Dein Spike nicht eines Tages die Nase voll ...

  • Hilfe - Zahnwechsel?

    Hi Achim und Sabine, auch ich bin stolzer Besitzer eines fast 5 Monate alte Welpen, ein Beauceron- ...

  • Kind gebissen

    Hallo Wilma, gut zu hören, daß es noch andere Menschen mit Verstand da sind. Vor allem auch nicht ...

  • TAOASIS Floh-Zeckenstop

    Hallo Kathi, laß doch mal `nen Erfahrungsbericht hören, wenn Du was weißt... liebe Grüße, Sunny

  • Hilfe, ein Welpe!

    : : : : v Bestrafung: Sollte das Wort alleine nicht reichen, schütteln Sie Ihn leicht am ...

  • Outing / Hundezucht

    Hallo, ich danke euch für eure Antworten. Ich muß noch einiges erklären: Mein Rüde hat VDH ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren