Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!" :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!"

von Mina(YCH) am 11. Februar 2001 09:02

... das weiß ich doch alles schon. Wir hatten das schon mehrfach durchgekaut. Ich fragte nach Dissidenzvereinen, die BESSER als vdh-Rassezuchtvereine züchten. Was hat das jetzt damit zu tun, dass Kathi Akis in der Dissiden züchtet, weil ihr das Erscheinungsbild nicht gefällt, das in dem vom vdh unterstützten Aki-Club gezüchtet wird. Deshalb sind weder die einen noch die anderen besser. Den Langhaar- oder weißen Schäferhund können wir ebenfalls ausklammern, weil es dort auch kein besser gibt. Wir brauchen auch keine abwägigen Aufstellungen von besser und schlechter, es gibt hier und dort die schwarzen und weißen Schafe. Aber diese tierschwarzen Massenschafe in der Dissidenz werden durch die weißen Schafe auch nicht besser! Meine persönliche Meinung aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen, Gaby. Vielleicht solltest du dich mal mit der Border Collie Zucht befassen, wo es eigentlich nicht um Schönheit sondern um Wesen geht. Darum, dass diese Hunde ein aktives Lebensumfeld brauchen, wo Geist und Bewegungsapparat gefordert werden. Die Dissidenzzuchten mit dem schlechten Ruf erkennst du auf den ersten Blick. Sie bieten nämlich den Border Collie als unproblematischen Familienhund (wie beim Schweinchen Babe) an, manchmal sogar mit dem Zusatz "ohne Hütetrieb". Sozusagen das Schaf im Wolfspelz.
Mina

von Gaby(YCH) am 11. Februar 2001 09:47

Mina,

was Border betrifft, glaube ich Dir das ja. Leider weiß ich den Namen nicht, aber der Verband von Kathi und der von Daggy ist ja nach allem, was die Beiden schreiben, seriös. Leider weiß ich den Namen nicht.

Und Kathi hat mir ja den Namen eines DSH-Dissidenzlers genannt. Du kannst Dich drauf verlassen, das ich mir den mal anschauen werde.

Ich bin einfach der Meinung, bei beiden hält es sich die Waage zwischen schwarzen und weißen Schafen.

Es ist wie mit Spaziergängen - positive Erfahrungen überwiegen, aber an die negativen erinnert man sich umso länger.

Und ein schwarzer Dissidenzler haut alle anderen in die Pfanne - dabei gibts da auch positive Seiten.

Gruß, Gaby

von Elvira(YCH) am 18. Februar 2001 21:03

: ich behaupte auch nicht, dass in vdh vereinen alles eitel sonnenschein ist.
: :: Sicher stimmt das... bestes Beispiel z. B. die Dackelzucht, bes. hier das Dackeldorf Gergweis (hoffent. richtig geschrieben ;-)) ),

: andererseits ist für mich gerade der elo ein beispiel, was für ein (fahr jetzt bitte nicht aus der haut) quatsch in der dissidenz gezüchtet wird. eine hunderasse sollte man doch erkennen können, oder etwa nicht? ein dackel sieht wie ein dackel aus, ein collie wie ein collie und eine dogge wie eine dogge. und wie sieht ein elo aus? woran kann man diese "rasse" erkennen? am wesen?

: :: Nun, das Erkennen einer Rasse am Wesen wäre wahrscheinlich nicht der schlechteste Weg... ;-)), aber bedenke, dass es sich bei Elo ebenso wie bei dem Wäller noch um eine sehr junge Rasse handelt, selbst bei Eurasier kommen nach 30-40 Jahren immer noch Ausreisser in der Vererbung vor. Vergleiche doch einmal die Bilder der ersten Dt. Schäferhunde, Dobermänner, Rottweiler, Dackel mit dem heutigen Erscheinungsbild dieser Rassen, auch da wirst du riesige Unterschiede feststellen. Und ich finde, dass die Zucht einer Rasse, egal ob alteingesessene oder neue, nach Wesen gerade in unserer Zeit sehr von Bedeutung ist. Leider wird jedoch immer noch viel zu sehr auf äußere Merkmale gezüchtet, was neben vererbten Wesensmängeln noch dazu führt, dass der Genpol ziemlich eng wird, denn es werden dann ja immer nur einige wenige, zur Zeit populäre Rüden bevorzugt eingesetzt.

ich habe eine bekannte, die züchtet in der dissidenz pekingesen mit schnauze, das ist wenigstens ein zuchtziel, hut ab. nichtsdestotrotz kann man erkennen, dass es sich um pekingesen handelt....

: ::ist das wirklich sicher, dass man da noch den Pekinesen erkennt? Oder könnte man diese Hunde nicht auch für Tibet Spaniels halten? Und warum soll eine Zucht nach dem vorrangigen Hauptschwerpunkt 'Wesen' bei einer jungen Rasse kein gutes 'Startkapital' sein. Ist ersteinmal das Wesen gefestigt, kann man sich ja um ein einheitliches Aussehen bemmühen. Besser diese Reihenfolge als anders herum!

aber es tummeln sich eine menge vermehrer unter dem deckmäntelchen der diversen dissidenzvereine rum. und von dieser meinung wird mich auch so schnell niemand abbringen.

: :: ebenso wie beim VDH und von dieser Meinung wird mich auch keiner abbringen weil ich meine Nase in div. VDH Rassezuchtvereinen reingesteckt habe und auch bei div. Dissidenzvereine. Eine Frage, die mich jedoch bewegt, ist, warum sind die meistens Dissidenzvereine toleranter und großzügiger gegenüber dem VDH wie umgekehrt? Hat der VDH vielleicht Angst? Wäre ein Austausch und Miteinander nicht besser und gewinnbringender für die Hunderassen, Züchter und zukünftige Käufer, wenn alle mehr an einem Strang ziehen würden?

: liebe grüsse ellen

::ebenfalls liebe Grüsse
Elvira

von Elvira(YCH) am 18. Februar 2001 21:11

: Hi Ellen,
:
: : wir sind uns doch einig, es gibt überall solche und solche. und das vdh = gütesiegel ist würde ich nie behaupten. guter züchter schlechter züchter, das sind kriterien. das problem der "dissidenz" ist nunmal, dass alles was ausserhalb der fci züchtet als solche gilt und anständige züchter, die sich an gesundheit und standard orientieren, innerhalb der dissidenz mit den anderen in einen topf geworfen werden...
:
:
: Jubel, wir sind uns einig...;-))
:
: GENAU das meine ich doch! Und es gibt in der Dissidenz gute Züchter - die leiden völlig zu Unrecht unter dem gängigen Pauschalurteil, während es im VDH schwarze Schafe gibt, die völlig zu Unrecht davon profitieren.
:
: Grüße, Gaby

: Hallo Gaby und Ellen,

dazu möchte ich noch anmerken, dass es etliche Dissidenzvereine gibt, die zwar nicht VDH u. vielleicht FCI anerkannt sind, aber von anderen ausländischen Zuchtverbänden anerkannt und ebenfalls dort sehr geschätzt sind.

Gruß Elvira

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren