Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!" :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!"

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 06. Februar 2001 09:14

Liebe Nina,

: Ein TA fälscht seine Röntgenaufnahmen, der vdh weiß das und guckt weiter zu. Schäferhundzüchter belegen ihre Hunde zweimal jährlich über drei Jahre hinweg unter dem vdh, sind dabei aber keine kleinen Tiere bei diesem Verband. Auch hier weiß der vdh Bescheid. Beides geht entgegen den Vorschriften und Richtlinien des vdh, doch die unternehmen nichts und akzeptieren HD-geschädigte Zuchthunde, Dauerbelegung von Hündinnen. Zumindest stellst du das so hin. Ich kann das weder nachvollziehen noch überprüfen, verstehe aber auch nicht, warum du nicht beim vdh nachfragst, wie das möglich ist.

Demn VDH sind diese Vorgänge bekannt!!! Warum reagiert er nicht???? Hast Du darüber schon einmal nachgedacht?????
Ob Du die Sachen glaubst oder nicht kann ich nicht beeinflussen - will ich auch gar nicht. Für mich zählt das das die Wahrheit ist und der VDH es stillschweigend hinnimmt.
Konsequenz: ich trete aus, da ich solch eine Institution finanziell nicht unterstützen will (Mitgliedsbeiträge)-

: Mit Angaben, die du hier nicht machen möchtest. Denn das kann ja nicht richtig sein.

Du glaubst doch wohl nicht das ich hier Namen von denbb "oberen" nenne??? So naiv kann man doch wohl nicht sein!

: Ich persönlich würde das nicht als zweckfrei Info mit dem Nachgedanken "na siehste mal" akzeptieren, so lange ich nicht ganz genau weiß, ob das erstens stimmt und ob das zweitens von vdh wirklich so einfach akzeptiert wird.

Mina, das ist Dein Problem. Es geht mir auch nicht um "nah siehste" - aber wenn das bis jetzt noch nicht bei Dir angekommen ist ist jede weitere Diskussion eh zwecklos.

: Auch lehne ich den Vorwurf ab, dass ich verallgemeinere. Ich habe nie von schwarz und weiß geredet. Gut und schlecht, ganz im Gegenteil.

Du schreibst von DER "Dissidenz"! wenn das nicht verallgemeinert ist was ist es denn? DIE DIssidenz gibt es nicht. Es gibt diverse Vereine/Verbände neben dem VDH. Das die nbicht alle toll sind weiß ich selber. Aber Du schreibst das Du außerhalb des VDH keine HD-Ergebnisse zu sehen bekommst. Das ist falsch und verallgemerinert. Ich kenne einige Vereine wo es absolut korrekt zugeht.

: Doch ich für meinen Teil möchte halt nicht erst die Verbandsgeschichte studieren, bevor ich mir einen Welpen anschaffe. Abgesehen davon, dass ich mir meine Welpen immer nach den jeweiligen "Züchtern" raussuchte, unabhängig von irgendwelchen Verbänden.

DAS SAG ICH DOCH DIE GANZE ZEIT!!!!!!!!

: In den meisten Fällen ist es erst die Rasse, dann wird eine Zucht gesucht, die so schnell wie möglich die Rasse "herbeischafft" ... oder etwa nicht?

kann ich nicht bestätigen. Ich rede hier auch nicht von Massenzuchtbetrieben sonder von Rassezuchtverbänden.

: Ich rede nicht von dir und mir, ich rede von denen, die erst viel zu spät merken, dass sie bei einem Vermehrer, Händler oder eben einem nicht ganz so gewissenhaften Züchter landeten.

UM DIE GEHT ES DOCH!!!!
Das Thema geht seit JAHREN durch Presse und Fernsehen. Sorry, aber wer heute noch so naiv ist und bei einem "Schrott-Züchter" landet, dort auf die "Mitleidtour" hereinfällt und so an einen HUnd kommt - selber Schuld.
Und genau das einem Bekannten von mir mit einem VDH-Hund passiert.

So, und nun Ende der Diskussion - wir kommen nie auf einen Zweig.

Gruß
Kathi

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 06. Februar 2001 09:15

Liebe Mina,

: Ein TA fälscht seine Röntgenaufnahmen, der vdh weiß das und guckt weiter zu. Schäferhundzüchter belegen ihre Hunde zweimal jährlich über drei Jahre hinweg unter dem vdh, sind dabei aber keine kleinen Tiere bei diesem Verband. Auch hier weiß der vdh Bescheid. Beides geht entgegen den Vorschriften und Richtlinien des vdh, doch die unternehmen nichts und akzeptieren HD-geschädigte Zuchthunde, Dauerbelegung von Hündinnen. Zumindest stellst du das so hin. Ich kann das weder nachvollziehen noch überprüfen, verstehe aber auch nicht, warum du nicht beim vdh nachfragst, wie das möglich ist.

Demn VDH sind diese Vorgänge bekannt!!! Warum reagiert er nicht???? Hast Du darüber schon einmal nachgedacht?????
Ob Du die Sachen glaubst oder nicht kann ich nicht beeinflussen - will ich auch gar nicht. Für mich zählt das das die Wahrheit ist und der VDH es stillschweigend hinnimmt.
Konsequenz: ich trete aus, da ich solch eine Institution finanziell nicht unterstützen will (Mitgliedsbeiträge)-

: Mit Angaben, die du hier nicht machen möchtest. Denn das kann ja nicht richtig sein.

Du glaubst doch wohl nicht das ich hier Namen von denbb "oberen" nenne??? So naiv kann man doch wohl nicht sein!

: Ich persönlich würde das nicht als zweckfrei Info mit dem Nachgedanken "na siehste mal" akzeptieren, so lange ich nicht ganz genau weiß, ob das erstens stimmt und ob das zweitens von vdh wirklich so einfach akzeptiert wird.

Mina, das ist Dein Problem. Es geht mir auch nicht um "nah siehste" - aber wenn das bis jetzt noch nicht bei Dir angekommen ist ist jede weitere Diskussion eh zwecklos.

: Auch lehne ich den Vorwurf ab, dass ich verallgemeinere. Ich habe nie von schwarz und weiß geredet. Gut und schlecht, ganz im Gegenteil.

Du schreibst von DER "Dissidenz"! wenn das nicht verallgemeinert ist was ist es denn? DIE DIssidenz gibt es nicht. Es gibt diverse Vereine/Verbände neben dem VDH. Das die nbicht alle toll sind weiß ich selber. Aber Du schreibst das Du außerhalb des VDH keine HD-Ergebnisse zu sehen bekommst. Das ist falsch und verallgemerinert. Ich kenne einige Vereine wo es absolut korrekt zugeht.

: Doch ich für meinen Teil möchte halt nicht erst die Verbandsgeschichte studieren, bevor ich mir einen Welpen anschaffe. Abgesehen davon, dass ich mir meine Welpen immer nach den jeweiligen "Züchtern" raussuchte, unabhängig von irgendwelchen Verbänden.

DAS SAG ICH DOCH DIE GANZE ZEIT!!!!!!!!

: In den meisten Fällen ist es erst die Rasse, dann wird eine Zucht gesucht, die so schnell wie möglich die Rasse "herbeischafft" ... oder etwa nicht?

kann ich nicht bestätigen. Ich rede hier auch nicht von Massenzuchtbetrieben sonder von Rassezuchtverbänden.

: Ich rede nicht von dir und mir, ich rede von denen, die erst viel zu spät merken, dass sie bei einem Vermehrer, Händler oder eben einem nicht ganz so gewissenhaften Züchter landeten.

UM DIE GEHT ES DOCH!!!!
Das Thema geht seit JAHREN durch Presse und Fernsehen. Sorry, aber wer heute noch so naiv ist und bei einem "Schrott-Züchter" landet, dort auf die "Mitleidtour" hereinfällt und so an einen HUnd kommt - selber Schuld.
Und genau das einem Bekannten von mir mit einem VDH-Hund passiert.

So, und nun Ende der Diskussion - wir kommen nie auf einen Zweig.

Gruß
Kathi

von Gaby(YCH) am 06. Februar 2001 09:28

Hallo Mina,

wo steht, das dies nach den Richtlinien des VDH nicht möglich ist?
Es gibt da alle möglichen Schlupflöcher.

Die Hunde haben alle Papiere, der gesamte Nachwuchs.

Viele VDH-Züchter belegen ihre Hündinnen bei jeder Hitze - ist so, ob die das nun dürfen oder nicht, aber es ist Alltag.


Der VDH gibt meines Wissens nur Empfehlungen raus, für die Zucht und Richtlinien ist nur der Rasseverein zuständig, also in dem von mir geschildertem Fall der SV.

Es liegt nämlich nicht an den VDH-Richtlinien, sondern an den Satzungen der einzelnen Vereine - bei den Molossern dürfen Hündinnen nur 1x im Jahr belegt werden und bekommen für ein ganzes Jahr Zuchsperre, wenn der Wurf mehr als 6 Welpen hat. Bei anderen Rassen wie dem Hovawart gibt es eine ZTP, die anders aussieht als beim Pudel, bei den Zwegrassen ist das HD-Röntgen keine Pflicht, bei den Schäferhunden ist DNA-Analyse Pflicht usw.

Der VDH ist nur ein Dachverband und gibt den Rahmen vor. Was die angeschlossenen Rassezuchtvereine wie z.B. der SV oder andere machen, ist letztendlich deren Sache - grob gesagt, aber jeder Rassezuchtverein ist für "seine" Rasse zuständig und stellt die Papiere selbst aus - das macht z.B. beim SV nicht der VDH, sondern der SV.

Dementsprechend werden auch die Rassestandards etc. von den einzelnen Rasseclubs festgelegt - nicht vom Dachverband!

Ich kann Dir zwei große Namen nennen im SV, die definitiv Hündinnen teilweise JEDE Hitze belegen lassen und das völlig legal.

Züchtest Du selber im VDH? Wenn ja, frag doch mal nach über das, was ich geschrieben habe.

Du wirst sehen, der VDH hat gar nicht DIE Einwirkungsmöglichkeiten, die ihm angedichtet werden. Wie der FCI ist er einfach nur ein Dachverband.

Gruß, Gaby

von Mina(YCH) am 06. Februar 2001 17:21

Hallo Gaby,
nein, ich züchte nicht, werde ich auch nie, ich fühle mich nicht dazu befähigt, den kleinen Welpen ein gutes Heim zu suchen. Ich würde für meine Welpen sicher genau die falschen Plätze auswählen.
Dass der SV in seinen Satzungen die Dauerbelegung gutheißt, ist natürlich mehr als nur Frevel. Nur leider ist es ja bekannt, dass der SV überall wegen der Größe seinen Ton angibt und die eigenen Süppchen kocht. Mir war nicht bekannt, dass dieser sich derart von den Zuchtrichtlinien distanziert! Auch klar, dass dort der vdh nichts ausrichten kann. Ob wir das falsch oder richtig finden, spielt hierbei keine Rolle.
Mina

von Gaby(YCH) am 06. Februar 2001 19:25

Hallo Mina,

: nein, ich züchte nicht, werde ich auch nie, ich fühle mich nicht dazu befähigt, den kleinen Welpen ein gutes Heim zu suchen. Ich würde für meine Welpen sicher genau die falschen Plätze auswählen.

Das ist eine gute Einstellung.


: Dass der SV in seinen Satzungen die Dauerbelegung gutheißt, ist natürlich mehr als nur Frevel. Nur leider ist es ja bekannt, dass der SV überall wegen der Größe seinen Ton angibt und die eigenen Süppchen kocht. Mir war nicht bekannt, dass dieser sich derart von den Zuchtrichtlinien distanziert! Auch klar, dass dort der vdh nichts ausrichten kann. Ob wir das falsch oder richtig finden, spielt hierbei keine Rolle.


Ich glaube, Du hast mich nicht richtig verstanden: Der VDH heißt diese Satzung und diese Art der Zucht GUT!!!!!

Der SV ist Mitglied im VDH, wie jeder andere der angeschlossenen Rasseclubs auch, z.B. der Club für Molosser.

Alle SV-Papiere tragen den VDH-Stempel! Der VDH weiß ganz genau, was nicht nur im SV, sondern auch in anderen Rasseclubs in den Zuchtrichtlinien steht und erkennt diese an!

Also bitte nenne mir die Satzung im VDH, die z.B. die Belegung einer Hündin bei jeder Hitze verbietet.


Nochmal: Jeder Rasseclub, der dem VDH angeschlossen ist, hat seine eigene Satzung, der VDH gibt lediglich den Rahmen vor. DER SV IST VDH-MITGLIED!!!!!!!!! Ein Züchter im SV handelt also absolut mit dem Segen des VDH, wenn dieser 20 Hündinnen hält oder diese Hündinnen JEDE Hitze belegen läßt, also 40 Würfe pro Jahr!!!!

Inzwischen hat der SV eine andere Satzung, aber das ändert nichts daran, das große Zuchten wie z.B. von Arlett erstens viele Hunde in der Zucht einsetzen als auch manche Hündinnen in jeder Hitze belegen - und das mit dem Segen des VDH!!!


Der VDH ist nicht die Allmacht, als die Du sie ansiehst - er ist ein Dachverband!

Im VDH finden auch Qualzuchten statt, wie die englische Bulldogge z.B. - auch völlig legal, der Rassestandard verlangt es so!

Ob ein VDH-Hund geröngt wird oder nicht, entscheidet NICHT der VDH - sondern der jeweilige Rasseverein.
Bei den Bordeauxdoggen ist im deutschen Club das Röntgen zwar Pflicht, aber es werden ausländische Hunde eingesetzt in der Zucht, die NICHT geröngt werden und dies auch nicht müssen! Das Gleiche gilt für Mastinos!!!!

Alleine für den Papillon gibt es drei Rasseclubs im VDH, eine Züchterin von Papillon züchtet GANZ LEGAL UND VDH-ANERKANNT DREI VERSCHIEDENE RASSEN!!!!!!!! Sie ist sogar ein sogenannter "pedigree-top-züchter", von Pedigree Pal gesponsert!!!!


Der VDH ist für das Handeln seiner Mitglieder nur eingeschränkt verantwortlich, verstehst Du das nicht?

Es gibt keinen VDH-Hund, nur einen Rassehund, der in einem dem VDH angeschlossenen Verband gezüchtet wurde.


Um es mal anders zu erklären: Es gibt den DGB, den deutschen Gewerkschaftsbund. Dieser ist aber keine Gewerkschaft, sondern nur der Dachverband der diversen Gewerkschaften, wie DAG, ÖTV, HBV usw.

Was diese Gewerkschaften im einzelnen machen, darauf hat der DGB keinen Einfluß.

Nur das Ziel ist gleich: Organisierung von Arbeitnehmern.

Beim VDH heißt das Ziel: Erhaltung der Rassehundzucht.

Gruß, Gaby

von Mina(YCH) am 07. Februar 2001 05:47

Hallo Gaby,
du kannst es noch so sehr versuchen zu erklären und deinen Standpunkt klar zu machen. Deine Meinung ist nun mal eine andere als die meine. Nur weil beim vdh nicht alles perfekt läuft, sind andere Verbände nicht gleich besser. Für mein Wissen und mein Verstehen sind Hunde aus dem vdh, sorry, aus Rassezuchtvereinen, die dem vdh angeschlossen sind, noch immer zu bevorzugen. Ich gehe dabei davon aus, dass ich den Züchter nicht gut genug kenne und keine Möglichkeit habe, seine Angaben nach vorhergehenden Belegungen zu überprüfen. Was mich natürlich nicht von meine Sorgfaltspflicht entbindet, denn wie du schon sagst, nur weil vdh drauf steht, ist die perfekte Sozialisation und ein sauberes Welpenumfeld nicht inbegriffen.
Für mich sind die Richtlinien des Border Collies in diesem Zusammenhang interessant, hierbei ist es nun mal bei einer Zucht im Club für Britische Hütehunde, der dem vdh angeschlossen ist, nicht möglich, den Hund dauernd zu belegen. Während das bei anderen Verbänden sehr wohl und ohne HD-Röntgen geht. Bei den Molossern oder Schäferhunden weiß ich das leider nicht. Dass der SV überall eine große Rolle spielt und seinen Willen durchsetzt, finde ich sowieso nicht gut. Doch es geht wie überall nach Zahlen, und da ist der SV nun mal der Größte.
Nichts für ungut, Gaby, doch wir sind halt aufgrund unserer unterschiedlichen Erfahrung nicht gleicher Meinung.
Mina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren