Hundestammbuch :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Hundestammbuch

von Uli(YCH) am 07. Februar 2001 19:02

Wir möchten uns demnächst einen Labrador anschaffen. Bin zur Zeit in Kontakt mit einem Züchter, der im "Deutschen Hundestammbuch" züchtet. Leider finde ich über diesen "Verein" keine Informationen. Der Züchter und seine Hunde machen einen sehr guten Eindruck ( keine Massenzucht).
Wer über diesen Verein etwas gehört hat, bitte melden.

von Daggy(YCH) am 09. Februar 2001 02:03

Hallo Uli,

bin mit meiner Papillon-Zucht nicht beim VDH, sondern bei der sogenannten Dissidenz (alle nicht-VDH Vereine u. Verbände, wo dieses Deutsche Hundestammbaum sicherlich auch dazu gehört.
Inzwischen kenne ich mich da ein wenig aus, aber davon direkt hab ich noch nie etwas gehört. wenn ich mich nicht irre, ist das der dhs und der gehört wiederum zum einem verband namens uci, behaupten möchte ich das aber nicht.
wenn das aber so sein sollte, ist es ein verein, wo ahnenpässe VERSCHICKT, das heisst man geht mit den welpen zum eigenen tierarzt, der sagt ja, die sehen aus wie die rasse der sie entsprechen sollen und diese bestätigung vom tierarzt schickt man an den verein, der einem dann wiederum die ahnenpässe zuschickt.
keine zuchtordnung, keinen zuchtwart der die würfe abnimmt, keine zuchttauglichkeitsprüfungen usw.
prüfe also bitte den züchter genau, ihn und seine einstellung zum hund, seine hunde, deren verhalten zueinander, das verhalten der welpen in der gruppe usw.
nicht nur massenzüchter sind oberübel, es gibt auch genügend züchter, die mich auf die palme bringen, die lange nicht die anzahl von zuchttieren haben um in die kategorie massenzucht zu fallen.
wenn einer zum beispiel auf teufel komm raus die hündin werfen lässt, die hunde eingesperrt hält, die gruppe nicht auslastet usw. das ist alles schon schlimm genug und kommt leider viel zu oft vor.
der schönste stammbaum bringt dir nachher sowieso nix, wenn du einen hund hast, der eventuell dauernd kränkelt, psychische probleme hat und aus einer schlechten zucht kommt.
über dieses thema alles zu schreiben ist unmöglich, ich würde kein ende finden!

es ist sehr schwer einen züchter und sein rudel zu beurteilen, menschen mit hundeerfahrung tun sich da leichter.
ich empfehle dir, dir mehrere züchter deiner wunschrasse anzuschauen und bitte nichts zu überstürzen, wenn du ein paar kennengelernt hast, kannst du dir leichter ein bild machen.
liebe grüsse,
daggy
:

von Mina(YCH) am 09. Februar 2001 05:37

Hallo Daggi,
es stimmt schon. Es ist der DHS unter dem UCI.
Mina

von Ursi+Nora+Gwen&Plooh(YCH) am 09. Februar 2001 08:06

: Hallo!

Gerade die UCI halte ich für wenig seriös. Es kann natürlich sein, dass der Züchter dennoch sehr gut ist. Frage ihn doch eifach mal, warum er dort gerade in diesem Verband züchtet, was die bestimmungen bezügl. Zuchtzulassung (HD, Ed, Auge etc) sind, wer die Hunde zuchtauglich erklärt (das ist bei eingen solchen Clubs nmlich auch seeeeeehr fragwürdig) usw.....

Liebe Grüsse und eine gute Entscheidung bei der Wahl Eures Labis, Ursula mit Nora. Gwen & Plooh

von Daggy(YCH) am 09. Februar 2001 14:58

ich habe mir eine hündin und deren tochter gekauft, die hündin hat vdh papiere, die tochter dhs papiere.
beides heisst nichts, weder ist die mutter besser weil sie die vdh ahnentafel hat, noch ist die tochter schlechter weil sie dhs papiere hat.
grundsätzlich würde ich mir aber NIE dort einen hund holen, wie gesagt, da bestimmt der tierarzt ob die hunde ok sind oder nicht, sowas darf es nicht geben.
die 2 die ich gekauft habe, da kenne ich die gesamte verwandschaft drumrum, ich kenne die generationen dahinter und auch tanten, onkels der hunde, weiss ungefähr wie vererbt wird (soweit man das beim papillon überhaupt wissen kann), kurz gesagt ich weiss was ich mir gekauft habe.
allerdings ist das für einen käufer der weder den züchter noch die linie kennt unmöglich. mein rat ist weiterhin, bitte superkritisch prüfen, denn dieser züchter hat alle freiheiten der welt, der kann mit seinen hunden ganz nach seiner willkür züchten.
am besten wiklich bitte noch einige andere züchter anschauen um vergleichsmöglichkeiten zu haben.
gruss,
daggy

von Anke(YCH) am 13. Februar 2001 09:56

Hallo, ich habe ein Gerichtsurteil in Abschrift zu Hause liegen, in dem der Wert der Ahnenetafel(incl. Hund) des DHS mit 100 DM per Gericht festgelegt wurde. Das DHS ist eine Privatperson, der gegen Entgeld Leistung erbringt (Papiere ausstellt usw.) Dieser "Verein" ist noch nicht einmal ein e.V. und führt auch kein eigenes Zuchtbuch. Das heißt zu deutsch, daß diese Privatperson sich dumm und dämlich damit verdient und noch nicht mal die Berechtigung hat, Ahnentafel auszustellen.
Ich habe erst kürzlich eine Hündin gesehen (DHS Papiere)die 4 Jahre alt war, und eine Leistungskarte (über den DHS ausgestellt) die es seit 1979 gar nicht mehr gibt. Die Hündin hatte einen gefälschten "a" Stempel des SV in den Papieren, angeblich die SchH I , und hat mit absolutzer Sicherheit nie im Leben einen Hundeplatz gesehen.
Ich züchte selber bei der sogenannten Dissidenz (ich ergreife also nicht Partei für den VDH)....aber das DHS ist bekannt dafür, daß die Papiere blanko an die Züchter verteilt werden.
Hätte ich es nicht selbst gesehen, ich hätte es nicht geglaubt.
Wie kann denn ein ganzer Wurf die selbe Tätowiernummer im Ohr haben????
Zu diesem Thema kann man soviel schreiben...aber das muß jeder selber wissen, was er macht.
Wir haben ebenfalls eine kostenlose Hundehomepage für Züchter, jedoch werden Züchter des DHS nicht aufgenaommen!!!!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren