Nochmal dissidenz"" :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Nochmal dissidenz""

von ellen(YCH) am 10. Februar 2001 09:00

vorausschickend möchte ich bemerken, dass alle, die hier im forum schreiben und ihre meinung kundtun, sich ohne ende für futter aufzucht etc. interessieren, meiner meinung nach nicht zu den schwarzen schafen sondern zu liebevollen hundezüchter, egal ob fci oder "dissidenz" gehören.
zucht ist immer nur der versuch, genetisch gesunde, intelligente und schöne hunde zu züchten. dabei ist es egal, welchem verein bzw. dachverband man angehört.
dies ist aber genau das, was ich vielen, und dabei meine ich NICHT euch, dissidenzzüchtern vorwerfe.
ihnen geht es nur um das schnelle geld mit vielen unsozialisierten kleinen lebewesen.
die zuchtordnungen sind in einigen dissidenzvereinen sicherlich genauso streng oder nicht, wie in einigen vdh vereinen. entscheidend ist immer, was der züchter aus den vorgaben macht.
und da schliess ich vdh züchter keineswegs aus, auch hier gibt es die vermehrer, die mit fci papieren einfach nur welpen auf den markt werfen und sonst nichts.
trotzdem ziehe ich fci hunde vor. warum?
weil ich, wenn ich mir eine bestimmte rasse kaufe, letztendlich davon ausgehen kann, dass in dem hund auch drinsteckt, was draufsteht.
ich habe hier einige postings von leuten gelesen, die andere rassen haben als ich, aber der tenor ist immer der gleiche, bei "meiner" rasse habe ich eben hunde gesehen, die keineswegs dem standard entsprechen. ich habe hunde gesehen, die papiere haben, aber rein phänotypisch kann ich als fachfrau (meiner rasse) bereits sehen, dass es sich niemals um die angegebenen eltern handeln kann, weils eben ein mischling mit angeblichen papieren ist... es sind teilweise so schlechte hunde darunter, dass einem übel werden könnte. ich habe auch telefonate mit "züchtern" geführt, wo mir bereits gesagt wurde, na ja, vater ist ein ... und mutter ist ein... aber sie bekommen den welpen jederzeit als... registriert, er sieht genauso aus.....
diese leute sind einfach nur arm....
ich kenne fci züchter, die machen einen wurf mit ihrem schätzchen, weil ""sie so süss ist und wir so gerne babies von ihr haben möchten"", egal ob sie sich für die zucht auch eignet oder nicht. oder sie haben einen rüden und eine hündin, egal ob sie zueinander passen, sie müssen das futter bezahlen, das sie kosten. aber wenigstens verpaaren sie eltern der gleichen rasse miteinander und nehmen nicht horrende summen für einen mischling mit angeblichen papieren. nichtsdestotrotz bin ich auch hier der meinung, dass es sich dabei keineswegs um züchter sondern nur um vermehrer handelt.
aber, ihr geht alle von eurer warte aus, ihr habt euch jahrelang mit euren hunden und deren rassen beschäftigt. ihr kennt euch aus, ihr wisst worauf ihr achten müsst.
JEDOCH jemand, der einfach nur einen hund einer bestimmten rasse kaufen möchte und sich nicht in hundeforen tummelt ist auf die aussagen der "züchter" beschränkt. und hier ist die chance an einen unseriösen züchter in der dissidenz zu geraten ungleich grösser, als an einen seriösen in der fci.
in diversen hundemagazinen kann man immer wieder die anzeigen bestimmter "züchter" lesen, die genau diesen käufer ansprechen. der gleich welpen verschiedenster rassen "parat" hat, die zufällig dann auch noch im alter von 8-12 wochen sind, und das das ganze jahr über. und wenn ihr dann die postings verschiedener leute lest, merkt ihr, dass sie genau bei so einem züchter gewesen sind und auf "saubere gekachelte weisse wände" hereingefallen sind.
--die mutter hatte ein eigenes zimmer für sich, und nebenan waren auch noch... oder aber, der züchter hat den welpen aus einem zwinger geholt, da waren ganz viele und er hat mir den, die, kleine in den arm gedrückt und er-sie war so süss.....--
und deshalb glaube ich zwar nicht, dass vdh=gütesiegel ist, aber eben doch gütesiegel, dass ich auch das bekomme, was ich haben möchte.
wisst ihr wieviel leute völlig entsetzt sind, wenn sie erfahren, dass sie mit ihrem hund nie innerhalb des vdh züchten können, weil die papiere die sie besitzen eben nur das papier wert sind, ...
und das finde ich innerhalb der "dissidenz" eben auch nicht in ordnung! das käufern nicht gesagt wird, das der welpe nie auf einer fci ausstellung gezeigt werden kann, das man nie mit ihm innerhalb des vdh züchten kann etc.
wäre es dem käufer dann egal, ist es in ordnung. aber sie meisten fallen aus allen wolken, wenn sie erfahren, dass sie einen hund haben, der eben nicht fci anerkannt ist. und hier frage ich mich, warum sagt man es den käufern nicht, wenn man nichts zu verbergen hat und die "dissidenzzucht" genauso gut oder schlecht ist wie die fci zucht?

abschliessend noch einmal zum anfang meines postings. nicht die, die hier schreiben und sich interessieren, nein alle denen es um die schnelle mark geht sind angesprochen.
liebe grüsse ellen

von Gaby(YCH) am 10. Februar 2001 10:36

Hallo Ellen,

Du hast das sehr schön geschrieben, ds hier viele aus eigenen Erfahrungen sprechen.

Nun, ich kann aus eigenen Erfahrungen dazu beitragen und beispielsweise von Seiten des SV Dir MEHRERE Züchter nennen, die Massenzucht betreiben, teilweise gleichzeitig mehrere Würfe da haben.

Und da bekommst Du auch nicht das, was Du haben willst.
Ein DSH hat immer eine Schutzhundprüfung, wenn er in der Zucht ist. Aber, und das kann ich auch namentlich belegen, gibt es genug Hunde in der Zucht, die diese Prüfungen nur auf dem Papier haben.

Genauso wurde im SV oft genug ein anderer Rüde zur Zucht eingesetzt als in den Papieren angegeben. Die jetzt eingeführte Genanalyse hat dazu geführt, das reihenweise Hunde aus dem Zuchtbuch gestrichen wurden, weil die Eltern nicht stimmten oder weil der wirkliche Vater bereits als nicht zur Zucht geignet gestrichen wurde.

Ich spreche für eine Rasse - aber es gibt im FCI/VDH 400 Rassen, meinst Du wirklich, der SV ist da eine Ausnahme?

Gruß, Gaby

von ellen(YCH) am 10. Februar 2001 10:50

hallo gaby,
nein, ich gebe dir insofern recht, dass es in der fci genauso massenzüchter gibt wie in der dissidenz. ich gebe dir recht, dass bezüglich des hd und prüfungen betrogen und gelogen wurde, nicht nur innerhalb des sv. nicht umsonst hat gerade der sv versucht, das chippen der hunde zu verhindern, und mir ist sehr wohl klar, warum ;-)
übrigens mit der begründung, man müse dann ja auf jeder ausstellung ein lesegerät haben :-), das man aber dann sowieso bräuchte, denn die ausländischen fci hunde werden bereits seit längerem nur noch gechippt....
mir geht es aber darum, dass innerhalb des vdh wenigstens rassen belassen bzw. fci standard gerecht gezüchtet werden, ( ich weiss, dass das auch nicht zu 100% stattfindet), man aber in der "dissidenz" nicht mal weiss, ob man nun wirklich einen reinrassigen sh oder spitz oder egal was gekauft hat, weil eben die zahl der schwarzen schafe grösser ist als in der fci. und es geht mir eigentlich darum, dass käufer nicht wirklich aufgeklärt werden, welche möglichkeiten ihnen mit einem dissidenzhund bleiben und welche mit einem fci hund.
das letztendlich die verantwortungsvollen züchter innerhalb der fci und der "dissidenz" gleiche ansprüche an die zucht stellen, habe ich ja vorher geschrieben...
liebe grüsse ellen


von Gesa & Borderbande(YCH) am 10. Februar 2001 11:36

Hallo Ellen,

Du sprichst mir aus der Seele...

Auch ich kann mich nur an den Erfahrungen orientieren, die ich selber und überwiegend mit meiner Rasse gemacht habe und kann mich von daher nur Dir anschließen...

Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

von Gaby(YCH) am 10. Februar 2001 15:39

Hallo Ellen,

wenn ich Dich richtig verstehe, bist Du also der Meinung, das man in der Dissidenz meistens nicht das bekommt, was drauf steht. Also so, das man einen Boxer kauft, es ist aber in Wirklichkeit ein Staff-Mix.

Wie kommst Du zu dieser verallgemeinernden Aussage?

Nur weil einige das machen, kann man doch nicht für alle sprechen?

Entschuldige mal, aber wenn ich einen Dalmatiner kaufen will, informiere ich mich vorher über die Rasse und schau mir den Züchter an.
Wenn ich mir dann einen braunen Hund andrehen lasse, bin ich es selber schuld.

Gut, der Dalmi im VDH ist vielleicht auch einer - dafür hat der dann ED, ist taub oder sonstwas.

Ellen, meine Aussage ist ganz einfach: Wer einen Hund kaufen will und einen Züchter gefunden hat, sollte nicht auf den Verband achten, worunter der derjenige züchtet, sondern wie gezüchtet wird.

Wieder meine Rasse: Ich kenn bei der DIssidenz einen Züchter, der ist absolut das Letzte. Gut, jetzt gibt es aber einen, den Kathi erwähnt hat, der auch DSH in der Dissidenz züchtet.

Ich käme NIE auf die Idee, zu sagen, der ist bestimmt genauso ein Betrüger wie der, den ich kenne, nur weil es Dissidenz ist.

Und ich kann nur von den Züchtern, die ich persönlich kenne, eine Beurteilung abgeben. Wenn ich jetzt 3 VDH-Züchter kenne, die in Ordnung sind, ist das nicht repräsentativ für über 1000 Züchter.

Wenn ich einen Dissidenz-Züchter kenne, der schlecht ist, ist das nicht repräsentativ für 500 Dissidenzler.

Was den SV betrifft, ist der SV der einzige, der nur für seine Rasse regelmäßig Schauen veranstaltet und die Ausstellung läuft beim SV IMMER anders ab. Die DSH sind die einzigen Hunde, die im Ring laufen müssen und das zum Teil frei bei Fuß im Laufschritt.

Und bei den Massen an Hunden, die auf der BZS in nur einer Klasse starten, ist die Tätowier-Nummer einfacher. Ob Chip oder Täto bleibt sowieso gleich für die Identifizierung eines Hundes, da muß man schon sehr gewieft sein, um zu betrügen.



Und ich will Dir mal etwas erzählen: Bei uns in Düsseldorf gibt es sehr viele Asylanten mit schwarzer Haut. Als Teenie bin ich einige Male in der Straßenbahn belästigt worden und obwohl ich mir bestimmt nicht die Butter vom Brot nehmen lasse, war es doch sehr unangenehm.

Ich käme aber niemals auf die Idee zu glauben, der Schwarze, der mir morgen in der Bahn gegenüber sitzt, wäre genauso!

Ob nun die Hautfarbe oder der Zuchtverband, der Hintergrund ist der Gleiche.

Ich kann meine persönlichen Erfahrungen nur als solche deutlich gemacht weitergeben, aber ich kann nicht hergehen und 1. meine Erfahrungen auf die mir unbekannte Allgemeinheit übertragen und 2. aus meinen Erfahrungen heraus behaupten, das dies allgemeingültig ist und jede von Deiner "Norm" abweichende Erfahrung eine Ausnahme ist.

Siehst Du das nicht so?

Grüße, Gaby

von ellen(YCH) am 10. Februar 2001 16:19

hallo gaby,
ich hab glaube ich, ziemlich klar gesagt, was ich von diesen und jene halte. ich kann nur für meine rasse sprechen, die dissidenzhunde die ich sehe sind ..... aber ich lese auch andere postings, frank grelle, gesa und border und einige andere mehr. sie haben alle die gleichen erfahrungen mit dissidenzhunden ihrer rasse gemacht. und du bitte schön kennst doch auch nur einen teil, vertrittst hier aber mit einer vehemenz eine andere meinung, die du dir auch nur auf grund der 3 neger die im gänsemarsch gehen gemacht hast. und vom inhalt her, bin ich, wenn dus richtig gelesen hast, der meinung dass ein verband keinen züchter ausmacht. nichtsdestotrotz züchte ich fci hunde und kenne eine menge züchter die eben versuchen, das beste zu züchten. also glaube ich, dass ich mir sehr wohl ein urteil bilden darf. und du schreibst meine norm? ich habe keine norm ausser der gesundheit und dem standardmässigen aussehen bestimmter rassen. also steck mich bitte nicht in eine schublade....
liebe grüsse ellen

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren