Wie muss ich mit Welpen umgehen? :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Wie muss ich mit Welpen umgehen?

von Andrea(YCH) am 07. Januar 2002 19:18

Vielleicht kann deine Antwort einiges zur Klärung des Themas beitragen. Meine Frage ist interessiert gemeint und ich hoffe, dass du sie beantwortest.
:
Hallo Yvonne,
natürlich beantworte ich gerne deine Frage, wenn ich auch nicht der Meinung bin, dass hier irgend etwas geklärt werden muss. Ich hatte gehofft, hier im Forum von kompetenten Leuten vielleicht den einen oder anderen Tipp zu erhalten. Das war alles.
Zu deiner Frage: Meine Hündin ist versehentlich gedeckt worden von einem Pflegehund. Ich hatte eine andere Pflegestelle für ihn, es ist aber leider passiert kurz bevor ich ihn wegbrachte. Es war nicht gewollt, ich hatte eigentlich vor, meine Havaneserin einmal von einem Rüden derselben Rasse decken zu lassen, aber jetzt ist es zu spät. Der TA hat 2 Welpen gesehen, die ich mit Freude bei uns im Haus behalten werde. Sollten es mehr werden, bekommen sie ihr neues Zuhause bei Freunden.
Ich hoffe, dir mit meiner Antwort die nötigen Informationen gegeben zu haben. Und bitte: Fang keine Diskussion über die verantwortungslosen Leute an, die Welpen in die Welt setzen. Ich habe noch nie (!) einen Havaneser im Tierheim gesehen.
Viele Grüße von
Andrea
:

von Yvonne(YCH) am 07. Januar 2002 20:11

Hallo Andrea

: natürlich beantworte ich gerne deine Frage, wenn ich auch nicht der Meinung bin, dass hier irgend etwas geklärt werden muss.

Wieso denn nicht? Das hat bei mir doch einiges geklärt. Ich habe nämlich nichts gegen Mischlinge, ein Unglück kann jedem passieren. Ich bin nur absolut gegen eine geplante Mischlingszucht, für mich ist das nichts anderes als eine Hundevermehrung und keine Zucht. Ich meine jetzt die Leute, die Welpen wollen, weil es die Kinder wollen, oder es eben ach so niedlich ist, einmal Welpen zu haben. Und das ist ja bei euch nicht so!

: Ich hatte gehofft, hier im Forum von kompetenten Leuten vielleicht den einen oder anderen Tipp zu erhalten. Das war alles.

Da ist einiges Verständnis da, wenn ersichtlich wird, dass nicht Kinder Hunde aufziehen wollen, sondern eben Gründe da sind, wo euch geholfen werden muss und sicher auch wird.

: Zu deiner Frage: Meine Hündin ist versehentlich gedeckt worden von einem Pflegehund. Ich hatte eine andere Pflegestelle für ihn, es ist aber leider passiert kurz bevor ich ihn wegbrachte. Es war nicht gewollt,

siehe oben

: ich hatte eigentlich vor, meine Havaneserin einmal von einem Rüden derselben Rasse decken zu lassen, aber jetzt ist es zu spät.

Eben, ohne den seriösen Einstieg in die Zucht: Ankörung, Gesundheitsatteste der Elterntiere und dessen Ahnenstudium, die Deckrüdenauswahl, Vorbereitung und Abklärungen vom ganzen Zuchtunterfangen, wäre das nach meiner Meinung auch bloss eine Hundevermehrung. Verstehe das jetzt nicht falsch, ich habe auch einmal angefangen und ich kenne deine damalige Planung nicht.

: Der TA hat 2 Welpen gesehen, die ich mit Freude bei uns im Haus behalten werde. Sollten es mehr werden, bekommen sie ihr neues Zuhause bei Freunden.

Hier mein Tip. Ich würde nicht beide Welpen zusammen behalten, wenn überhaupt, dann nur einen.

: Ich hoffe, dir mit meiner Antwort die nötigen Informationen gegeben zu haben. Und bitte: Fang keine Diskussion über die verantwortungslosen Leute an, die Welpen in die Welt setzen. Ich habe noch nie (!) einen Havaneser im Tierheim gesehen.

Mache ich nicht, es ist ja bereits passiert und erst noch ungewollt. Du kannst auf Hilfe zählen.

Gruss
Yvonne

von Andrea(YCH) am 07. Januar 2002 20:22

: Hallo Yvonne,
danke für deine schnelle Antwort. Du wirst entschuldigen, dass ich erst etwas aggressiv reagiert habe, denn ich habe auch e-mails bekommen, in denen ich beschimpft wurde, Hundevermehrung zu betreiben. Und das war weiß Gott nicht von mir gewollt. Ich arbeite seit Jahren im Tierschutz und habe ständig Pflegehunde bei mir, die von ihren Besitzern entweder ausgesetzt wurden oder eingeschläfert werden sollten. Schon aus diesem Grund war ich von dem Gedanken einer Zucht mit meiner Hündin zurückgetreten.
Aber jetzt ist es nun mal passiert und ich mache das Beste daraus :-)
Herzliche Grüße von
Andrea
:
:

von Kate(YCH) am 07. Januar 2002 21:57

Hi Yvonne!

Ich geh auch noch zur Schule und war auch in der Lage, den Wurf seriös aufzuziehen und ihn an gute Menschen zu vermitteln. Ich bin zwar ein paar Jährchen älter als Sandra, aber mit ein bisschen Unterstützung schafft auch sie das!

Liebe Grüße, Kate

von Kate(YCH) am 07. Januar 2002 21:59

Hi Andrea!

Das ist auch gut so. Sobald hier deutlich wird, dass es der erste Wurf ist, den ein Mensch, bzw. eine Familie großzieht, spucken manche schon Gift und Galle. Es gibt für alles ein erstes Mal und wenn man sich anständig informiert, vielleicht mit anderen Züchtern spricht über deren Erfahrungen, dann kann eigentlich nichts schief gehen. Klar ist es sicher nicht einfach, aber es ist keine Katastrophe, Welpen zu haben. ich finde sogar, es ist die schönste Sache der Welt, zu sehen, wie die kleinen geboren werden und wie sie aufwachsen. Nur der Abschied ist sehr, sehr schwer!

Liebe Grüße, Kate

von Kate(YCH) am 07. Januar 2002 22:06

Hi Yvonne!
:
: Eben, ohne den seriösen Einstieg in die Zucht: Ankörung, Gesundheitsatteste der Elterntiere und dessen Ahnenstudium, die Deckrüdenauswahl, Vorbereitung und Abklärungen vom ganzen Zuchtunterfangen, wäre das nach meiner Meinung auch bloss eine Hundevermehrung.
:
Ich finde nicht, dass es einfach nur Hundevermehrung ist, wenn seriöse Leute einen Rassehund mit einem Rüden der selben Rasse decken lassen, ohne dass die Welpen papiere haben. Rassehunde mit Papieren sind oft sehr teuer und viele Menschen wollen keinen World Champion, sonder nur einen Familienhund, der ihren Erwartungen entspricht (Standard-Wesen, Größe, Fellbeschaffenheit usw.). Ich finde, wenn jemand nicht züchten will, ist es Unsinn, sich einen überteuerten Hund mit Papieren zu nehmen. Da sind die Leute toll, die eben den gewünschten Rassehund haben, aber ohne papiere und deshalb auch billiger. Ich habe eine Freundin, die hat einen Westie, auch ohne Papiere. sie sagte, mit Papieren wäre er einfach zu teuer gewesen und sie war sehr froh, dass sie eine Züchterin gefunden hat, die ohne Papiere züchtet (die Eltern hatten papiere). Heute ist der Westie erwachsen und ein Prachtkerl, auch ohen Ankörung der Eltern usw.

Liebe Grüße, Kate

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Zuviel Rohprotin=schädlich

    Hallo Simone, bei Deinen Hunden sind max. 22 % Proteine völlig ausreichend! Ansonsten kann ein Zuviel ...

  • @ HST

    Auch von mir die besten Wünsche zu deinem heutigen Ehrentag! http://img293. imageshack. ...

  • Anzeichen für HD?

    Hallo Attila, wenn die Hüfte mit einem Jahr O. K. war, dann würde ich mir mehr Gedanken machen über ...

  • Kalzium

    : : : wird Kalzium diesem Spirulinaprodukt zugesetzt oder : : wie lässt sich dieser hohe ...

  • Clickerbuch o. lieber Video?

    Hallo Heike, : Also das zweite Buch bezieht sich komplett auf Alltagsprobleme, ich weiss nicht, ...

  • Noch mal Fleisch

    Hi Melli, : 4. Wer wohnt in Bremen und / oder Umgebung und kann mir genau sagen, woher Ihr das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren