Allergievererbung? :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Allergievererbung?

von Barbara u. Cavaliere(YCH) am 04. Mai 2002 20:22

Hallo Kathie,
dieses Buch kenne ich noch nicht, werde aber danach suchen.Zu den Rassehunden an sich kann ich nicht viel sagen, aber ich habe Cavaliere seit 1981 und bemerke in den letzten Jahren das sich trotz Zuchtauswahl
Gesundheitsprobleme häufen. Besonders seit Anfang der 90ziger verstärkt auf Importtiere gesetzt wurde, hat sich unsere Rasse nur optisch verbessert. Und dies kann man meiner Meinung nach nicht so weitergehen lassen.Für mich muß ein schöner Hund eben auch gesund sein!
Aber es denken nicht alle Hundezüchter so und es ist sicher auch ein sehr vielschichtiges Problem.
Viele Grüße
Barbara und Cavaliere

von Barbara u. Cavaliere(YCH) am 04. Mai 2002 20:31

Hallo Tanja,
leider sind nicht alle Hundezüchter sich über die Erblichkeit von verschiedenen Krankheitsbildern im klaren und es wird auch nicht genug darüber informiert. Allergien standen bei meiner Rasse bisher nicht im Vordergrund( die Cavaliere haben Probleme mit Mitralklappeninsuffizienz)
und deshalb gibt es Nachholebedarf an Erfahrungswerten.
Durch eure Antworten bestätigt sich leider meine Befürchtung und es wird von meiner Kratzemaus bestimmt keine Welpen geben.
Viele Grüße
Barbara und Cavaliere

von Kathi(YCH) am 05. Mai 2002 08:10

Hi Birgit,

: dieses Buch kenne ich noch nicht, werde aber danach suchen.

Du bekommst es in jeder Buchhandlung (muß wohl bestellt werden) oder bei Amazon.de

: Zu den Rassehunden an sich kann ich nicht viel sagen,

wieso? ist der Cavalier kein Rassehund ;-)?

: aber ich habe Cavaliere seit 1981 und bemerke in den letzten Jahren das sich trotz Zuchtauswahl Gesundheitsprobleme häufen.

Genau das meinte ich. In der gesamten Rassehundezucht geht es langsam aber stetig bergab - und das trotz diverser Aktionen für Gesundheit usw.

: Besonders seit Anfang der 90ziger verstärkt auf Importtiere gesetzt wurde, hat sich unsere Rasse nur optisch verbessert. Und dies kann man meiner Meinung nach nicht so weitergehen lassen.

Ja, das sehe ich genauso. Fast alle Züchter verfolgen noch immer den "Wahn" möglichst viele Champions in ihrer ZUcht zu vereinen. Da werden dann 1 - 2 Rüden übermäßig oft eingesetzt. Deren Nachlommenschaft sind alle miteinander verwandt - mögliche (nicht gleich erkannte) Defekte eines "tollen" Championrüden werden an eine Vielzahl von Nackommen weitergegeben ... dies müssen ja nicht gleich sichtbare Defekte sein, aber die Wiederstandskraft, Gesundheit und Vitalität gehören nun einmal genauso zu einem Hund wie gesunde Hüften, Ellenbogen, ein rassetypisches Aussehen usw.

: Für mich muß ein schöner Hund eben auch gesund sein!

ABSOLUT RICHTIG!

: Aber es denken nicht alle Hundezüchter so und es ist sicher auch ein sehr vielschichtiges Problem.

wie wahr, wie wahr. Mit DEiner Einstellung wirst Du an Wachtels Buch sehr viel "Freude" haben. Ein Quell der Erkenntnis, denn genau das hat Wachtel schon vor Jahren erkannt und geht in seinem Buch sehr eindrucksvoll darauf ein. Und letztendlich zeigt er Wege auf um dieser "Fehl"-Entwicklung in der Zucht entgegenzuwirken. Wirklich ein überaus interessantes Buch. Sollte Pflichtlektüre für jeden Züchter und Hundefreund sein.

viele Grüße
Kathi & das Akita-Rudel

von Barbara u. Cavaliere(YCH) am 05. Mai 2002 08:35

Hallo Kathi,
: Du bekommst es in jeder Buchhandlung (muß wohl bestellt werden) oder bei Amazon.de
habe es bei Booxtra.de gefunden und bestellt.
: wieso? ist der Cavalier kein Rassehund ;-)?
Doch natürlich, habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte, das ich über Probleme bei z.B. Gebraushundrassen nur vom Hörensagen weis und darüber nicht so urteilen kann.

grinning smileya werden dann 1 - 2 Rüden übermäßig oft eingesetzt. Deren Nachlommenschaft sind alle miteinander verwandt - mögliche (nicht gleich erkannte) Defekte eines "tollen" Championrüden werden an eine Vielzahl von Nackommen weitergegeben ... :
Genau das ist mir auch immer suspekt gewesen, aber man erntet oft nur Unverständniss( was zu dem Rüden willst du decken gehn, der kriegt doch immer nur V3...)und die Auswahl der Zuchtpartner wird immer enger.
Ich hatte 1986 meinen 1. Wurf und bin jetzt erst bei G, bin also nur eine kleine Züchterin und möchte bei den wenigen Welpen möglichst Qualität bringen-ist aber immer schwieriger geworden.Hoffentlich bringt dieses Buch mir auch praktikable Hinweise. Bin schon gespannt.
Viele Grüße
Barbara und Cavaliere

von Kathi(YCH) am 05. Mai 2002 09:01

Hallo Barbara,

: habe es bei Booxtra.de gefunden und bestellt.

Bin gespannt wie Du es findest.

: Doch natürlich, habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte, das ich über Probleme bei z.B. Gebraushundrassen nur vom Hörensagen weis und darüber nicht so urteilen kann.

Ach so. Ich denke aber, man muß gar nicht so weit gucken. In den eigenen Reihen findet oft genügend Beispiele. Selbst wenn Du nur Cavalier's hast, bekommst Du doch sicher auch ein wenig vom Rest der KLeinhundeszene mit (auf Ausstellungen usw.).

: Genau das ist mir auch immer suspekt gewesen, aber man erntet oft nur Unverständniss( was zu dem Rüden willst du decken gehn, der kriegt doch immer nur V3...)und die Auswahl der Zuchtpartner wird immer enger.

so ist es. Obwohl ein V3 immer noch ein VORZÜGLICH ist, genauso wie ein SG immer noch ein SEHR GUT ist. Was wollen die Leute eigentlich??? Hunde nur noch mit V1+++?? Selbst Hunde nur mit G bringen Eigenschaften in die Zucht welche bei den V-Hunden möglicherweise dank Selektion auf das äußere Erscheinungsbild längst verloren gegangen sind, nämlich Gesundheit und Widerstandskraft. Ich persönlich halte eh nicht von der ach-so-beliebten Übertypisierung in der Zucht - das zieht einfach zu viel negatives hinter sich her. Oft er bemerkt, wenn es längst zu spät ist.

: Ich hatte 1986 meinen 1. Wurf und bin jetzt erst bei G, bin also nur eine kleine Züchterin und möchte bei den wenigen Welpen möglichst Qualität bringen-ist aber immer schwieriger geworden.

Das ist auch mein Ziel. Ich fange ja gerade erst an, aber ich möchte auf keinen Fall irgendwelche "Marktlücken" füllen sondern wirklich auf Qualität züchten. Aber ich denke, genau das ist der richtige Weg.

: Hoffentlich bringt dieses Buch mir auch praktikable Hinweise. Bin schon gespannt.

Ich denke, Du wirst überrascht sein. Wachtel beschreibt auch "unkonventionelle" Wege, z.B. die "Kreuzung" verwandter Rassen um den Genvielfalt wieder herzustellen. Da rollen sich den meisten Züchtern natürlich die Fußnägel nach oben *g* - aber im Grunde genommen kann eine solche "Kreuzung" sehr viek bewirken. Viele Rassen wurden ja nur aufgrund von Äußerlichkeiten (Harfarbe, Haarlänge) getrennt: Belgischer Schäferhund, Schweizer Laufhundrassen). Bei den Schweizer Laufhundrassen hat man sich inzwischen eines Besseren besonnen und die "Kreuzung" der Farben untereinander ist wieder erlaubt.
Wie ist das bei den Cavalier's? Dürfen dort die Farschläge untereinander verkreuzt werden oder nur Blenheim X Blenheim, Ruby x Ruby usw?
Diese Separierung von Farben finde ich echt krankhaft - die Rasse ist doch schließlich die Gleiche!! Warum sich selber ins Kreuz schießen und den Genpool unnötig verkleinern?
Bei meiner Rasse, dem Akita, hat man diesen Rückschritt gerade getan (seit Anfang 2001) :-(( Ich bin daraufhin aus dem VDH ausgetreten und werden den "alten" Akita (den amerikan. Typ) züchten.
Wenn Du magst, kannst Du ja mal einen Blick auf meine HP werfen. Unter "Zucht" ist auch eine Erklärung warum ich nicht im VDH züchten werde (möglicherweise funktioniert die HP im Moment nicht. Bei t-online schein es irgendwelche Probleme zu geben - ich kam heute nämlich nicht auf meine HP :-( )
Hast Du eine HP?

viele Grüße
Kathi
: Viele Grüße
: Barbara und Cavaliere

von Barbara u. Cavaliere(YCH) am 05. Mai 2002 10:19

Hallo Kathi,
Ich habe von der Kleinhundezene im laufe der Jahre mehr als genug mitbekommem, der Jammer bei den Möpsen, den Chih´s, den Peking´s...
Deshalb bin ich bei den Cavalieren gelandet-sie waren noch richtige Hunde, aber so sachte geht es den Berg hinunter.
Es dürfen nur Schecken mit Schecken und Einfarbige mit Einfarbigen verpaart werden, am Anfang war das noch nicht so-es schränkt die Auswahl sehr ein, da hast Du Recht.
Ausstellungsbewertungen sind sowiso subjektiv(n da bekommst du an einem Wochenende von 2 Richterinnen ein SG und ein V2 für die selbe Hündin),
Kommentar von Freunden-was nur ein SG, zu der Richterin würde ich nicht wieder gehen.
Aber eine Lösung dieser Mißstände ist kurzfristig nicht in Sicht, da müßte sich in den Köpfen etwas ändern...
Es gibt aber Hundeleute die sich ähnliche Sorgen machen wie Du und ich,
aber aus dem VDH raus? Wohin? Da wird die Zuchtbasis ein Witz!
Deine HP schaue ich nachher mal an-muß Futter für die Zweibeiner köcheln.
Bis dahin
Barbara und Cavaliere

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren