Allergievererbung? :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Allergievererbung?

von Kathi(YCH) am 05. Mai 2002 17:48

Hallo Barbara,

: Ich habe von der Kleinhundezene im laufe der Jahre mehr als genug mitbekommem, der Jammer bei den Möpsen, den Chih´s, den Peking´s...

so gin g es mir auch. Klar, es wird viel in den Himmel gejubelt. Wenn man aber dann mal weiterfragt, kommen doch sehr viele Klagen zu tage.

: Deshalb bin ich bei den Cavalieren gelandet-sie waren noch richtige Hunde, aber so sachte geht es den Berg hinunter.

Das ist wohl das Schicksal vieler Rassen :-(
Die Trend-Rassen sind da wohl am meisten betroffen. Eigentlich ist aber doch der Cavalier gar nicht soo in Mode. Liegt vielleicht an dem Wahn vieler Züchter die Hunde immer einheitlicher (Hund von der Stange) zu züchten. Durch die so beliebte Inzucht wird da sehr viel mehr kaputgezüchtet als man denkt.

: Es dürfen nur Schecken mit Schecken und Einfarbige mit Einfarbigen verpaart werden, am Anfang war das noch nicht so-es schränkt die Auswahl sehr ein, da hast Du Recht.

Was für ein Qutasch. Die Toyspaniel sind doch im Grunde alle ein und dieselbe Rasse.

: Ausstellungsbewertungen sind sowiso subjektiv(n da bekommst du an einem Wochenende von 2 Richterinnen ein SG und ein V2 für die selbe Hündin), Kommentar von Freunden-was nur ein SG, zu der Richterin würde ich nicht wieder gehen.

Tja, das ist dann zusätzlich zur Richterwilkür auch noch der Selbstbetrug ;-)

: Aber eine Lösung dieser Mißstände ist kurzfristig nicht in Sicht, da müßte sich in den Köpfen etwas ändern...

stimmt. Das ist bei vielen Rassen so. Nur tun sich die meisten damit echt schwer. Und die wenigen die etwas tun, sind schnell außen vor und werden belächelt. Letztendlich bleibt abzuwarten wer am Ende Sieger bleibt.

: Es gibt aber Hundeleute die sich ähnliche Sorgen machen wie Du und ich, aber aus dem VDH raus? Wohin?

Na, Du mußt ja nicht gleich zwangsläufig aus dem VDH raus. Ich kenne mich in der Cavaliersene nicht aus - weder im VDH noch außerhalb. Da müßte man sich bei Bedarf einfach mal umhören. Man kann aber sicher für sich selber als Züchter strenge Regel haben, z.B. weitgehendst (oder besser ganz) auf Inzucht zu verzichten und auch Hunde die nicht ganz so typvoll sind mit in die Zucht nehmen. Ich denke das Buch von Wachtel wird Dir da eine große Hilfe sein.
Mir blieb 1996 gar nichts anderes übrig als den VDH zu verlassen. 1996 wurde der Standard geändert und der Amerikatyp des Akita war schlicht und einfach von der ZUcht ausgeschlossen. Die "Wiedergeburt" des Amerikanischen Akita fand erst zum 1.1.2001 statt.
Entweder hätte man da auf den Japantyp umgesattelt (für mich undenkbar) oder man ist gegangen und hat außerhalb des VDH gezüchtet. Nun bin ich raus und sehe auch absolut keinen Grund wieder zurückzukehren.

viele Grüße
Kathi

von Barbara u. Cavaliere(YCH) am 05. Mai 2002 17:59

Hallo Kathi,
herzlichen Dank für deine Antworten, die Zukunft wird zeigen wie es in der Hundezucht weitergeht.Ich wünsche dir jedenfalls mit deinen Akitas viel Glück. Übrigens funktioniert deine HP wirlich nur teilweise, war aber interessant-ich schaue nochmal vorbei.
Viele Grüße
Barbara u. Cavaliere

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren