ankörung :: Hundezucht & Hundeaufzucht

ankörung

von Antje(YCH) am 07. Juni 2002 09:43

Hallo Damaris,

: aber ich glaub' fast, ich setz' mich mal dahinter und probiere, was
: geht.

Das ist die Voraussetzung für's Züchten... Und natürlich, daß der Hund gesund ist und arbeitet. Denn nur dann kann man seine Eignung als Zuchthund einer Arbeitsrasse überhaupt einschätzen. Das, was der Verband vorschreibt, ist wirklich nur das unterste Maß. Ein Hund, der diese Anforderungen gerade so erfüllen kann, gehört nicht in die Zucht, denn was könnte der verbessern? Zuallererst mußt Du Deinen Hund erst einmal ausbilden, das braucht viel Zeit. Alles andere (wie Schau, Ausdauerprüfung etc.) macht man in diesem Zeitraum nebenher. Aber die Ausbildung ist eigentlich der Faktor, der die Zeit zur Zuchtverwendung festlegt. Bei mir ist eine Hündin mindestens vier Jahre alt, bis sie so weit ist, daß sie erstmals belegt wird. Vorher ist sie kaum so weit, daß wir ausbildungsmäßig durch die ersten Höhen und Tiefen hindurch sind, man sie von ihrem Triebpotential und ihrer Belastbarkeit her einem bestimmten Rüdentyp zuorden kann.

Der Weg zur Zuchtverwendung ist lang und bei vielen Hunden kommt irgend etwas dazwischen. Aber letzendlich sollte jemand, der eine Arbeitsrasse züchten möchte, in erster Linie Spaß an der Arbeit mit dem Hund haben. Und dann ist es auch nicht ganz so schlimm, wenn einem z.B. ein Zahnfehler den Zuchtambitionen mit gerade dieser Hündin/diesem Rüden einen Strich durch die Rechnung macht. Beim DSH kannst Du letzendlich sowieso nur dann die Welpen gut verkaufen, wenn die Zuchttiere, die Du verwendest, überdurchschnittlich gut sind, sowohl im Leistungssektor (dann müssen die Elterntiere auf Leistungsveranstaltungen gut plaziert worden sein) als auch im Schausektor (dann müssen die Elterntiere auf großen Schauen sehr weit vorne gelaufen sein).

Viele Grüße

Antje

von Heidi(YCH) am 07. Juni 2002 09:47

Hallo Daniel,

habe noch etwas vergessen. Natürlich müssen die Hunde, die zur Körung gehen eine Ausdauerprüfung haben.

Viele Grüße

Heidi

von Heidi(YCH) am 07. Juni 2002 09:49

Hallo Antje,

eine Frage zur Körung von DSH. Ist es wie bei den Rottweilern, daß die Körung die gehobene Zuchtstufe ist? Die erste Zuchtstufe ist die ZTP (Zuchttauglichkeitsprüfung) oder gibt es so einen Zwischenschritt wie die ZTP bei den DSH nicht?

Viele Grüße

Heidi

von Antje(YCH) am 07. Juni 2002 12:06

Hallo Heidi,

nein, so etwas wie die ZTP gibt es beim DSH nicht. Allerdings sind auch Hunde ohne Ankörung zuchtfähig, halt wenn sie alle Voraussetzungen für die Körung erfüllen, aber dort nicht vorgestellt werden.

Die "gehobene Zuchtstufe" ist die Körklasse 1, im Gegensatz zur Körklasse 2. Sollte sie zumindest sein. Meistens jedoch sagt die Körklasse 1 nur aus, daß der Hund ein "V-" oder "SG-Gebäude" hat. Die "G"-Hunde kommen dann in die Körklasse 2. Eigentlich müßten die Kkl. 1-Hunde auch in andern Dingen überragend sein, z.B. der Schutzdienstleistung und/oder der Gesundheit. Ich habe aber schon eine Menge DSHs mit HD-Bewertung "noch zugelassen" und gerade mal SchH1 im untersten Leistungsniveau gesehen, die in Kkl. 1 angekört wurden...

Viele Grüße

Antje


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren