Hundewelpen über Hundewelpen, warum? :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Hundewelpen über Hundewelpen, warum?

von nica(YCH) am 01. Januar 2003 09:58


Hallo, ich verfolge auch die Rubrik Zucht intressiert. Mir geht da die Hutschnur hoch und ich kriege soooo einen dicken Hals. Da werden wahl- ziel- und meiner meinung nach hirnlos welpen produziert. nach dem motto: "kastrieren ist ja so schädlich und hundebabies so niedlich. ". die tierheime quellen über und hier werden munter neue hunde " gezüchtet". da kann der nachbarshund die läufige hündin decken, da wird gedeckt was das zeug hält, was dann mit den jungen geschieht weiss keiner. ich denke mir auch nicht, das diese " züchter" welche die babys in einer vierzimmerwohnung bekommen in der lage sind, später hunde zurück zu nehmen, wenn sie beim neuen besitzer unerwünscht sind.
warum kastiert ihr eure viecher nicht? ist mir echt ein rätsel. alle meine tiere, zwei hunde und vier katzen sind alle kastriert, sind alle glücklich, haben ein wundervolles fell und einen tollen charakter.
und ich muss mich nicht schuldig machen für diese unnötige welpenproduktion. wie seht ihr das? nica

von Attila(YCH) am 01. Januar 2003 10:27

Hi Nica,

: Da werden wahl- ziel- und meiner meinung nach hirnlos welpen produziert. nach dem motto: "kastrieren ist ja so schädlich und hundebabies so niedlich.". die tierheime quellen über und hier werden munter neue hunde "gezüchtet".

das stimmt leider. Was mit den Welpen geschieht, ist doch schon für den verantwortungsvollen Züchter ein Problem; er hat letztlich keine Kontrolle darüber, wie sie behandelt und versorgt werden, auch wenn die Leute viel Geld für einen Rassehund bezahlen. Um so mehr ist das doch ein Thema bei Mixen, die man für eine geringe Schutzgebühr abzugeben gezwungen ist, weil man sie sonst gar nicht wegbekommt. Und solche Hunde, die nicht viel gekostet haben, werden auch schneller wieder "entsorgt".

Die Leute sind völlig gedankenlos, was Hundevermehrung angeht. Ich habe meinen Langhaar-Rüden vor geraumer Zeit sterilisieren (nicht kastrieren) lassen, da er nicht zuchttauglich ist (nicht wegen des Langhaars, sondern aus anderen Gründen), werde aber immer wieder angesprochen: "Was für ein schöner Hund, ich habe eine ähnliche Hündin, die würde ich gern mal von ihm decken lassen." Man hätte dann Rassehunde ohne Papiere, die für wenig Geld abgegeben werden müßten. Es wird nur nach dem Aussehen entschieden. Welche Wesenseigenschaften der Hund hat, ob seine Knochen gesund sind - alles egal: Hauptsache
"schön". Man begreift es nicht.

Gruß, Attila

von Kathi(YCH) am 01. Januar 2003 10:30

Hi Nica,

um keine Welpen zu produzieren, muß man nicht Kastrieren. Oder bist DU kastriert damit Du keine Kinder bekommst? Nicht?! Ach, und warum nicht? Richtig! Weil Du VERANTWORTUNG übernimmst.
Eben diese Übernehmen auch Hundebesitzer bei der Anschaffung. Nur leider sind allzuviele zu blöde dazu, diese auch anzuwenden. Leider!! Ergebniss: "ungewollte" Deckakte, "Unfälle", "Hab' nicht aufgepasst" uvam.
Klar, mit einer Kastration kann man den "Erfolg" verhindern. Das eigentliche Problem VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN UND TRAGEN ist damit aber nicht gelöst. WÜRDE die Leute die Verantwotung übernehmen und tragen, wäre eine Kastration überflüssig. Denn sich mit dem Sexualleben seines Hundes zu beschäftigen, dieses zu verstehen und entsprechend damit umzugehen kann JEDER lernen - wenn er es denn will.
Die Kastration verhindert zwar ungewollten Nachwuchs, ist meiner Meinung nach aber nur die Abgabe der Verantwortung an der Tür der Tierarztpraxis. Ebenso wird die Verantwortung für eine gesunde ERnährung den Fúttermittelherstellern übergeben. Ebenso wird die Verantwortung der Erziehung dem "Hundeinternat" übergeben usw., usw., usw.
Tja, der heutige Mensch will halt nur ungetrübte Freude an seinem Hundchen haben. Lernen über Hunde muß man ja nix ... auch nicht, daß z.B. eine Hündin 2x im Jahr läufig wird und das sie in dieser Zeit besondere Aufmerksamkeit braucht. Da wird naiverweise einfach dem Rüden die Türe vor der Nase gescvhlossen - gar nicht auf den Gedanken kommend, daß dieser einfach mit der Pfote die Klinke runterdrückt ... Die Menschheit ist in vielen Dingen gefährlich naiv. Auslöffeln müssen dann andere die "Suppe" ...

Gruß
Kathi & 3 Akita (1 Rüde, kastriert ; 1 Rüde, unkastriert ; 1 Hündin unkastriert und gerade läufig werdend - und alles seit über 15 Jahren und ohne ungewollten Nachwuchs)

von nica(YCH) am 01. Januar 2003 10:38

: Hi Nica,
:
: um keine Welpen zu produzieren, muß man nicht Kastrieren. Oder bist DU kastriert damit Du keine Kinder bekommst? Nicht?! Ach, und warum nicht
hi kathi, doch ich bin sterilsiert, nicht kastriert, weil wir drei kinder haben und ich finde das reicht. klar, du kannst aufpassen. aber wsa geschieht mit den haltern die ihre läufige hündin für sekunden aus den augen lassen? nur kurz die türe auf? ich habe noch ein anderes leben nicht nur meine tiere, die ich sehr lieb habe aber die auch auch mal für ein paar stunden alleine lasse und meine hündin kriegt jetzt jede türe auf! und was dann? ich weg hündin auch weg und dann gedeckt wieder daheim? klasse! deswegen habe ich sie kastrieren lassen. und mir war der aufwand des ständigen aufpassens während der läufigkeit zu hoch und auch die angst vor einer gebärmuttervereiterung. deswegen ist lotti kastriert und hat mit fast 8 jahren ein super fell, sieht aus wie ein flat, ist aber ein mix von setter und irgendwas. und die kastration der katzen war eh klare sache. und der rüde, er ist ein mix von papillon und nackthund habe ich kastrieren lassen weil ich es so wollte. einfach um mir und sein leben zu erleichtern. stell dir das vor, da bist du als mann geil, siehst ständig heisse frauen und darfst dem ruf der natur nicht folgen. ist für mich eine andere form von tierquälerei.
aber jeder hat seine ansichten, aber wenn ich das weiter unten lese, so frage ich mich, wie verantwortungsvoll sind die hundehalter, du bist bestimmt ein seltener fall, dass es in 15 jahren keine babys gegeben hat.

von Irene(YCH) am 01. Januar 2003 10:45

: warum kastiert ihr eure viecher nicht? ist mir echt ein rätsel.

Hallo Nica,

ich lasse meine Hunde nicht kastrieren, gerade weil es für mich bestimmt keine VIECHER sind. Ich lebe mit meinen Hunden und habe die Verantwortung für sie übernommen (ein Rüde vom Züchter und einer aus dem Tierheim). Ich schaffe es schon ein paar Jahre lang, dass sie keinen Nachwuchs produzieren. Auch eine Hündin würde ich nicht kastrieren lassen, nur um mich der Verantwortung wegen des Aufpassens entziehen zu können. In den seltenen Fällen wo eine Kastration aus Gesundheitsgründen gemacht werden muss, bin ich für eine OP

Frohes Neues Jahr wünscht
Irene und ihren unkastrierten Hunden

von Tanja(YCH) am 01. Januar 2003 11:01

Hallo nica,

: Hallo, ich verfolge auch die Rubrik Zucht intressiert. Mir geht da die Hutschnur hoch und ich kriege soooo einen dicken Hals. Da werden wahl- ziel- und meiner meinung nach hirnlos welpen produziert.

Ich denke mal, zu diesem Thema wurde schon so viel diskutiert, daß ich nicht auch noch meinen Senf dazu geben muß :-).


: warum kastiert ihr eure viecher nicht? ist mir echt ein rätsel. alle meine tiere, zwei hunde und vier katzen sind alle kastriert, sind alle glücklich, haben ein wundervolles fell und einen tollen charakter.
: und ich muss mich nicht schuldig machen für diese unnötige welpenproduktion. wie seht ihr das? nica

Zu dem Thema würde ich allerdings gerne meine persönliche Meinung von mir geben.
Ich lass meine Hunde nicht kastrieren, weil ich es persönlich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann. Wenn ich Hunde habe, dann habe ich auch die Verantwortung. Und ich werde die Verantwortung nicht von mir schieben, indem ich an den Hunden rumschnippeln lasse.
Solange es nicht gesundheitlich absolut unumgänglich ist, werde ich es nicht machen.
Ich persönlich finde es einfach billig, wenn ich mit Leuten rede, die ihre Hunde haben kastrieren lassen mit der Begründung: ja meiner streitet mit anderen Hunden, so würde er besser folgen und und und.

Auch das Argument, die Hündin könnte abhauen während der Läufigkeit ist für mich keines. Eine Hündin kann nicht abhauen. Entweder sie folgt absolut, oder sie bleibt an der Leine. Und sorry, soll jetzt kein Angriff sein, aber meine Hunde machen auch Türen auf. Ja da darf ich halt nie vergessen, die Türen zuzuschließen.

Ich streite nicht ab, daß die Tiere kastriert glücklich sind. Ich meine, sie haben ja auch keine andere Wahl und wenn ich Berichte über Hunde mit drei Beinen sehe - die sind auch glücklich.
Es ist einfach eine Frage der eigenen Ethik und ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, aus eigener Bequemlichkeit einen Hund zu kastrieren.

Und letztendlich kommt bei mir doch dazu, daß ich meine Hunde auch für Zucht und Hundesport habe. Und ich persönlich kenne keinen einzigen guten Hund im SchH-Sport, der kastriert ist.

Viele Grüsse
Tanja



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren