Hundewelpen über Hundewelpen, warum? :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Hundewelpen über Hundewelpen, warum?

von Nadie(YCH) am 02. Januar 2003 13:59

Hallo Kathi!

Ich kann Dich gut verstehen, und ich gebe Dir in Deinen Argumenten auch Recht (bleibe aber trotzdem diplomatisch ;-))

Mir geht auch oft die Hutschnur hoch, wenn es um das Thema Hund geht, aber trotzdem finde ich, daß die Informationsmöglichkeiten (Bücher, Zeitschriften, Hundeschulen, usw,) rund um den Hund in den letzten Jahren sehr zugenommen haben.
Man kann nur hoffen, daß diese Informationen ein immer breiter gefächertes Publikum finden, und zwar schon VOR Anschaffung des neuen Familienmitgliedes, und daß parallel dazu immer bewußter mit dem Hund und all seinen Bedürfnissen, Fähigkeiten und seiner Fortpflanzung umgegangen wird!
Denn bald kann sich der Durchschnittsfamilienhundhalter nicht mehr damit rausreden, er hätte dies oder das "nicht gewußt" - und gerade im Bereich Fortpflanzung.

Sehen wir die Entwicklung positiv, auch wenn man sich doch immer wieder (zu Recht) aufregt ;-))
Viele Grüße,
Nadie

von Tim A(YCH) am 02. Januar 2003 14:10

Hallo,
nein ich tu´s nicht schon wieder ich erklärs nicht nochmal und schreibe auch keine Abhandlung zu Bedürfnissen und ihren Unterarten. Ich glaub Dir einfach.

: In wieweit man diesen Bedürfnissen nachgeben kann, hängt mit unserer heutigen Zeit zusammen.

Hä? Ist es in Canidenkreisen mittlerweile out, dass mit der Rudeljagd usw.?

: Daß man seine Hunde heutzutage nicht einfach sich selbst überläßt, bedeutet allerdings in keinster WEise das man ihre Bedürfnisse ignoriert.

Doch. Du meinst wahrscheinlich, dass Du die Bedürfnisse zur Kentniss nimmst aber dich nicht um die Befriedigung derselbigen kümmerst (kurz: ignorierst).

: Und mein Liebeskranker Rüde übersteht die Standhitze meiner Hündin jedesmal ohne bleibenden Schaden. Ich überigends auch.

Völlig klar. Da Du eine der wenigen Personen bist die Hundebedürfnisse nicht ignorieren, hat dein Rüde (weil Liebeskrank natürlich Ranghöchstes männliches Rudelmitglied) deine Hündin (Standhitze = ranghöchstes weibliches Rudelmitglied) natürlich, wie es sich gehört, gedeckt.
Aber wo stehst Du denn dann in der Rangfolge?
Viel Spass bei der nächsten Jagd, aber passt auf es sind viele Jägersleute unterwegs und es wurden auch schon marodierende Chihuahua-Rudel beobachtet.
mfg
Tim

von Tim A(YCH) am 02. Januar 2003 14:10

Hallo Anna,
: Hört sich ja schön an, ist nur leider vollkommen falsch.;-)
: Der Reisszahn ist beim Hund der mächtigste Backenzahn.

Ich dachte immer die mächtigsten Backenzähne, nennt man Weisheitszähne :-)

: Also vielleicht doch besser Eckzahn, falls du diesen meintest? Oder richtiger Caninus?

OK, ich gebs zu, hab mich verplappschreibet ich meinte Fangzahn.

Gruß
Tim

von nica(YCH) am 02. Januar 2003 14:06

: Hallo Nica,
:
: aus der Erfahrung mit meinem kastriertem Mischlingsrüden (Tierheim, d.h. Zwang) würde ich es bei meinem nächsten Hund nicht wieder machen lassen.
:
hallo,das ist natürlich elend, ich habe bis dato noch nie miese erfahrungen mit kastrierten tieren gemacht. mein rüde saust wie wild herum, zugenommen hat er auch nicht. oftmals ist die zunahme auch durch die mangelnde bewegung durch den halter. der hund hängt irgendwo rum und dann denkt sich der halter, ach was solls, es läuft was in der glotze, es regnet wie auch immer. aber ich unterstelle dir das auf keinen fall!
aber die vasektomie wäre auch eine möglichkeit. nur der rüde ist halt den weiblichen reizen " doch ausgeliefert" und empfänglich.
nica

von Tanja(YCH) am 02. Januar 2003 14:39

Hi Sabrina,
:
: Habe aber auch noch eine provokante Frage an die Hundesportler: Bei nachweisbarer Leistungssteigerung DURCH Kastration, wie viele von euch würden auf einmal gute Gründe dafür finden??? Mich stört nämlich ganz gewaltig die Äusserung der Befürchtung, durch Kastration würden vornehmlich Rüden weniger temperamentvoll und damit nicht mehr so leistungsfähig. Geht es denn hier auch noch um das Beste für den Hund oder um das Beste für Frauchens/Herrchens Trophäenschrank?
:
Na dann will ich doch als Hardcore-SchHler diese "provokante" Frage für mich beantworten :-).

Ich bin gegen das grundlose Herumgeschnippel bei Tieren und daran ändert auch eine eventuelle Leistungssteigerung nichts. Habe auch schon von Hundesportlern gehört, die ihre Hündin kastrieren liessen, weil sie in den Zeiten der Läufigkeit sonst nicht so trainieren können wie gewohnt.
Kommt für mich nicht in Frage.

Auf vielen Plätzen, wo ich verkehr, trägt wohl auch das Tele zu einer "Leistungssteigerung" bei (wobei ich kein Problem damit hab). Nur ich wende es nicht an.

Ich muß nicht unbedingt und auf Kosten der Hunde auf die DM. Und wenn ich einen Hund hab, der`s im SchH-Sport "nicht bringt", dann greif ich nicht zu irgendwelchen Mitteln, sondern dann ist er bei mir eben nur noch Familien- und Freizeithund.

Viele Grüsse
Tanja

von Simone(YCH) am 02. Januar 2003 16:49

vielleicht trete ich den einen oder andern auf die füsse mit meinen äusserungen, weisst du was simone, das ist beabsichtigt.

Ich finde es ok, wenn Du mit Deinen Äußerungen provozieren willst, um andere aus der Reserve zu locken, aber man sollte doch nicht beleidigend werden (von wegen Dickdarm und so, oder Schwein zum Singen bringen). Aber da haben wir ja wohl verschiedene Vorstellung, was zum "Guten Ton" gehört und was eindeutig unter die Gürtellinie trifft.
Viel Spaß noch beim Weiterdiskutieren
Simone

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren