Folgen für den Deckrüden :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Folgen für den Deckrüden

von Pat(YCH) am 08. Dezember 1999 14:54

hallo

so kann man es natürlich auch machen.
ein rüde ohne papiere, ein "züchter" mit hündin dann wohl mit
papieren, was aber wiederum nicht passt, denn sonst würde er
auch einen solchen rüden suchen-
ein land ohne dobis(war auch mir neu und hat rägi dankensweise
bestätigt) die sich dann gut "loswerden" lassen,
wenig gedanken gemacht-und schon ist einer gut am kohle verdienen.
es ist immer wieder erstaunlich, warum die leute ihre hunde decken
lassen.
oft reicht ein "ach ist der/die schön" und schon kanns losgehen.
greife dich hier nicht an, aber ich find es enttäuschend.
und "skrupel" sind immer angebracht, egal, ob es sich um eine so "seltene"
rasse wie dobis oder um eine moderasse handelt.
man einer hat welche und manch einer halt nicht.

gruß pat


von Stephan(YCH) am 08. Dezember 1999 15:09

Nur kurz dazu: Soviel ich weiss, gab es in der Schweiz im letzten Jahr nur zwei oder drei zur Zucht zugelassene Hündinnen (wovon eine der Zuchtwartin gehört, was für ein Zufall), mit insgesammt unter zehn Geburten.

Wenn man mal annimmt, dass es in der Schweiz proportional soviele Dobis geben würde wie in Frankreich, Deutschland oder Italien, dann müsste es pro Jahr etwa 300 Welpen geben. Die Zucht in der Schweiz ist qualitativ und quantitativ vernachlässigbar, der Bedarf wird über den Import gedeckt, warum auch nicht.

Soweit ich weiss, gibt es etwa ein dutzend unregistrierter Zuchten in der Schweiz, vielleicht etwas mehr als in anderen Ländern.

Das hat aber wohl nur am Rande was mit meiner Frage zu tun, oder?

Guss

Stephan

von stephan(YCH) am 08. Dezember 1999 15:12

hallo pat,

nur mal kurz ne frage: selbst wenn einer das ausschliesslich aus komerziellen interessen macht, was ich in meinem (ich meine jetzt nicht mich, sondern den züchter)fall sicher zutrifft, was spricht da eigentlich dagegen, wenn gute hunde dabei rauskommen?

gruss

stephan

von Pat(YCH) am 08. Dezember 1999 17:27

hei stephan

was dagegen spricht? nun, für den, der ausschließlich aus kommerzuiellen
gründen züchtet, wobei ich hier definitiv nicht von züchten sprechen
möchte, rein gar nichts.
es ist ein geschäft, wie wenn jemand anders brötchen bäckt und verkauft.
und was heißt gute hunde???
du sagst , dein hund ist vom wesen ok und hd-frei.
die hündin angeblich auch. sagt das der kommerzielle züchter?
hast du die untersuchung gesehen?
nach dieser info können wir gerne weitersprechen-u a auch davon hängen
nämlich deine guten hunde ab.
gruß pat

von steff(YCH) am 08. Dezember 1999 19:44

hallo Stephan,

ein Deckrüde wird auf alle Fälle sensibler gegenüber läufigen Hündinnen. Wenn also in deiner Nähe viele rumlaufen, dann würde ich das lieber lasse. Vom Charakter her kann er sich zum Guten wie auch zum Negativen entwicklen, Du kennst deinen Hund am besten und wenn Du meinst das er reif dafür ist und Du ihn hinterher im Zaum halten kannst, spricht gegen den Deckakt nichts. Es kann sein, daß er dominater wird, aber da ist es dann deine Aufgabe ihm zu zeigen "wer der Herr im Haus ist". Ich kenn mich leider weder mit Züchtern in der Schweiz noch in Deutschland aus und eigentlich bin ich gegen "vermehrer", aber ich habe viele Menschen kennengelernt, die obwohl sie unter einem Dachverband züchten, HD, Zahnfehler........haben. Wenn Du und die Hündinnenbesitzer sagen, wir haben tolle Hunde diese Mischung ist optimal und es gibt auch Welpenkäufer, dann würde ich der Situation auf alle Fälle zustimmen. Wenn aber die Hündinnenbesitzer nur aus geldgier einen Wurf machen wollen, dann würde ich Dir abraten, der Rasse zu liebe.
Auch wenn dein Rüde nur gedeckt hat, normalerweise steht dir ein Welpe oder ein Welpenpreis zu. Mag sein das Dich das nicht interessiert und du deinem Hund das einfach ur bieten möchtest, es würde Dich aber wenigstens an den Wurf etwas binden, und vielleicht möchtest Du ja auch nen Zweiten Wauzie?????????

Naja entscheide Dich nach deinem Gefühl, das ist eh das WICHTIGSTE.
Vielleicht will Nash die Hündin auch gar nicht, so was gibt es nämlich auch bei Hunden.

Steff

von Petra(YCH) am 08. Dezember 1999 22:04

: Hallo Sabine,
kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. hatte auch mal gedacht "Wär es nicht toll wenn ein Rüde decken würde" "So ein wunderschöner Hund". Er hat auf Ausstellungen sogar schon eingeheimst! ABER!!! Erstens gibt es sowieso soviel "arme Hunde". 2. Wird "lt. Aussage meines Hunde-erfahren Nachbarn, der Rüde "Dauergeil" d.h. wenn eine Hündin läufig ist luft er auch. 3. Find ich es unmöglich "NUR" mal aus zu probieren!" Und last but Least, oder wie es auch immer heißen mag. Wenn in der Pferdezucht ein hengst einen "Natursprung" machen soll (darf) muß die Stute vorher zum Tierarzt und untersucht werden, damit der "Hengst" sich nur nichts einhandelt! Warum sollte das bei Hunden anders sein????
Viel Glück und ein ruhiges Gewissen bei der Entscheidung!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren