Welcher Hund? :: Mein erster Hund

Welcher Hund?

von cathy am 15. Februar 2008 11:23
hallo anila, wenn ich dein postin lese - so hört man daraus - der hund hat ja nicht mal gewarnt. sorry genau so entstehen leider leider unfälle solcher art, weil wir menschen die kommunikation der hunde nicht kennen und verstehen. du schreibst es war eng im flur, der hund war schwanzwedelnd vor seinen leuten und du hast ihn gestreichelt, der hund hat dich erwischt und wurde dafür nachher angeleint im wohnzimmer und hat dich angeknurrt.

ok ein schäferhund ist dazu gezüchtet worden seine herde zu bewachen - im heutigen sinne ist seine herde seine familie zweibeiner. der flur ist eng, der hund hat im grunde seine herde bewacht - wir menschen denken jö ist der freudig schwanzwedelnd so lieb - hund denkt ich muss diesen zweibeiner abwehren der bedrängt hier meine herde. in dem moment willst du aus menschlichem unverständnis den hund streicheln - was aber für den hund heisst - du bist frech - du fasst mich an - stopp. und wie soll der hund dich korrigieren in seiner sprache ? er kann ja nur schnappen. nun bestraft man diesen hund noch indem man ihn exponiert im wohnzimmer einengt an der langen leine. du schaust ihn natürlich noch an, weil man denkt als zweibeiner - du bist ein böser hung, bissig und fixiert den hund. so fühlt sich der hund grad noch mehr bedroht und denkt - scheiss zweibeiner - so was von frech - fixiert mich - ich knurr den mal an, damit der weg geht.... evtl hatte der hund auch schmerzen die unerkannt waren und wenn man solch einen hund dann noch in solch einer situation anfasst = mist.

und mit leckerli einen hund zu bestechen - funktioniert nur bedingt - wenn andere probleme vorhanden sind, scherren sich gewisse hunde grad bei kindern überhaupt nicht drum. sie nehmen leckerli - aber es ändert nichts an der hierarchie und am grundproblem, das die familie hätte lösen sollen....

darum ich denke du siehst, wenn man die kommunikation usw. unter hunden etwas versteht, dann hören gewisse klisches auf, die man als mensch einfach hat. hunde habe ganz andere strukturen untereinander, ganz andere kommunkationen und hierarchien, da es jäger und rudeltiere sind, die aber seit jahrzehnten auf den menschen sich eingelassen haben und durch die evolution der zeit mit dem menschen eine verbindung eingegangen sind. aber früher war der hund zu urzeiten da unrat und resten zu vertilgen, später jagdgehilfe oder eben schutz von mensch und vieh und einige hunde haben sich auch auch als besonders lieb und salonfähig entwickelt - und waren der Zeitvertreib und kinderersatz der edlen Damen - die Gesellschaftshunde. trotzt allem die kommunikation, und das instinktverhalten ist dassselbe grundsätzlich geblieben.

viel spass beim umdenken

von Anila am 16. Februar 2008 18:19
Hallo Cathy,

jetzt, wo ich viel über Hundeerziehung und Kommunikation gelesen habe, denke ich auch, dass man das möglicherweise hätte vorhersehen können.

In dem Falle haben die Besitzer eine klare Schuld. Der Hund hat ja auch die manchmal gebissen - einmal war ich dabei. Von mir als Nicht-Hundehalterin kann man nicht erwarten, dass ich die Hundesprache sozusagen verstehe. Ich denke, die Besitzer waren mit dem Hund überfordert.

Schade, dass man sich im Nachheinein kein Video von solchen Situationen ansehen kann, um zu erkennen: Guck mal.... hier sind die ersten Zeichen. Das wäre ganz schön spannend.

Geprägt hat es mich trotzdem und ich hoffe, so eine Erfahrung nie wieder machen zu müssen.

Viele Grüße
Anila

Welcher Hund? Ersthund

von quasili am 26. Juni 2009 19:54
Hallo zusammen
War wahnsinnig spannend eure Beiträge zu lesen, da ich in einer ähnlichen Situation bin. Wir sind hier seit kurzem in Ecuador und haben dummerweise ein Bernhardinerbabie von der Strasse geholt. Leider ist sie nach einer Woche an einem schlimmen Welpenvirus gestorben. Doch jetzt möchten wir natürlich umso mehr einen Hund-. Wir haben das erste Mal einen Hund und noch keine Erfahrung. Wir lieben grosse Hunde ja nicht kleiner als das Knie. Und wir haben auch Kinder .Zudem ^sollte er ein guter Wachhund sein da hier in Ecuador ab und zu mal Einbrüche passieren und ich auch nachts mit ihm bewegen möchte damit er mich beschützt. Die Hitze ist hier auch extrem.
Rein vom Charakter her kommen wir immer wieder zurück auf den Bernhardiner.
Was meint ihr Hundeexperten dazu?
Labradore und Golden Retriever gefallen uns nicht so da sie Allesfresser sind und im Alter etwas dick werden.
stephanie

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.414, Beiträge: 285.513, Hundebesitzer: 11.269.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren