Bitte Um Rat! Alle erfahrenen Hundefreunde bitte antworten! :: Mein erster Hund

Bitte Um Rat! Alle erfahrenen Hundefreunde bitte antworten!

von Nanni am 08. November 2009 15:17
Hallo,
bei uns stellt sich schon länger die Frage ob wir uns einen Hund anschaffen und wenn welchen?!
Am besten ich stelle euch erst mal die Familie vor: ein Sohn (19),eine Tochter (13 fast 14),mein Mann und ich.
Wir würden es uns wenn so vorstellen.
Morgens geht einer mit dem Hund von 6:00Uhr - 7:00 Uhr.
Dann wäre er allerdings von 8:30 - 13 oder 14 Uhr alleine ( Donnerstags und Freitags nur bis 11:45Uhr)
Um 14:00 bzw. 14 :30Uhr wäre dann meine Tochter mit dem Hund draußen ( sie will es sehr und es könnte auch jemand anderes einspringen).
In unserer Umgebung gibt es zwei Felder und einen großen Wald.
Dann wäre meine Tochter bis um 16:15 Uhr mit dem Hund draußen unterwegs.
Dann wäre für uns erst mal Ruhe allerdings kann der Hund jederzeit in den Garten.Aber im Haus dürfte er nur in einen mittelgroßen Flur.
Um 18:30Uhr -19:30 Uhr wäre dann wieder "Gassi gehen" angesagt.
Und somit wäre dann fuer uns der Tag abgeschlossen ( drinnen wird er natürlich noch ordentlich geknuddeltfreude)
Am Samstag würde meine Tochter mit dem Hund in die Welpenschule (später Hundeschule) gehen und einmal in der Woche mit dem Hund auch Hundesport machen wie Agility.
Meine Tochter würde überwiegend Zeit mit ihm verbringen aber ich weiß das sie das kann sie ist ein sehr tierlieber,freundlicher,sportlicher Mensch der gerne draußen ist...eigentlich doch genau richtig fuer einen Hund oder nicht?
Sie weiß wie man mit Tieren(vor allem Hunden)umgeht.Und ist begeistert von dieses Tieren.
Am Wochenende machen wir des öfterern auch Ausflüge in Parks ( mit Sadt) wie bei der Alster winking smiley.
Oder auch an die Ostsee.
Mit dem Geld etc.macht das ganze bei uns keine Probleme.
Also kommt ein Hund fuer uns in Frage?

Nanni

Ps:wir würden am liebsten einen Hund der ca. 50 cm hoch ist und längeres Fell hat wie zum Beispiel der Golden Retriever.Diesen hätten wir sehr gerne würde das gehn?

Danke und bitte schön viel antworten

von Sciuba am 08. November 2009 15:52
Hallo Nanni,

4 Personen, die alle sich auf einen Hund freuen, sich auch immer wer um ihn kümmern kann und dann ev. auch ein gutes Umfeld (Garten etc.) hat - da spricht doch eigentlich nichts dagegen. Bei der Wahl solltest ihr dann alle zusammen gehen, euch auf einen einigen. Langes Fell bedeutet allgemein auch mehr Pflege, aber auch das scheint kein Problem zu sein bei euch. Seht euch genau an, welche Eigenschaften der Hund hat, den ihr wollt und ob der mit euren Vorstellungen deckt. Um so mehr Informationen vorher, um so sicherer seid ihr, dass ihr alle fünf dann glücklich miteinander seid.

Liebe Grüße

Heidi

von Nanni am 08. November 2009 16:26
Danke für die schnelle Antwort!
Eine Frage hatte ich noch vergessen.
Und zwar wie im Text beschrieben wird meine Tochter sehr viel mit ihm machen (der Hund soll am besten sie als Herrchen ansehen).Also kann meine Tochter das schon machen.Wir haben Freunde mit einem Hund die Tochter ist dort jetzt 17 und hat den Hund mit 11 gekriegt.Und der Hund sieht nur das Mädchen als Herrchen an ( auf die anderen hört sie natürlich auch).Also kann meine Tochter (13 fast 14) Herrchen von einem Goldenretriever werden?Sie würde mit ihm die Hundeschule besuchen,spielen,am meisten Gassi gehen und sogar Hundesport machen.

Und noch mal danke fuer die Antwort!

von Birgit mit Kira am 08. November 2009 17:04
Hallo.
Wenn ich das so lese, denke ich schon, dass ihr euch einen Hund holen könntet. Allerdings fallen mir spontan noch einige Dinge dazu ein.
Was ist, wenn deine Tochter in 3 oder 4 Jahren auswärts studieren möchte, oder eine Ausbildung beginnt und dann auch erst abends nach Hause kommt? Ist noch jemand anderes am Nachmittag zu Hause oder müsste der Hund dann den ganzen Tag alleine bleiben? Auch wenn es jetzt wie weite Ferne anmutet, die Zeit vergeht schneller als man denkt.
Ist deine Tochter wirklich so zuverlässig wie du sie beschreibst? Was ist, wenn bald die Jungs und die Freundinnen interessanter werden? Wird sie auch dann noch täglich bereit sein, ihre Freizeit für den Hund zu opfern?
Aus meiner eigenen Familie kann ich dir sagen, dass trotz allen Beteuerungen deiner Kinder der Großteil der Arbeit an dir hängen bleiben wird. Das war bei uns zu Hause auch so, obwohl ich mir den Hund auch sehr gewünscht habe und mich auch drum gekümmert habe. Aber ich war dann in der Lehre, kam erst abends nach Hause und da ist meine Mutter dann nachmittags mit dem Hund unterwegs gewesen. Der Hund lebte übrigens noch jahrelang bei meinen Eltern, da war ich schon ausgezogen und hatte eine eigene Familie gegründet. Und wir bekamen den Hund, da ich war ich 15 Jahre alt.....

Bei der Rasse Golden Retriever muss ich immer warnen. Es sind wirklich wundervolle Hunde, die leider in den letzten Jahren extrem in Mode gekommen sind. Da man mit der Zucht oder Vermehrung dieser Rasse viel Geld verdienen kann, sind auch viele unseriöse Züchter am Werk!
Deshalb würde ich einen Golden und auch einen Labbi nur aus einer Zuchtstätte kaufen, die im DRC (Deutscher Retriever Club) angeschlossen sind. Dort werden die Eltern auf Gesundheit und Wesen geprüft, bevor sie zur Zucht zugelassen werden. Leider ist es auch dann nicht völlig ausgeschlossen, dass der Hund keine gesundheitlichen Probleme bekommt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer, als bei einem Hinterhofzüchter. Auch wenn man für einen solchen Welpen 1000 Euro bezahlen muss, die Investition lohn sich auf jeden Fall. Die unseriösen Vermehrer nehmen auch 300 - 500 Euro für einen Welpen, der im schlimmsten Fall weder geimpft noch entwurmt wurde. Da summieren sich die Tierarztkosten schnell auf das doppelte, was ein Welpe mit Papieren gekostet hätte.

Gruß Birgit

von Nanni am 08. November 2009 17:29
Noch ein mal danke fuer die schnelle Antwort.
Klar kommen im Alter die Jungs ins Spiel aber die könnten natürlich mit meiner Tochter gehen.
Sie ist wirklcih sehr interresiert an den Tieren und ist ein bisschen anders als andere Kinder.
Sie ist gerne bei Freunden aber nicht so oft und wenn dann am liebsten sehr viel draußen d.h. er könnte mit.Auserdem haben auch noch ihre beiden besten Freundinnen einen Hund lässt sich also super verbinden.Klar,könnte es einen großen Streit geben ( villt. auch wegen einen Jungen).Aber sie rist wie gesagt etwas anders sie liebt es mit Tieren zsm.zu sein und wenn sie bei einer Freundin war die keine Tiere hatte muss sie zu Hause erst mal richtig mit den Meerschweinchen knuddeln.Für sie ist es schlimm kein Tier um sich zu haben.
Und die Meerschweinchen reichen ihr einfach nicht.
Sie möchte mehr Zeit mit einem Tier verbringen, mit dem man auch raus kann und ausgibig toben kann.Also perfekt fuer einen Hund oder nicht?
Also ich denke oder nein eig. weiß ich das meine Tochter das kann.
Und falls eine Klassenfahrt oder ähnliches anfallen sollte könnte der Hund auch zu einer Freundin von ihr ( ebenfalls mit Hund)
Also das geht schon mit ihr oder?

von Ghizmo am 08. November 2009 18:05
Hallo Nanni,
aus der Ferne ist das natürlich ein bisschen schwer einzuschätzen, ob deine Tochter wirklich schon die Verantwortung für einen Hund tragen kann. Ich denke jedoch, dass man sich für einen Hund am Besten als gesamte Familie entscheidet. Auf mich wirkt es ein wenig so, als ob in erster Linie deine Tochter sich einen Hund wünscht und weniger die gesamte Familie. Darüber solltet ihr euch vieleicht gemeinsam noch Gedanken machen, wenn dem so sein sollte.
Insgesamt finde ich aber das Umfeld, in das ihr euren Hund aufnehmen würdet super! Es ist toll, dass ihr euch im Vorfeld so viele Gedanken macht!
Habt ihr euch schon darüber Gedanken gemacht, ob ihr euch lieber einen Welpen, einen jungen oder schon älteren Hund holen wollt? Ein junger Welpe braucht einige Zeit, um sich einzugewöhnen (die braucht ein älterer Hund natürlich auch) und auch, um stubenrein zu werden. Habt ihr die Möglichkeit, euch ein paar Wochen Urlaub zu nehmen, wenn die Fellnase bei euch einziehen sollte?
Das alleine Bleiben für diesen Zeitraum finde ich für einen Hund, der langsam daran gewöhnt wurde, unproblematisch, aber auch das braucht seine Zeit, um es gut aufzubauen.
Viele liebe Grüße!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren