Bitte Um Rat! Alle erfahrenen Hundefreunde bitte antworten! :: Mein erster Hund

Bitte Um Rat! Alle erfahrenen Hundefreunde bitte antworten!

von blodwyn am 09. November 2009 16:44
Liebe Nanni,

muss es denn wirklich ein Welpe sein? Deine Antwort auf diese Frage würde mich schon interessieren.
Das mit dem Flur, naja. Kann klappen, kann aber auch sein, dass es dem Hund nicht reicht.
Wäre es für Euch eine Option, evtl. - sozusagen als "Test" - einen Pflegehund zu Euch zu nehmen? Es gibt sicherlich in Eurer Nähe einen Tierschutzverein und die suchen eigentlich immer händeringend Pflegestellen. Dabei kann man dann einen Hund haben, auf Zeit, bis er vermittelt ist, oder, falls man ihn selbst behalten möchte, dann kann man ihn auch übernehmen. Vielleicht wäre das als Einstieg eine Idee, um praktischen Alltag mit Hund zu erleben, ohne sich auf Jahre festzulegen. Dann wird es natürlich schwieriger mit der Rassenwahl, aber ich denke, es muss ja nicht nur für Euch passend sein, sondern vor allem für den Hund. Der kann es sich ja nicht aussuchen und vorher planen, wo er hinkommt.
Mir scheint bei allen Überlegungen, die Ihr anstellt, dass Ihr Euch der wirklich ernsten Punkte noch nicht so ganz bewußt seid. Kann das sein?
Aber vermutlich wirken unsere Ratschläge gerade auch eher abschreckend als anregend. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, ehrlich mit sich selbst zu sein und sich der Verantwortung mit allem Wenn und Aber bewußt zu werden.
Denkt doch parallel wirklich mal über einen Plan B zu Eurem Welpenwunsch nach.....

Sabine

von Nanni am 09. November 2009 16:52
Also wenn würde eig. wirkllich nur ein Welpe in Frage kommen.
Mein Mann hatte frueher auch schon einen Hund ( welpe) und wir wissen durchaus was auf uns zu kommt aber letztenendlich ist es bestimmt trotzdem die richtige Entscheidung gewesen.
Und so viele Personen würden wir dem kleinen gar nicht zu muten insgesagt am Anfang 5 Personen.

von Anila am 09. November 2009 18:37
Hallo,

ich finde, was Heidi vorhin geschrieben hat, ist eigentlich ein schönes Gegengewicht zu den ganzen warnenden Antworten. Wie gesagt, ich denke, Ihr gebt Euch Mühe und ich glaube, wenn Ihr dann auch noch genügend Flexibilität und Kreativität mitbringt (falls etwas nicht wie geplant läuft), dann schafft Ihr das auch.

Eines möchte ich aber doch noch loswerden: Ich glaube, Welpen dürfen das ganze 1. Jahr über keine Treppen steigen! Das können die Anderen hier noch bestätigen (oder eben auch nicht, falls ich jetzt Müll schreibe). Aber wenn das stimmt, dann wäre es wohl praktischer, Ihr tragt ihn in den ersten Stock - wo Ihr Euch ohnehin aufhaltet - und weist ihm da einen Platz zu, an den er sich auch zurückziehen kann.

Warum Ihr Euch jetzt so auf einen Welpen eingeschossen habt, hast du noch nicht beantwortet. Ich will dich da ja gar nicht von abbringen, aber die Argumente würden mich halt auch interessieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr ihn innerhalb von 12 Wochen stubenrein bekommt, halte ich auch für groß, garantieren kann das natürlich niemand.

Viele Grüße
Anila

von Nanni am 09. November 2009 19:15
Vielen danke Anila!
Diese Antwort war fuer uns doch eig. wieder sehr erfreulich.
Das das Welpen das 1. Jahr keine Trepen laufen können checke ich nich mal winking smiley.
Ansonsten werde ich es wie du beschrieben mit dem Körbchen nach oben verlegen machen...ist denke ich auch allgeimein besser!

Liebe Grüße

von Frieda am 09. November 2009 20:44
Ja Anila, Welpen sollen im ersten Jahr möglichst keine Treppen steigen. Nach oben mal ob, aber NICHT nach unten. Das staucht undendlich die Knochen/WS und das ist einfach ungesund. Die Knochen sind noch so weich, alles ist im Wachstum, deswegen soll man am Anfang ja auch nur 5-10min laufen gehen und dem Welpen noch viele Pausen gönnen.
Das ist wirklich sehr wichtig. Aber soweit, also wirkliche Tipps, soweit waren wir ja noch gar nicht winking smiley.

LG Frieda

von pepsihase am 09. November 2009 22:53
Hallo Heidi!
Finde Deine Beiträge immer wieder klasse! Du sprichst mir aus der Seele! hot smiley
Ich würde viel öfter Kommentare schreiben, aber über mache Dinge rege ich mich so auf, daß ich mir einfach sage, ich lasse lieber die Finger davon, bevor sich jemand angegriffen fühlt.
Ich finde wenn man so kompliziert mit der Aufnahme eines Tieres beginnt (klar sollte man sich vorher einige Gedanken machen), sollte man es lieber lassen. Denn ich finde, daß wenn man sich ein Tier anschafft, - egal welches -, ist doch an allererster Stelle wichtig, daß die Beziehung zwischen Mensch und Tier stimmt!
Ich habe z.B. unsere Welpen entscheiden lassen, wen sie mögen und das Ende vom Lied: Alle sind rundum zufrieden! Ich bekomme oft mails oder Briefe mit Fotos und supertollen Kommentaren - allen gehts gut!
Lg, Sabine

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.414, Beiträge: 285.513, Hundebesitzer: 11.269.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren